Verfasst von ictk am 22.06.2016 - 11:14

Die Schweizer IT-Dienstleisterin Elca Informatik hat die Entwicklung einer Softwareplattform zur Schweizer Vorsorgeverwaltung bekannt gegeben. Elca sieht diese Plattform, die die erste integrierte und transparente Softwarelösung zur Verwaltung aller drei Vorsorgesäulen sein soll, als eine Antwort auf die gesellschaftlichen und rechtlichen Herausforderungen der Reform "Altersvorsorge 2020", wie es in einer Aussendung heisst.

Verfasst von ictk am 14.06.2016 - 07:07

Zwar kommen die Antworten noch etwas stakkato-artig, und auch die gestischen Bewegungen gehen noch ziemlich ruckartig vonstatten. Aber immerehin: In Krankenhäusern der belgischen Städte Lüttich und Ostende werden Besucher künftig von Roboter Pepper begrüsst und empfangen. Die Klinik Centre Hospitalier Regional La Citadelle in Lüttich präsentierte jetzt den kugelköpfigen humanoiden Helfer mit dem Bildschirm auf der Brust.

Verfasst von Fügemann/pte am 13.06.2016 - 21:35

Über die Hälfte der niedergelassenen Ärzte findet informierte Patienten problematisch. Zudem erzeugt die Selbstinformation der Patienten vielfach unangemessene Erwartungen und Ansprüche, was für 45 Prozent der Ärzte eine Belastung ihrer Arbeit bedeutet. Zu diesem Schluss kommt eine Online-Umfrage der Bertelsmann Stiftung und der Barmer GEK in Deutschland.

Verfasst von ictk am 09.05.2016 - 14:52

Die EGK-Gesundheitskasse mit Sitz in Laufen (BL) setzt künftig auf die Swiss Health Platform (SHP) und damit auf die IT-Lösung der auf Kranken- und Unfallversicherer fokussierten Solothurner Centris. Der Kern der SHP basiert auf der Standardsoftware Adcubum Syrius der St. Galler Softwarefirma Adcubum. Das neue System sei planmässig am Dienstag nach Ostern in Betrieb gegangen, teilt Centris mit.

Verfasst von ictk am 15.04.2016 - 11:30

Das Fürstentum Liechtenstein will das Patientendossier für seine Bürger bis 2017 flächendeckend einführen. Dafür will der Verein eHealth Liechtenstein eine Plattform schaffen, welche Patienten den Zugang zu ihren Gesundheitsdaten ermöglichen und die Leistungserbringer vernetzen soll. Für die Umsetzung setzt das "Ländle" dabei auf Swisscom Health Connect.

Verfasst von ictk am 03.04.2016 - 10:08

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba, an dem unter anderem auch Yahoo stark beteiligt ist, hat umgerechnet rund 33,5 Millionen CHF in den Healthcare-Bereich investiert, und zwar in das Unternehmen Wanliyun Medical Information Technology, das medizinische Bildgebungsprodukte herstellt.

Verfasst von ictk am 08.03.2016 - 11:29

Die beiden japanischen Hightech-Riesen Canon und Fujifilm zeigen grosses Interesse an der Medizintechnik-Sparten des angeschlagenen Elektronikkonzerns Toshiba. Die beiden Konkurrenten bieten jeweils mehr als 4,8 Milliarden Euro für diese Toshiba-Division.

Verfasst von ictk am 16.01.2016 - 08:44

Experten in Deutschland rechnen damit, dass die intensive Nutzung von Smartphones zu einer spürbaren Zunahme von Kurzsichtigkeit führen werde. Aktuell seien in Deutschland rund 40 Prozent der Menschen kurzsichtig, sagte der langjährige Leiter der Höheren Fachschule für Augenoptik in Köln, Wolfgang Wesemann. "Aber das geht auf jeden Fall weiter", betonte er bei der Eröffnung der Optikmesse opti am Freitag in München.

Verfasst von ictk am 08.01.2016 - 08:08

Der Kanton Zürich forciert die Einführung des elektronischen Patientendossiers. Der Regierungsrat stellt dem Kantonsrat den Antrag, einen Beitrag aus dem Lotteriefonds für die notwendige Anschubfinanzierung zu bewilligen. Diese decke die Aufbaukosten für die Infrastruktur und ermögliche eine rasche Verbreitung des elektronischen Patientendossiers (EPD).

Verfasst von ictk am 21.12.2015 - 16:32

Die auf Kranken- und Unfallversicherer fokussierte IT-Dienstleisterin Centris mit Sitz in Solothurn hat ihre Eigentümerverhältnisse neu aufgestellt. Bislang wurde das Unternehmen zu 100 Prozent von der Stiftung Reso gehalten, wobei verschiedene Centris-Kunden gleichzeitig Destinatäre der Stiftung waren. Diese Kunden sind nun Aktionäre der Solothurner Firma geworden.