PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
"Die Kontrollen sind vielfach ungenügend"

Interviewe mit den Experten für Risk Management Urs Egli (Rechtsanwalt) und Urs Blattmann (Ökonom)

Hintergründe

BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Foto: Karlheinz Pichler

Eine Analyse der Suchhäufigkeit bei Google mit seinen monatlich 100 Milliarden Anfragen liefert Anhaltspunkte über aktuelle Trends aus allen Lebensbereichen. Auch die Informationstechnik macht dabei keine Ausnahme. Nach Google-Daten von Anfang des Jahres befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen, zwölf Monate und länger stabilem Aufwärtstrend.


Nanoroboter erfolgreich in Lebewesen getestet

C 64: Rechenleistung wie Küchenschaben-Nanobots (Foto: pixelio.de, Schütz)

Forscher der Harvard University haben haben mit ihren israelischen Kollegen erfolgreich nano-grosse Roboter bestehend aus DNA in ein Lebewesen eingeführt. Die "Nanobots" können miteinander interagieren und logische Operationen wie ein Computer ausführen.


Mainframe: Ein Dinosaurier wird 50

IBM System/360 Model 50 aus dem Jahre 1964 (Bild: IBM)

Das aktuelle IBM-System zEnterprise ist der legitime Nachfolger von System/360, dem legendären Mainframe-Rechner der IBM, der am 7. April 1964 das Licht der digitalen Welt erblickte. Die Ankündigung des System/360 im April 1964 war einer der zentralen Meilensteine in der Geschichte der IBM mit weitreichenden Auswirkungen auf die gesamte Geschäftswelt.


Wenn Roboter Selfies schiessen

Bild: Curiosity (Quelle: commons.wikimedia.org)

Selfies sind ein Trend. Von dem ich bereits genug habe. Der aber viel über uns und unsere Zeit aussagt. Und der vielleicht produktiv genutzt werden kann. Normalerweise machen Menschen diese Bilder mit Hilfe von Smartphones und Digitalkameras und stellen sie in soziale Netzwerke, Blogs und Microblogs sowie auf Bilderplattformen. Was wäre, wenn Roboter von sich Selfies anfertigen würden? Wozu wäre das gut? Wohin könnte das führen? Und ist das überhaupt neu?


Mitarbeiter mithilfe der IT motivieren

Symbolbild: Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Motivierte Mitarbeiter sind für den Unternehmenserfolg zentral. Neben der finanziellen Entlohnung und der beruflichen Anerkennung können die Angestellten vor allem auch durch die aktive Einbindung in Entscheidungs- und Optimierungsabläufe mithilfe von flexibler, agiler IT-Unterstützung motiviert werden.


Durchblick im 3D-Angebotsdschungel

Matthias Baldinger (l.) und Fabian Rahm möchten mit ihrem Spin-off abheben. (Bild: Peter Rüegg / ETH Zürich)

Die 3-D-Printing-Landschaft ist für Firmen kaum mehr zu überblicken. Dies soll sich jetzt aber ändern. Der ETH-Spin-off Additively.com will für Transparenz und Überblick sorgen und Kunden den richtigen Anbieter vermitteln.


Kommunikationsnetz des neuen Fachhochschulzentrums St. Gallen setzt auf Verkabelungssystem von Dättwyler auf

Das neue Fachhochschulzentrum in St. Gallen (Bild: Dätwyler)

Das neue Fachhochschulzentrum der FHS St. Gallen am neben dem St. Galler Hauptbahnhof profitiert in Bezug auf Lehre, Forschung und Dienstleistung der Hochschule unter anderem vom Einsatz modernster Technik. Dazu gehört auch ein hochwertiges Kommunikationsnetzwerk der Klasse F/A von Dätwyler.


Kompaktkameras: Handy-Bauer rittern um Zulieferer

Xiaomi-Smartphone: Auch chinesische Hersteller rüsten auf (Foto: xiaomi.com)

Die führenden asiatischen Hersteller von Kompaktkameras sehen sich derzeit mit grossen Bestellungen durch die Smartphone-Industrie konfrontiert. Wie das taiwanesische Branchenportal Digitimes unter Berufung auf informierte Kreise der Upstream-Lieferkette schreibt, sind vor allem hochwertige Kameramodule gefragt, die hochauflösende Bilder und Videos machen können.


Goldene Regeln für das Produktionscontrolling

Symbolbild: Öko.Mgmt.

Das Produktionscontrolling gewinnt immer mehr an Bedeutung. Grund dafür ist der Wunsch nach ausreichender Transparenz der Leistungsqualität der Fertigungsprozesse. Angesichts der komplexen und sich kontinuierlich verändernden Bedingungen in der Produktion funktioniert es jedoch generell nur, wenn entsprechende Analysewerkzeuge wie beispielsweise eine OEE-Lösung (Overall Equipment Effectiveness) zum Einsatz kommen.


ETH-Forscher und Empa erzeugen Nanomaterial für Batterien

Nanokristalle aus Antimon unter dem Tunnelraster-Elektronenmikroskop (Falschfarben). (Bild: Maksym Kovalenko Group / ETH Zürich)

Forscher der ETH Zürich und die Empa haben als erste einheitliche Antimon-Nanokristalle erzeugt. In Tests mit Laborbatterien können diese nicht nur sehr viele Lithium-Ionen speichern, sondern auch Natrium-Ionen. Das Nanomaterial wäre deshalb eine vielversprechende Alternative für Elektroden von künftigen Batterien mit hoher Ladekapazität.