PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
"Die Kontrollen sind vielfach ungenügend"

Interviewe mit den Experten für Risk Management Urs Egli (Rechtsanwalt) und Urs Blattmann (Ökonom)

Forschung & Entwicklung

Informationen via elektronischer Schaltung "beamen"

Die auf dem supraleitenden Chip abgebildete Ameise veranschaulicht die Grössenverhältnisse der erstmals an der ETH Zürich zur Teleportation verwendeten makroskopischen elektrischen Schaltungen. (Bild: Jonas Mlynek / ETH Zürich)

Noch können ETH-Forschende keine Gegenstände oder Personen aus Fleisch und Blut durch das All «beamen», wie das in Science-Fiction-Filmen gezeigt wird. Ihnen gelang es jedoch, Informationen von A nach B zu teleportieren – zum ersten Mal auf einem Chip, ähnlich einem Computerchip.


US-Forscher entwickeln Funkgerät ohne Batterie

Bild: dpa

US-Wissenschaftler haben ein Kommunikationsgerät entwickelt, das drahtlos funktioniert und trotzdem keine Batterien benötigt. Der „Ambient Backscatter“ nutzt stattdessen die Wellen von Funktürmen, um Signale zu empfangen und zu senden. Die Forscher der University of Washington in Seattle stellten ihn gestern auf einer Konferenz in Hongkong vor.


Durchbruch bei ultraschneller Datenspeicherung

Durchbruch bei ultraschneller Datenspeicherung

Um Computer weiter zu beschleunigen, müssen effizientere Speichermethoden gefunden werden. Eine neue Möglichkeit zeigt nun ein schweizerisch-französisches Forscherteam auf: Ihnen ist die blitzschnelle Änderung der Magnetisierung eines Materials gelungen.


Apple plant Forschungscenter in Taiwan für neues iPhone

Apple plant Forschungscenter in Taiwan für neues iPhone

Der US-Hightech-Riese und Mac-Hersteller Apple plant Insiderberichten zufolge die Eröffnung eines neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Taiwan. Damit sucht der iPhone-Erfinder offenbar die Nähe zu seinen Zulieferern.


Forscher von ETH und Disney Research entwickeln neue 3-D-Technik

Mit intelligenten Algorithmen können Forscher aus digitalen Fotografien dreidimensionale Modelle von Objekten wie Bäumen berechnen. (Bild: Disney Research Lab / ETH Zürich)

Hollywood-Filme leben von Spezialeffekten und virtuellen Objekten. Für die Film-Nachbearbeitung müssen Kulissen und Umgebungen in dreidimensionale Modelle umgewandelt werden. Forscher der ETH und von «Disney Research Zurich» präsentieren dafür eine neue Technologie.


Brain-Computer-Interfaces vor dem Durchbruch

Maus: falsche Erinnerungen werden hervorgerufen (Foto: pixelio.de, U. Velten)

Die Forschung ist dem Manipulieren von Erinnerungen und dem Herunterladen von Befehlen aus Computern direkt in das Gehirn einen Schritt nähergekommen. Dem Riken-M.I.T, Center for Neural Circuit Genetics, ist es gelungen, bei Mäusen falsche Erinnerungen hervorzurufen.


Hologramme in Lebensgrösse vor dem Durchbruch

Hologramm: Technologie schreitet immer mehr voran (Foto: flickr/Robert Agthe)

Das US-Unternehmen Provision 3D Media plant, eine Technologie zur Erstellung lebensgrosser Hologramme auf den Markt zu bringen. Das erforderliche Budget von 950.000 Dollarf soll über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter eingebracht werden. Die Technologie soll Sciene-Fiction à la Star Wars und Star Trek im Wohnzimmer verwirklichen und den Gaming-Bereich revolutionieren.


Sysadmin-Day im Zeichen von Edward Snowden

Sysadmin-Day im Zeichen von Edward Snowden

Auch dieses Jahr wird wieder den SystemadministratorInnen dieser Welt Dank gezollt. Der 14. System Administrator Appreciation Day ist wieder eine Hommage an jene, die User mit Updates versorgen, Server zum Laufen bringen und einen reibungslosen Unternehmensalltag ermöglichen. Wie Heise anmerkt, sollte der diesjährige Sysadmin-Day aber nicht nur durch Dank und Anerkennung an die Admins geprägt sein, sondern einen etwas ernsteren Unterton haben.


Nasa erprobt 3D-Druck für Raketentriebwerke

Raketentechnik: Triebwerke aus dem 3D-Drucker (Foto: rocket.com)

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat eigenen Angaben zufolge den ersten erfolgreichen Test eines Teils eines Raketentriebwerks absolviert, das vollständig per 3D-Druck produziert worden ist.


Künstliche Intelligenz entspricht dem Level eines vierjährigen Kindes

Computer: erst auf dem Stand eines Kindes (Foto: pixelio.de/Petra Bork)

Das System Künstlicher Intelligenz "Conceptnet 4", welches von Wissenschaftern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt worden ist, kann gerade einmal mit einem durchschnittlich begabten vierjährigen Kind mithalten. Zu diesem Schluss kommen Forscher der University of Illinois at Chicago, die das Computerprogramm, welches eigentlich zu den fortschrittlichsten unserer Zeit zählt, einem standardisiertem IQ-Test für jüngere Kinder unterzogen haben.