Verfasst von ictk am 21.10.2017 - 08:21

Die Digitalwährung Bitcoin hat am Freitag zum ersten Male die Marke von 6.000 Dollar geknackt. Auf der Handelsplattform Bitstamp verteuerte sich ein Bitcoin zwischenzeitlich auf 6.000,10 Dollar. Bitcoin jagte zuletzt von einem Rekord zum nächsten. Seit Jahresbeginn hat das Kryptogeld mehr als 500 Prozent zugelegt.

Verfasst von ictk am 19.10.2017 - 16:12

Die Postfinance hat eine Minderheitsbeteiligung am Schweizer Fintech-Startup Sentifi erworben. Sentifi analysiert mithilfe von Artificial Intelligence unstrukturierte Daten aus sozialen Medien wie Newsfeeds, Blogeinträgen oder Twitter-Nachrichten und bereitet diese für Finanzinvestoren auf. So können Anleger Ereignisse, Trends und mögliche Auswirkungen auf Aktien, Rohstoffe oder Währungen frühzeitig erkennen und ihr Anlageportfolio entsprechend ausrichten.

Verfasst von Lutz Steinbrück/pte am 16.10.2017 - 09:05

Die Tech-Giganten Google und Amazon haben Kreditvergaben für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als neuen Geschäftszweig für sich entdeckt und sind auf dem Weg, diesen Markt künftig zu dominieren. Karen Mills, ehemalige Beraterin für KMUs in der Obama-Regierung, erklärte gegenüber dem Nachrichtensender "CNBC", dass beide Global Player entsprechend gut aufgestellt seien.

Verfasst von ictk am 09.10.2017 - 09:12

Das auf Bankenlösungen ausgerichte Schweizer Softwarehaus Temenos mit Zentrale in Genf konnte laut eigenen Angaben einen einen neuen Grosskunden an Land ziehen. Dabei handle es sich um eine global tätige Tier 1-Bank, heisst es. Das Core-Banking-System von Temenos soll in alle digitalen Operationen der Bank implementiert werden.

Verfasst von ictk am 29.09.2017 - 09:57

Das 2014 gegründete Schweizer Fintech-Startup Payrexx mit Sitz in Thun hat eine Zahlungslösung für den Marktplatz von Facebook, der dieser Tage für Schweizer Nutzer geöffnet wird, entwickelt. Mit sogenannten Zahlungslinks sollen Online-Bezahlungen schneller abgewickelt werden. Payrexx hofft, damit auch für andere Portale die Zahlvorgänge zu vereinfachen.

Verfasst von Steiner/pte am 28.09.2017 - 13:19

Während die starken Kursschwankungen bei digitalen Kryptowährungen die Geduld der Investoren auf die Probe stellen, zeigt sich am Arbeitsmarkt ein klarer Trend. Dort haben nämlich mittlerweile Jobs, die in irgendeiner Form mit alternativen Zahlungsmitteln wie Bitcoins, Ethereum und ICOs zu tun haben, ein schnell wachsendes Marktsegment entstehen lassen.

Verfasst von Liedtke/pte am 14.09.2017 - 15:29

Mit seinem neuen mobilen Bezahldienst "Tez" will Google das Potenzial des wachsenden digitalen Marktes in Indien nutzen. Die Anwendung soll Funktionen von "Google Wallet" und "Android Pay" aufgreifen. Darüber hinaus wird ein kostenloser Geldtransfer-Service angeboten. Dafür wird ein Zusammenschluss mit dem in Indien etablierten Zahlungssystem Unified Payments Interface forciert. Die App wird ausschliesslich in Indien etabliert.

Verfasst von ictk am 14.09.2017 - 07:07

Der US-IT-Riese IBM mit Headquarters in Armonk schliesst sich der Initiative von ZF Friedrichshafen und der Schweizer Grossbank UBS bei, die ein Blockchain-basiertes Mobile Payment System für die Automobilindustrie entwickeln will. Die Partnerschaft soll den Rahmen abstecken, wie selbstfahrende Autos künftig autorisierte Zahlungen tätigen können.

Verfasst von ictk am 01.09.2017 - 08:35

Die Credit Suisse schliesst sich dem Konsortium für das Krypot-Währungsprojekt "Utility Settlement Coin" (USC) an, an dem bereits elf weitere Finanzinstitute wie etwa die Deutsche Bank, die spanische Santander oder die amerikanische BNY Mellon sowie die Softwarefirma Clearmatics partizipieren. Die auf der Verschlüsselungstechnologie Blockchain basierende Währung USC soll Transaktionen zwischen Finanzhäusern vereinfachen und günstiger machen, heisst es. Für die Transaktionen soll Bargeld bei der Zentralbank hinterlegt werden.

Verfasst von Rahul Singh am 30.08.2017 - 15:09

Die digitale Transformation, neue Wettbewerber, niedrige Zinssätze und strengere Regulierungen setzen Schweizer Banken zunehmend unter Druck. Doch neue Technologien wie Robotic Process Automation, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen sollen die Finanzinstitute wieder auf Kurs bringen.