Verfasst von Sec/pte am 05.02.2016 - 08:20

Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen Chip vorgestellt, der sich speziell zur Implementierung in neuronale Netzwerke eignet. Er ist zehn Mal so effizient wie ein mobiler Grafikprozessor (GPU). Somit könnten mobile Geräte noch grössere Datenmengen als zuvor verarbeiten - und wären dabei nicht auf das Hochladen von Daten aus dem Internet angewiesen.

Verfasst von Schmolmüller/pte am 02.02.2016 - 08:52

Gedankenerkennung in Echtzeit ist nach Ansicht von Forschern der University of Washington kein Mythos mehr. Nachdem Probanden Bilder von Objekten gezeigt wurden, konnte ein von den Wissenschaftlern entwickeltes Programm demnach innerhalb von 20 Millisekunden feststellen, was die Versuchsteilnehmer auf den Abbildungen gesehen haben. Die Dekodierung sei mit einer Genauigkeit von 96 Prozent erfolgt.

Verfasst von Peter Rüegg/ETH-News am 01.02.2016 - 14:39

Forscher um Jürg Leuthold, Professor für Photonik und Kommunikation an der ETH Zürich, haben den kleinsten, integrierten, optischen Schalter der Welt geschaffen. Durch das Anlegen einer kleinen Spannung wird ein Atom verschoben und der Schalter ist an- oder ausgeschaltet.

Verfasst von Sec/pte am 01.02.2016 - 08:20

Forscher der Northwestern University haben völlig neue hybride Polymere entwickelt, die eines Tages für künstliche Muskeln, austauschbare Energiequellen, in Materialien mit Selbstreperaturfähigkeiten oder anderen lebensähnlichen Stoffen eingesetzt werden könnten.

Verfasst von ictk am 30.01.2016 - 11:28

Die iPhone-Erfinderin Apple mit Sitz im kalifornischen Cupertino arbeitet Medienberichten zufolge an eigenen Geräten für die zukunftsträchtige Technologie der virtuellen Realität (VR). Geplant seien spezielle 3D-Brillen, mit denen die Anwender in virtuelle Welten eintauchen können, heisst es.

Verfasst von Fügemann/pte am 29.01.2016 - 15:15

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Universität Duisburg-Essen hat ein Programm entwickelt, das die Gefühlslage eines Internetnutzers anhand der Mausbewegungen abliest. Die Erkenntnisse daraus sollen dabei helfen, Webseiten und -formulare zu verbessern.

Verfasst von ictk am 29.01.2016 - 14:03

Die kalifornische iPhone-Erfinderin Apple will zusammen mit Hightech-Parntern aus den USA und Asien eine neue Wireless Charging Technologie für Mobilfunkgeräte entwickeln. Diese soll schon im kommenden Jahr zum Einsatz kommen.

Verfasst von ictk am 29.01.2016 - 12:38

Zu Beginn dieses Jahres reiste Urs Schäppi, CEO von Swisscom, mit einer Delegation zum Hauptsitz von Huawei in Shenzhen. Die Visite war Teil einer Studienreise, die darauf abzielte digitale Geschäftsmodelle in China kennenzulernen und besser zu verstehen, sowie mehr über den chinesischen E-Commerce zu erfahren. Im Rahmen des Besuches besiegelten die beiden Konzerne, die bereits seit 2008 zusammenarbeiten, eine Innovationskooperation.

Verfasst von Pichler/pte am 28.01.2016 - 00:12

Forscher der Oakland University haben eine Drohne entwickelt, die fliegen, schwimmen und tauchen kann. Damit soll der "Loon Copter" sich beispielsweise als Aufklärer bei Rettungseinsätzen, für die Erforschung von Meereslebewesen oder zum Beobachten von Umweltverschmutzung besonders gut machen. Aktuell ist der Amphibien-Quadcopter im Rennen um den mit einer Mio. Dollar dotierten "Drones for Good Award" der Vereinigten Arabischen Emirate.

Verfasst von ictk am 27.01.2016 - 20:39

Die europäische Weltraumbehärde ESA baut eine Datenautobahn im Weltall. Ein etwa 50 Kilogramm schweres Gerät soll künftig in rund 36.000 Kilometern Höhe als Übermittler Daten von Satelliten abholen und zur Erde übertragen.