Verfasst von Fügemann/pte am 24.10.2014 - 07:19

Industriespionage verursacht im Nachbarland Deutschland einen wirtschaftlichen Schaden von etwa zwölf Mrd. Euro pro Jahr, doch etwa die Hälfte davon resultiert aus schlechtem Berechtigungsmanagement. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage des Berliner IT-Spezialisten Protected Networks.

Verfasst von ictk am 23.10.2014 - 13:19

Raffinierte Angriffe mittels Social Engineering auf Unternehmen, speziell auf die Schweiz zugeschnittene Phishing-Attacken sowie die Sicherheitslücke "Heartbleed" bei einer Verschlüsselungssoftware prägten das erste Halbjahr 2014 in der Schweiz aus dem Blickwinkel der IT-Security. Dies geht aus dem neuen Bericht der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) hervor.

Verfasst von ictk am 23.10.2014 - 07:08

Die im kalifornischen Mountain View domizilierte Security-Spezialistin Symantec hat mit der Mobility Suite 5.0 eine zentrale Anwendung vorgestellt, mit der Unternehmen das Mobilitäts-Management vereinfachen können sollen.

Verfasst von ictk am 22.10.2014 - 14:17

Die iPhone-Erfinderin Apple hat Cyberangriffe auf den Onlinespeicherdienst iCloud bestätigt, über die verschiedene Medien berichtet haben. Es gebe derzeit "zeitweise" Angriffe, um an Nutzerdaten zu kommen, liess der in Cupertino beheimatete Konzern in einem Sicherheitshinweis verlauten.

Verfasst von ictk am 21.10.2014 - 12:18

Pünktlich zum Verkaufsstart der neuen iPhones in China soll die chinesische Regierung versuchen, die Zugangsdaten von iCloud-Nutzern abzugreifen. Wie greatfire.org berichtet, wird die iCloud-URL https://www.icloud.com hinter der Great Firewall of China aktuell landesweit mit einem selbst signierten Zertifikat ausgeliefert.

Verfasst von ictk am 19.10.2014 - 11:58

Die Cyberspione des so genannten Sandworm-Teams haben neben der Nato und westlichen Regierungen offensichtlich auch Unternehmen und andere Organisationen, die SCADA-Systeme einsetzen, ins Visier genommen. Hinweise darauf wollen die Experten der Security-Spezialistin Trend Micro erhalten haben, wie die Firma verlauten lässt.

Verfasst von ictk am 19.10.2014 - 08:38

Das Sicherheitsbüro des US-Handelsministerium hat der Intel-Tochter Wind River Systems, die ihren Hauptsitz im kalifornischen Alameda unterhält, eine Konventionalstrafe von 750.000 US-Dollar auferlegt, weil sie Verschlüsselungssoftware nach China, Hongkong und Russland geliefert hat, aber auch nach Ländern wie Israel, Südafrika und Südkorea.

Verfasst von ictk am 17.10.2014 - 13:03

Am 30. Oktober 2014 lädt der IT-Dienstleister Atos zum Security Day 2014. Die alljährlich durchgeführte Fachtagung zu Identity und Access Management (IAM) und Cybersecurity findet dieses Jahr im Campussaal in Brugg statt und steht unter dem Motto "Sag mir, wer Du bist, und ich sage Dir, was du darfst".

Verfasst von redaktion am 17.10.2014 - 12:31

FBI-Direktor James Comey hat mit deutlichen Worten vor den Verschlüsselungsplänen von Google und Apple gewarnt. Wenn Daten auf Smartphones standardmässig verschlüsselt werden, könnten Mordfälle ungelöst bleiben, Verdächtige freikommen und Gerechtigkeit verhindert werden.

Verfasst von Monika Schaufler am 15.10.2014 - 10:20

Gestern wurde bekannt gegeben, dass fast sieben Millionen Dropbox-Konten gehackt und die Zugangsdaten der Opfer gestohlen worden seien. Nachfolgend ein Kommentar von Monika Schaufler, Regional Sales Director CEMEA, bei Proofpoint, zu den Gefahren, die dies für die betroffenen Dropbox-Benutzer bergen kann und was Individuen und Unternehmen tun können, um sich zu schützen.