PROMO LINKS
Diskrepanzen bei der IT-Sicherheit

Die Angriffe der Zeit zeigen, dass es heutigen Hackern darum geht, im grossen Stil an persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern zu gelangen

PROMO MITTE
Cloud im Gespräch (1): "Klassische IT und Cloud werden noch Jahre parallel existieren"

Interview mit Richard Zobrist, Head of Business Enablement Cloud bei Swisscom

PROMO RECHTS
Auswirkungen von Cyberattacken unterschätzt

Mit einer guten Lifecycle-Abwehr reduzieren Unternehmen das Sicherheitsrisiko für die IT und damit für den Geschäftserfolg

IT-Security

Advertorial 

Fortiweb von Fortinet: Web-Applikationen wirksam schützen

Die Web-Application-Firewalls der Fortiweb-Familie von Fortinet schützen Web-Anwendungen umfassend

Gezielte Angriffe auf Web-Anwendungen haben ein enormes Schadenspotenzial. Mit FortiWeb von Fortinet stehen nun ganzheitliche "Web Application Firewalls" zur Verfügung, die Web-Server und -Anwendungen schützen.



Hugh Thompson hält Key Note am Schweizer SIGS Technology Summit

Keynote-Redner Hugh Thompson (Bild: Flickr/RSA Conference)

Mit Hugh Thompson hält der Programm Komitee Vorsitzende der RSA Conference in San Francisco am 26. August die Key Note am SIGS Technology Summit – der "Little RSA Conference" in der Schweiz. Stephen Gates, Security Evangelist und RSA Conference Speaker wiederum hält die Key Note am 27. August 2014 – dem Tag speziell für den Channel (Distributoren, Reseller, Integratoren und Consultants).


Hacker-Star wechselt die Seiten und gründet legale IT-Firma

Hacker-Ikone Gary McKinnon: Brite wechselt die Seiten (Foto: smallseo.co.uk)

Der weltbekannte britische Hacker Gary McKinnon, der beschuldigt wird, "den grössten Angriff auf militärische Computer" begangen zu haben, hat offenbar die Seiten gewechselt. Laut einem BBC-Bericht sorgt der in Insiderkrisen auch unter dem Alias "Solo" bekannte Computerexperte nun in Grossbritannien mit der Gründung einer neuen, ganz offiziellen und legalen IT-Firma für Aufsehen.


Kanada wirft China Hackerangriff vor

Kanada wirft China Hackerangriff vor

Chinesische Hacker haben nach kanadischen Angaben versucht, in das Computersystem des nationalen Forschungs- und Technologieamtes des Landes einzudringen. Es habe sich um hoch spezialisierte Akteure gehandelt, die vom chinesischen Staat bezahlt würden, sagte Regierungssprecherin Corinne Charette.


Blackberry schnappt sich deutsche Secusmart

Blackberry schnappt sich deutsche Secusmart

Mit der deutschen Security-Spezialistin Secusmart übernimmt die serbelnde kanadische Smartphone-Pionierin Blacberry das erste Unternehmen unter der Führung des neuen CEO John Chen, welcher Blackberry im Bereich Services für Firmenkunden und Regierungsbehörden neu aufstellen will.


Quantum lanciert Backup-Appliance mit hoher Deduplizierungs-Performance

Bild: Quantum

Mit der DXi6900 hat die im kalifornischen San José domizilierte Quantum eine neue Deduplizierungs-Appliance lanciert, die die nächste Generation der Datensicherung einläuten soll. Sie basiert den Angaben gemäss auf der Quantum-DXi-Software samt Stornext-5-Technologie und ermögliche schnellere Backups und Restores sowie Replikation.


Hackerangriff auf Website und Datenbank der Europäischen Zentralbank

EZB-Hochhaus in Frankfurt (Bild: Wikipedia)

Hacker haben die Europäische Zentralbank (EZB) ins Visier genommen. Einer Mitteilung der EZB zufolge ist die Website der Institution attackiert worden. Darüber hinaus seien Mail-Adressen und andere Kontaktdaten geklaut worden. Insgesamt seien 20.000 Kontaktdaten entwendet worden. Interne Systeme jedoch oder für die Märkte sensible Daten seien nicht betroffen gewesen.


Auswirkungen von Cyberattacken unterschätzt

Bild: Wikipedia

Während ein gezielter Cyberangriff in nur wenigen Sekunden sein Ziel erreicht, dauert es oftmals Monate oder gar Jahre, bis der Angriff erkannt wird. Wie eine aktuelle Studie des Global Analysis Ponemon Institute bestätigt, dauert es durchschnittlich 80 Tage, bis ein Advanced Persistent Threat (APT) – ein komplexer gezielter Angriff – entdeckt wird, und noch einmal 123 Tage bis zum Start von Gegenmassnahmen.


Melani präzisiert Angriffe auf Schweizer Bankkunden

Symbolbild: ida

In Bezug auf verschiedene Medienberichte, die von dem neuartigen Trojaner "Retefe" handeln, der es auf E-Banking-Kunden abgesehen hat, weist die Schweizer Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) darauf hin, dass diese Schadsoftware bereits seit November 2013 bekannt sei und die Schweizer Banken bereits vor Monaten Gegenmassnahmen ergriffen hätten.


"Xpire": App löscht persönlichen Social-Media-Müll

"Xpire": verkleinert den digitalen Fussabdruck (Foto: getxpire.com)

Student Jesse Stauffer von der University of Texas hat die neue App "Xpire" entwickelt, die automatisch alte oder fragwürdige Facebook- und Twitter-Beiträge löscht. Damit soll das Problem beseitigt werden, was im Social Web gepostet werden darf und was nicht. "Ich wollte eine Anwendung schaffen, die es meinen Alterskollegen erlaubt, sicher vor geposteten Partybildern zu sein", so Stauffer.