Verfasst von Manzey/pte am 27.01.2015 - 09:09

Mit Hilfe eines 3D-Druckers könnten von DNA ummantelte Nanopartikel zukünftig bei der Behandlung von Wunden und sogar bei Organtransplantationen eine wichtige Rolle spielen. In der Vergangenheit wurde DNA von Wissenschaftlern bereits als "Kleber" benutzt. Die Konstruktionen, die dabei verbunden wurden, befanden sich jedoch nur im Nano-Bereich.

Verfasst von Steiner/pte am 25.01.2015 - 09:36

Die Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums Darpa hat eine vollkommen überarbeitete Version des "Atlas"-Roboters vorgestellt, die gänzlich ohne lästige Stromkabel auskommt. Die von der Google-Tochterfirma Boston Dynamics entwickelte Maschine verfügt damit im Gegensatz zum Vorgängermodell über deutlich mehr Bewegungsfreiheit.

Verfasst von ictk am 20.01.2015 - 15:22

Massgefertigte Knochen und Gelenke wollen japanische Wissenschaftler schon bald mit Hilfe von Bio-3D-Druckern verwirklichen. Laut ihren Aussagen könnte eine neue Generation von Bio-3D-Druckern bald Haut-, Knochen- und Knorpelimplantate herstellen.

Verfasst von Pichler/pte am 18.01.2015 - 10:38

Die Virgin Group und der Mobilfunkspezialist Qualcomm investieren in das Unternehmen Oneweb, das mit einem System aus 648 Satelliten in niedriger Erdumlaufbahn Hochgeschwindigkeits-Internet auch in entlegene Regionen bringen will.

Verfasst von ictk am 13.01.2015 - 08:52

Der IT-Riese IBM mit Sitz in Armonk im US-Bundesstaat New York hat im abgelaufenen Jahr den Patent-Rekord gebrochen und belegt weltweit erneut den ersten Platz. Insgesamt meldete Big Blue 2014 über 7.534 Patente an und ist damit seit 22 Jahren unangefochten an der Weltspitze. Mehr als 400 der neuen Erfindungen stammen dabei aus dem deutschen IBM Entwicklungszentrum in Böblingen sowie dem Forschungszentrum der IBM in Rüschlikon bei Zürich.

Verfasst von ICTK/IWM am 09.01.2015 - 18:34

Touchscreens und Solarzellen basieren auf transparenten leitfähigen Sauerstoffverbindungen. Treten jedoch Fehler in der atomaren Struktur dieser Schichten auf, sinken ihre Transparenz und Leitfähigkeit. Anhand von atomaren Modellen konnten Forscher Fehler in den Schichten identifizieren und Lösungen einwickeln, um sie zu beheben.

Verfasst von ictk am 07.01.2015 - 14:46

Mit Terracotta Bigmemory des nach SAP zweitgrössten deutschen Software-Hauses Software AG überwachen Ingenieure am Genfer Cern die Support-Systeme des Large Hadron Collider, damit dieser rund um die Uhr verfügbar ist.

Verfasst von Jung/pte am 07.01.2015 - 08:10

Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende italienische Istituto per le Tecnologie Applicate ai Beni Culturali hat eine über Grossbildschirme sichtbar gemachte virtuelle Rekonstruktion des Tiber und seines historischen Umfeldes in 3D-Technik vorgestellt.

Verfasst von am 06.01.2015 - 01:35

Audi will an der Consumer Electronics Show (CES), die von 6. bis 9. Januar in Las Vegas über die Bühne geht, einen Meilenstein für selbstfahrende Autos setzen. Ein mit zahlreichen Sensoren aufgerüstetes Fahrzeug mit dem Spitznamen "Jack" legt in zwei Tagen die knapp 900 Kilometer lange Strecke vom Entwicklungslabor im kalifornischen Silicon Valley zur Messestadt Las Vegas selbstfahrend zurück.

Verfasst von redaktion am 05.01.2015 - 13:06

Nach 4-jähriger Wartezeit hat Apple nun ein Patent auf einen Stift mit Funkverbindung erhalten. "Stylus", so der Name des Geräts, dessen Patent dem Unternehmen am 30. Dezember 2014 zugesprochen wurde, soll auf jeder denkbaren Oberfläche verwendet werden können. Das Geschriebene soll entweder sofort auf einem damit verbundenen Gerät ausgegeben oder zur späteren Anzeige gespeichert werden.