Verfasst von ictk am 20.02.2015 - 06:49

Neuesten Snowden-Enthüllungen zufolge sollen der US-Geheimdienst NSA und sein britisches Pendant GCHQ auch in grossem Stil Verschlüsselungscodes für Handy-SIM-Karten gestohlen haben. Gemäss geheimen Unterlagen aus dem Jahr 2010 sei der Kartenhersteller Gemalto ins Visier genommen worden, berichtete die Enthüllungswebsite "The Intercept" gestern.

Verfasst von Manzey/pte am 18.02.2015 - 07:54

Chinesische Händler erwarten sich in der zweiten Hälfte 2015 eine starke Nachfrage nach Smartphones mit Fingerprint-Sensoren. Innerhalb von zwei Jahren erlebte die Fingerprint-Technlogie eine Wachstumsrate von etwa 80 Prozent, hauptsächlich vorangetrieben durch chinesische Hersteller.

Verfasst von ictk am 17.02.2015 - 15:58

Die Zürcher IT-Spezialistin Ergon hat ihre Lösungen Airlock und Medusa zur Airlock Suite zusammengeführt. Durch die Kombination von Airlock WAF mit Airlock Login oder Airlock IAM habe der Anwender die volle Kontrolle darüber, wer welche Daten anfragt und auf welche Applikationen zugreifen will, versprechen die Limmatstädter.

Verfasst von Tony Anscombe am 17.02.2015 - 13:45

Via Handy das Auto öffnen? Klar, warum nicht, ist doch bequem und einfach. Doch was, wenn das statt des Besitzers ein anderer macht. Einer, der sich über eine einfache Sicherheitslücke in das Connecteddrive-System hackt, ein Autodieb, der es auf das Auto abgesehen hat?

Verfasst von ictk am 15.02.2015 - 20:08

Wie die IT-Security-Experten von Karspersky Lab eruiert haben wollen, hat eine international tätige Cyber-Gang in den vergangenen zwei Jahren bis zu eine Milliarde Dollar (über 877 Mio. Euro) durch Onlineattacken auf Banken gestohlen. Sie hätten sich in die Computersysteme der Kreditinstitute gehackt, Informationen gesammelt und dadurch Geld überweisen oder bar auszahlen können, so Kaspersky Lab.

Verfasst von Pichler/pte am 14.02.2015 - 08:16

Die Zahl der Datenpannen hat sich 2014 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt, die Menge der betroffenen persönlichen Datensätze ist sogar um 78 Prozent auf rund eine Milliarde gestiegen. Dies geht aus dem "Breach Level Index" von Gemalto hervor.

Verfasst von ictk am 12.02.2015 - 14:36

Im vergangenen Jahr hatten 29,5 Prozent aller in der Schweiz von Kaspersky Lab blockierten Phishing-Attacken die Finanzdaten von Nutzern im Visier. Das ist im Vergleich zu den 45,59 Prozent im Jahre 2013 zwar ein deutlicher Rückgang, aber immer noch eine hohe Quote. Die Cyberkriminellen missbrauchten im Jahr 2014 bei 15,6 Prozent ihrer Phishing-Angriffe den Namen von Banken sowie von Online-Shops (7,4) und Bezahldiensten (6,5) Daten.

Verfasst von ictk am 11.02.2015 - 09:05

Der ICT-Riese Hewlett-Packard (HP) mit Sitz im kalifornischen Palo Alto hat sich das auf Sicherheit spezialisierte Startup-Unternehmen Voltage Security einverleibt, wie der Branchendienst Re/Code berichtet. Die wie HP im Silicon Valley domizilierte Voltage Security ist auf die Verschlüsselung von Daten in der Cloud und auf mobilen Endgeräten ausgerichtet.

Verfasst von ictk am 11.02.2015 - 08:57

Der CFO (Chief Financial Officer) von Twitter, Anthony Noto, sorgt einmal mehr für Ungemach mit seinem Profil bei dem Online-Kurznachrichten-Dienst. Diesmal mit seinem gehackten Konto. So wurden am Dienstag unter seinem Namen mehrere Spam-Nachrichten verschickt. Das geschieht zumeist dann, wenn ein Nutzer auf einen präparierten Internet-Link klickt, während er im Browser bei Twitter eingeloggt ist. Notos Twitter-Account verbreitete danach die verseuchten Links weiter.

Verfasst von ictk am 10.02.2015 - 08:21

Den Schutz persönlicher Daten bei digital vernetzten Autos angemahnt hat der deutsche Justizminister Heiko Maas. "Autofahrer müssen selbst entscheiden können, welche Daten erhoben und an wen diese übermittelt werden", postulierte der SPD-Politiker anlässlich des "Safer Internet Days".