Verfasst von ictk am 15.01.2018 - 08:37

SAP hat der in Wallisellen domizilierten ERPsourcing neu die Autorisierung "SAP S/4Hana Private Cloud Sell" zuerkannt. Mit dieser Autorisierung ist ERPsourcing berechtigt, die entsprechenden Dienstleistungen zu SAP S/4Hana Cloud Produkten aus ihren Schweizer Rechenzentren zu erbringen und damit auch die entsprechenden Servicec und Supports für ihre Kunden.

Verfasst von ictk am 14.01.2018 - 08:14

Die auf Datennetze fokussierte Netgear mit Sitz im kalifornischen San José hat zwei neue Switches mit 28 Ports lanciert, die sich für Unternehmen mit grösseren Netzwerken eignen. Das Setup, Monitoring und Management der Switches erfolg gemäss Mitteilung über die Netgear-Lösung Insight, die derzeit als App und ab Mitte Februar 2018 auch über ein Cloud-Web-Portal zur Verfügung stehen soll.

Verfasst von Kapi/ICTK am 10.01.2018 - 11:12

Der Finanz- und Versicherungsdienstleister Baloise Group stellt seinen Einkauf auf eine Procurement-as-a-Service-Lösung um. T-Systems Schweiz war als Generalunternehmer für die Gesamtprojektleitung verantwortlich. Bereits am Hauptsitz in der Schweiz live gegangen sind die ersten Module der Ivalua Buyer Suite als Cloudlösung für Beschaffungen, Katalogabrufe und Verträge.

Verfasst von redaktion am 19.12.2017 - 05:33

Der amerikanische Software-Riese Oracle mit Hauptsitz im kalifornischen Redwood City will sein Cloud-Geschäft mit einem Zukauf in Australien ausbauen: Der dortigen Firma Aconex bietet Oracle 1,56 Milliarden Australische Dollar, umgerechnet 1,18 Milliarden Franken. Aconex teilte mit, das Führungsgremium habe sich einstimmig dafür ausgesprochen, die Offerte anzunehmen. Sie liegt gut 47 Prozent über dem Börsenschlusskurs von vergangenem Freitag.

Verfasst von ictk am 15.12.2017 - 12:18

Das Internet-Aktionshaus Ricardo.ch setzt im Zuge seiner Umstellung auf Cloud-Telefonie auf Peoplefone. Mit Hilfe des Installationspartners Itigo wurden die rund 100 Benutzer in weniger als vier Wochen auf die neue Lösung migriert, teilt Peoplefone mit.

Verfasst von ictk am 13.12.2017 - 10:17

Der Schweizer Webhoster Infomaniak mit Zentrale in Genf will 40 neue Mitarbeitende einstellen und diese alle in der Abteilung "Forschung und Entwicklung" (FuE) unterbringen. Mit dieser Massnahme wolle man das Angebot an Cloud-Diensten (PaaS, IaaS) für professionelle Nutzer wie etwa KMUs oder Webagenturen ausweiten, teilt das Unternehmen via Aussendung mit.

Verfasst von redaktion am 13.12.2017 - 05:42

Amazon will im hart umkämpften und streng regulierten Cloudgeschäft in China mit einem neuen Partner punkten. Die Cloud-Sparte AWS tue sich mit der Firma Ningxia Western Cloud Technology (NWCD) zusammen, um künftig aus der nordwestlichen Provinz Ningxia entsprechende Dienstleistungen anzubieten, teilte der US-Technologiekonzern mit.

Verfasst von redaktion am 12.12.2017 - 06:39

Ein smarter Übersetzungs-Assistent soll Flüchtenden in Europa einige der grössten Hürden im Alltag aus dem Weg räumen: Der Dienst "Capiche" nutzt Künstliche Intelligenz und das Wissen eines Netzwerks und übersetzt wichtige Informationsquellen selbst in Sprachen wie Arabisch, Farsi oder Paschtu. Das Angebot richtet sich an kleine Redaktionen und Nicht-Regierungsorganisationen. Diese sähen sich heute mit Anfragen in unterschiedlichsten Sprachen konfrontiert, von den üblichen Sprachassistenten könnten sie nicht bewältigt werden.

Verfasst von ictk am 10.12.2017 - 10:12

Die kalifornische Virtualisierungsspezialistin VMwar mit Zentrale in Palo Alto hat mit Cloud Foundation 2.3 eine neue Version ihrer integrierten Hybrid-Cloud-Plattform lanciert. Durch die Integration von vRealize Automation, vRealize Operations und vRealize Log Insight soll sie eine effiziente Verwaltung und Bereitstellung von Compute-, Netzwerk-, Storage- und Anwendungsdiensten in Hybrid-Cloud-Umgebungen gewährleisten, wie die Dell-EMC-Tochter verspricht.

Verfasst von ictk am 01.12.2017 - 14:27

Der in Zürich domizilierte IT-Service-Provider Everyware hat im Rahmen einer Cloud-Kooperation eine Mehrheitsbeteiligung an der Safe Swiss Cloud erworben. Die beiden Unternehmen wollen im Schweizer Cloud-Markt künftig sehr eng kooperieren, bleiben aber laut Mitteilung von Everyware eigenständige Anbieter und werden auch künftig unter dem jeweiligen Namen wie auch Brand auftreten.