Verfasst von ictk/kr am 04.03.2015 - 07:02

Im vergangenen Jahr 2014 sind die Überwachungsmassnahmen durch Bund und Kantone gegenüber dem Jahr davor etwas zurückgegangen. Insgesamt wurden 14.483 Mal Überwachungsmassnahmen angewendet. Zum Vergelich: 2013 im Jahr des NSA-Skandals
waren es noch 16.012 Fälle gewesen, wie aus dem Report der digitalen Gesellschaft zu den Überwachungsaktivitäten von Bund und Kantonen hervorgeht.

Verfasst von ictk am 27.02.2015 - 11:03

Der schweizerische Bundesrat hat an seiner Sitzung von Mittwoch dieser Woche zum Bericht der Finanz- und Geschäftsprüfungskommissionen der eidgenössischen Räte vom 21. November 2014 zum Informatikprojekt "Insieme" der Eidgenössischen Steuerverwaltung Stellung genommen. Er sei bereit, Empfehlungen entgegenzunehmen, die auf organisatorische Verbesserungen zielen sowie das interne Projektmanagement und das Know-How der Projektbeteiligten stärken sollen, heisst es in einer Aussendung von heute.

Verfasst von ictk am 26.02.2015 - 14:22

Der Steuerungsausschuss E-Government Schweiz hat Ende Februar die überarbeiteten Grundlagendokumente für die E-Government-Zusammenarbeit ab 2016 zur Konsultation freigegeben. Bund, Kantone und Gemeinden erhalten somit die weiterentwickelte Strategie und die überarbeitete Rahmenvereinbarung sowie das neue Umsetzungskonzept zur Stellungnahme.

Verfasst von ictk am 19.02.2015 - 08:24

Schon wieder sehen sich die Gerichte mit einem Fall konfrontiert, bei dem das Beschaffungsrecht in der öffentlichen Verwaltung verletzt worden ist. Diesmal geht es um den ehemaligen Leiter der Dienststelle Informatik des Kantons Luzern, der sich nun vor Gericht wegen der möglichen Annahme von Schmiergeldern verantworten muss.

Verfasst von ictk am 13.02.2015 - 09:38

Mit der Freigabe des Projektes "Infra3DRoad" hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau grünes Licht für die Realisierung eines digitalen 3D-Abbildes der Kantonsstrassen gegeben. Das 3D-Abbild erlaubt es, am Bildschirm Informationen über die Strassen zu erhalten und somit Kosten zu sparen, weil Feldbegehungen reduziert werden können.

Verfasst von ictk am 13.02.2015 - 07:01

Der Kanton Luzern erweitert sein Informationsangebot auf www.lu.ch durch eine Newsletter-Verwaltung, einen Medienraum und eine Übersicht über die Online-Dienstleistungen. Medienmitteilungen werden künftig direkt von der Staatskanzlei verbreitet.

Verfasst von ictk am 13.02.2015 - 00:09

AuslandschweizerInnen aus dem Kanton St.Gallen können bei der eidgenössischen Volksabstimmung vom 8. März 2015 erstmals die Übermittlung ihrer Stimmabgabe übers Internet genau prüfen. Denn auf ihren Stimmausweisen werden neu personalisierte Codelisten aufgedruckt. Jede mögliche Abstimmungsantwort erhält einen Verifizierungscode.

Verfasst von ictk am 11.02.2015 - 19:39

Vom Kanton Zürich liegen zwei neue digitale Geländemodelle vor, die sowohl qualitativ wie in ihrem Detailierungsgrad neue Massstäbe setzen. Das Amt für Raumentwicklung stellt die Daten Firmen, Behörden und Privaten erstmals zur freien Verwendung zur Verfügung.

Verfasst von ictk am 31.01.2015 - 09:37

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat das Datenkommunikationsnetzwerk Leunet für weitere fünf Jahre an die Swisscom vergeben. In einer Submission der Finanzdirektion habe sich ihr Angebot als das preiswerteste erwiesen. Der Kanton und mit ihm viele Gemeinden würden damit ab 2016 deutlich günstiger fahren, lässt der Regierungsrat via Aussendung vermelden.

Verfasst von ictk am 23.01.2015 - 09:56

Thalwil ist eine der ersten Gemeinden im Kanton Zürich, die ihre Akten komplett digitalisiert führt. Die Digitalisierung der Verwaltung ist ein Vorbildprojekt in Kooperation mit dem Zürcher Staatsarchiv. Die Zusammenarbeit ist laut Thalwils Gemeindepräsident Märk Fankhauser und Staatsarchivar Beat Gnädinger mehrfach abgestützt.