Verfasst von Fleischer/pte am 24.07.2016 - 10:34

Wearables begleiten immer mehr Menschen durch den Tag - demnächst auch in äusserst flexibler Form. Die Hardware in Gadgets wie Fitnesstrackern und Co muss mit wenig Platz auskommen, aber Forscher der National University of Singapore sind in Kooperation mit drei weiteren Forschungsinstitutionen noch einen Schritt weiter gegangen: Sie haben einen biegsamen Speicher-Chip entwickelt.

Verfasst von Monschein/pte am 23.07.2016 - 08:00

Wissenschaftler der Yale University ist ein Meilenstein bei ihren Bemühungen zur Ausweitung der Haltbarkeit und Zuverlässigkeit von Quanteninformationen gelungen. Erstmals haben sie den Break-Even-Point bei der Erhaltung eines Teils von Quanteninformation geschafft, der länger ist als die Lebensspanne ihrer Bestandteile.

Verfasst von Roman Hohl am 23.07.2016 - 07:46

Die Zahl an Cyberangriffen nimmt weiter zu. Das gilt auch für die Anzahl von Security-Produkten, die entwickelt werden, um diese Angriffe zu erkennen und abzuwehren - oder zumindest um Schlimmeres zu verhindern. Vorstände, Geschäftsführer und Entscheider sind beunruhigt, da sie den Ruf ihres Unternehmens nicht durch eine Datenpanne oder einen erfolgreichen Hackerangriff aufs Spiel setzen wollen. Deswegen sehen sie sich gezwungen, umfangreich in neue Sicherheitsprodukte zu investieren, um ihre Abwehrbereitschaft zu verbessern.

Verfasst von Perry Correll am 21.07.2016 - 14:48

Es scheint paradox: Die Generation Y, auch "Millennials" genannt, wird immer stärker zu den "bislang gebildetsten Jahrgängen". Gleichzeitig stellt diese Generation den Wert ihrer akademischen Ausbildung grundsätzlich in Frage, fand eine von Deloitte 2015 durchgeführte, globale Befragung unter nach 1982 geborenen Teilnehmern heraus.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 13.07.2016 - 14:15

Die Netzwerkausrüsterin Cisco sieht im Internet der Dinge (IoT) das "grösste Einzelding" in der IT für die nächsten zehn Jahre. Der Konzern aus dem kalifornischen San Jose will in diesem Bereich eine zentrale Rolle spielen, wie Executives im Rahmen der Technlogie-Hausmesse „Cisco Live“ in Las Vegas bekundeten, die mit 28.000 Besuchern einen neuen Rekord aufstellte. Die Entwicklung von IoT-Lösungen soll massgeblich erleichtert und der Nutzen aus den Daten, die sie liefern, entscheidend erhöht werden.

Verfasst von Stephan Jüngling und Andreas Reber am 08.07.2016 - 10:29

Wer aktuell ein neues Notebook erwerben möchte, der sieht oft den Sticker: Ready for Cortana. Aber wer hat dies schon einmal als Frage an sich selbst gestellt? Sind wir ready for Cortana? Dem Scharnier zwischen Tastatur und Bildschirm kommt schon fast symbolische Bedeutung zu.

Verfasst von ictk am 08.07.2016 - 06:42

Neue Sensoren und Engines werden den Smartphones und Smartwatches der Zukunft Fähigkeiten verleihen, an die heute noch kaum jemand denkt. Diese These vertritt Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group und Chairman im Diplomatic Council (DC), einem globalen Think Tank, der die Vereinten Nationen berät und sich auch mit dem Thema Internet of Things befasst. Über beide Kanäle verfügt der deutsche Unternehmer eigenen Angaben zufolge über direkte Drähte zu weltweiten Entwicklungslabors.

Verfasst von Urs Seiler, ALE am 07.07.2016 - 13:27

Da sie ihr privates WLAN ganz einfach installieren konnten, sind viele Menschen überrascht, wie viele Faktoren bei der Einrichtung eines Wireless LAN am Arbeitsplatz berücksichtigt werden müssen. Das muss einem aber keine Kopfschmerzen verursachen.

Verfasst von Steiner/pte am 04.07.2016 - 07:47

Der Verkauf von gebrauchten Festplatten und anderen digitalen Speichergeräten bringt zwar Geld, aber auch ein gravierendes Datenschutzproblem. Wie aus einem aktuellen Praxistest der US-Firma Blancco Technology Group hervorgeht, sind auf einem alarmierend grossen Teil von Second-Hand-Datenträgern nämlich noch immer vertrauliche Daten der Vorbesitzer zu finden. Und das, obwohl diese ihre Geräte durchaus vorher gelöscht haben.

Verfasst von ictk am 29.06.2016 - 15:29

Werden Kunden im Quartierladen mit Namen begrüsst, fühlen sie sich gleich deutlich wohler als bei einem anonymen Grossverteiler, sie verweilen dadurch länger im Laden und ihre Kauflust steigt. Was in der Offline-Welt funktioniert, ist auch im Online-Business empfehlenswert: Personalisierte Websites sorgen nicht nur im Theorie-Handbuch für eine längere Verweildauer, höhere Absatzzahlen und ein verbessertes Kundenerlebnis.