PROMO LINKS
Diskrepanzen bei der IT-Sicherheit

Die Angriffe der Zeit zeigen, dass es heutigen Hackern darum geht, im grossen Stil an persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern zu gelangen

PROMO MITTE
Die Unternehmens-IT für Cyber-physische Systeme fit trimmen

Die Industrieproduktion von morgen soll fähig sein, bis auf Einzelaufträge hinunter flexibel, wirtschaftlich und ressourcenschonend zu produzieren

PROMO RECHTS
Auswirkungen von Cyberattacken unterschätzt

Mit einer guten Lifecycle-Abwehr reduzieren Unternehmen das Sicherheitsrisiko für die IT und damit für den Geschäftserfolg

IT-Security

Fortinet sichert Zugriff auf Microsofts Azure-Cloud-Plattform

Fortinet Headquartersi in Sunnyvale (Bild: Fortinet)

Die Netzwerksicherheitspezialistin Fortinet lanciert eine Lösung für den sicheren VPN-Zugang (Virtual Private Nework) zur "Microsoft Azure"-Cloud-Plattform. Anwender sollen dabei von den vielschichtigen Sicherheitstechniken der im kalifornischen Sunnyvale domizilierten Herstellerin für den Schutz von Netzwerken, Anwendungen und Inhalten aller Art profitieren.


Cyber-Spionage: China fährt scharfe Geschütze gegen Cisco auf

Cisco: Konzern soll US-Komplize in China sein (Foto: flickr.com/Prayitno)

Der US-Telekommunikationsriese Cisco muss sich derzeit heftige Kritik vonseiten der chinesischen Regierung gefallen lassen. In einem kürzlich auf der staatlich-geführten Nachrichten-Webseite China Youth Daily veröffentlichten Artikel wird das international tätige Unternehmen offen beschuldigt, im Rahmen der Spionageaktivitäten der USA als Mittäter zu fungieren.


Byod mit Unified Access im LAN und WLAN des Unternehmens

Symbolbild: Fotolia

Unternehmensnetzwerke müssen heute vielen Anforderungen gerecht werden, vor allem in Bezug auf Kapazität und Sicherheit. Der zunehmende Einsatz von persönlichen Mobilgeräten zwingt die IT-Abteilungen, ihre Netzinfrastruktur anzupassen.


Schweizer lehnen staatliche Überwachung ab

Symbolbild: iStock

Eine internationale Studie gibt den Gegnern einer stärkeren staatlichen Überwachung in der Schweiz Auftrieb. Wie die "NZZ am Sonntag" schreibt, sind nur gerade 38 Prozent der Schweizer für eine routinemässige Überwachung der Bürger durch den Staat. Die Briten befürworten eine solche mit knapp 76 Prozent.


Security-Guru Bruce Schneier warnt vor high-skilled, high-focused Hacker

Bild: Avantec

Der weltberühmte Security-Experte und Buchautor Bruce Schneier hat anlässlich des "IT-Security Inside #14" der Avantec, der am vergangenen Donnerstag im Widder in Zürich über die Bühne ging, seine Sicht der Sicherheit im Internet in Zeiten von Überwachung und Spionage dargelegt.


Cyberkriminelle werden immer professioneller

Bild: Pixelio

80 Mrd. Bedrohungen wurden im Jahr 2013 vom Smart Protection Network des Security-Spezialisten Trend Micro abgewehrt. Grund genug, um sich über die Bedrohung durch Malware, Phishing und Cyberkriminelle Gedanken zu machen. Den aktuellen Jahresbericht zur Sicherheitslage hat Trend-Micro-Sicherheitsspezialist Udo Schneider präsentiert.


Privilegierte Accounts als Einfallstore für Cyber-Angriffe

Symbolbild: Nokia

Aktuelle Cyber-Angriffe zeigen eines ganz klar: Privilegierte Benutzerkonten sind das Einfallstor schlechthin. Ob administrative Accounts, Default- oder in Applikationen eingebettete Passwörter – ohne entsprechende Sicherungsmassnahmen sind den Angreifern hier Tür und Tor geöffnet.


Swisscom lanciert rechtsgültige elektronische Unterschrift aus der Cloud

Bild: Swisscom

Swisscom hat mit "All-in Signing Service" eine elektronische Signatur für Geschäftskunden vorgestellt. Mit ihr ist es den Angaben gemäss möglich, Dokumente rechtsgültig online zu unterschreiben, unabhängig von Zeit, Ort und verwendetem Gerät. Das Ausdrucken, Versenden und handschriftliche Unterschreiben von Dokumenten entfällt. Geschäftsprozesse können so beschleunigt werden. Der Service ist ab sofort verfügbar.


"Duster" eliminiert Facebook-Scheinfreundschaften

Facebook: Passive Freundschaften werden entfernt (Foto: flickr.com/melenita2012)

Die App "Duster" durchforstet die eigenen Facebook-Freunde und erstellt so eine Liste derjenigen, mit denen man schon seit längerem nicht mehr interagiert hat, damit diese bei Bedarf entfernt werden können. Entwickelt wurde die Software von zwei Informatik-Studenten der Boston University. Der Frühjahrsputz im sozialen Netzwerk kann also beginnen.


Razzien gegen "Blackshades"-Nutzer - auch in der Schweiz

Symbolbild: WP

Im Rahmen von konzertierten Razzien in 16 Ländern gegen mutmassliche Entwickler, Verbreiter und Nutzer krimineller Computer-Software haben die Behörden insgesamt 97 Personen festgenommen. Bei Hunderten Verdächtigen beschlagnahmten die Einsatzkräfte Bargeld, Schusswaffen, Drogen sowie mehr als 1000 Rechner und Speichermedien.