Verfasst von ictk am 18.11.2016 - 08:48

Swisssign, eine Tochterfirma der schweizerischen Post bietet Schweizer Nonprofit-Organisationen für ihre Onlinespendenseiten die kostenlose Verschlüsselung durch ein SSL Silver Zertifikat an. Hintergrund dazu ist, dass Googel ab dem nächsten Jahr mit dem Chrome-Browser der Version 56 unverschlüsselte Internetseiten, die Passwörter und Kreditkarteninformationen austauschen, als unsicher markiert.

Verfasst von Prof. St. Teufel u. B. C. Irnhauser am 15.11.2016 - 06:07

Hinsichtlich der aktuellen Ereignisse von Angriffen auf Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) im privaten und beruflichen Umfeld, schiebt sich das Thema Cyber Security immer stärker in den Vordergrund. Das gilt auch für Netzwerke im Energiesektor. Eine Etablierung einer Societal Cyber Security Culture (SCSC) soll die Basis einer Sicherheitskultur in einer Crowd sein.

Verfasst von ictk am 14.11.2016 - 20:23

Laut einem Bericht des Info-Portals Leakedsource.com ist die Onlineplattform Adult Friend Finder (AFF) erneut Opfer eines Datendiebstahls geworden. Insgesamt soll es sich um 412 Millionen Nutzerkonten, die zwischen 1997 und 2016 angelegt wurden, handeln. Demnach sind nicht nur Nutzer von AFF, sondern auch von Cams.com, Penthouse.com, Stripshow.com, iCams.com und weiteren betroffen.

Verfasst von ictk am 14.11.2016 - 08:10

Der Schweizer Gratis-E-Mail-Dienst Protonmail, der die Nachrichten der Nutzer verschlüsselt, profitiert offenbar stark von der Wahl von Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA. Wie das Unternehmen mit Hauptsitz in Genf wissen lässt, hat sich die Zahl der Neuanmeldungen seit dem Wahlsieg Trumps in der vergangenen Woche verdoppelt.

Verfasst von ictk am 13.11.2016 - 20:12

Der japanische Hightechriese Fujitsu mit Zentrale in Minato (Tokio) offeriert seine neue Managed-Rack-Lösung namens Surient für Rechenzentren. Mit der Surient-Sicherheitssuite soll die Sicherheit in Rechenzentren, bei der Datenübertragung sowie bei Endgeräten verbessert werden, teilt der Konzern mit.

Verfasst von ictk am 12.11.2016 - 07:03

Im Rahmen der in Düsseldorf ausgetragenen "European Cyber Security Challenge 2016" schaffte das Schweizer Jung-Hacker-Team nicht mehr den Sprung auf das Podest. Das zehnköpfige Team der Schweizer IT-Jungtalente reihte sich letztlich auf den
siebten Platz ein.

Verfasst von ictk am 11.11.2016 - 23:32

Wie die russischen Grossbanken Sberbank und Alfa Bank selber verlauten lassen, sind sie in dieser Woche Ziele von Hackerangriffen geworden. Der Sberbank zufolge handelte es sich um DDoS-Attacken, bei denen die Server mit einer Vielzahl von Anfragen aus dem Netz so überlastet sind, dass sie zusammenbrechen. Die Angriffe sollen mehrere Tage haben und seien mit Zehntausenden Computern in verschiedenen Ländern ausgeführt worden, heisst es.

Verfasst von ictk am 11.11.2016 - 07:21

Die auf Internetsicherheit fokussierte Watchguard mit Sitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington hat die eigene Visualisierungslösung Watchguard Dimension mit dem Cloud Acccess Monitor "Managedmethods" des gleichnamigen Anbieters aus dem Bereich Cloud Access Security Broker (CASB) erweitert. Dadurch sollen Unternehmen ihre Cloud-Anwendungen besser absichern können. Watchguard adressiert mit der Lösung vor allem KMUs sowie dezentral aufgestellte Organisationen.

Verfasst von ictk am 10.11.2016 - 15:53

Der kriselnde Interpionier Yahoo musste bekanntlich mit mindestens einer halben Milliarde betroffener Nutzer ohnehin eine besonders schweren Datendiebstahl zur Kenntnis nehmen. Doch es könnte noch schlimmer sein: Möglicherweise konnten die Angreifer laut Angaben von Yahoo sekber danach auch ohne Passwort an die Daten einzelner User herankommen.

Verfasst von Markus Steiner/pte am 10.11.2016 - 13:39

Cyber-Kriminelle haben einen neuen Weg gefunden, wie sich die zunehmende Vernetzung im Internet of Things (IoT) in eine gewinnbringende Geldmaschine verwandeln lässt. Hierfür hacken sie sich einfach in die zumeist nur schlecht gesicherten "smarten" Geräte wie Kühlschränke oder Toaster und rekrutieren diese für ihre eigenen Botnetze.