Verfasst von ictk am 02.12.2014 - 00:16

Bislang hatten es Cyberkriminelle vor allem auf Online-Banking-Nutzer abgesehen. Nach Einschätzung von Kaspersky Lab soll es aber im kommenden Jahr zu gezielten Cyberattacken gegen die Banken selbst kommen. Zudem geht Kaspersky davon aus, dass die Entwicklung neuer Schadprogramme voranschreitet, die eine Manipulation von Geldautomaten ermöglicht.

Verfasst von ictk am 01.12.2014 - 12:40

Der Elektronikriese Sony hat nun das FBI eingeschaltet, nachdem drei wichtige Filme noch vor ihrem Kinostart im Internet aufgetaucht sind. Die Filme gelangten wenige Tage nach einem gross angelegten Hacker-Angriff auf die Computersysteme von Sony Pictures ins Netz. Darunter ist der Familienfilm "Annie", auf den Sony Hoffnungen im Weihnachtsgeschäft setzt.

Verfasst von ictk am 01.12.2014 - 10:00

Drohende Angriffe auf die IT-Security spielen bei schweizerischen Unternehmenslenkern offenbar häufig keine wichtige Rolle. Zu dieser Einschätzung kommen 100 CIOs und CTOs in einer Befragung von Robert Half Technology in der Schweiz.

Verfasst von redaktion am 28.11.2014 - 12:37

Mehr als 20.000 Server sind mit PHP-Schadcode infiziert, der über raubkopierte Themes und Plug-ins für Content-Management-Systeme (CMS) wie Drupal, Wordpress oder Joomla verteilt wird. Der Sicherheitsfirma Fox-IT, die den Angriff entdeckt hat, ist es gelungen, viele der Command & Control Server des Botnetzes auszuschalten.

Verfasst von redaktion am 28.11.2014 - 10:39

Die deutsche Bundesregierung sichert sich einem Medienbericht zufolge Kontrollrechte auf die Technik des Smartphone-Herstellers Blackberry. Es sei eine Art Anti-Spionagevertrag geschlossen worden. In dem Kontrakt heisst es, der kanadische Konzern gestatte dem Bundesamt für Sicherheit, den Quellcode des Blackberry-Betriebssystems einzusehen und zu kontrollieren.

Verfasst von ictk/rts am 27.11.2014 - 10:24

Der Onlinde-Fahrdienst-Vermittlerin Uber mit Headquarters in San Francisco wird vorgeworfen, in ihrer App für Android-Geräte unnötig viele Daten einzusammeln. Ein amerikanischer Software-Experte warnte nach einer Analyse der Android-App, dass Uber neben Zugang zu Kamera, Kontakten oder Ortsdaten viele weitere Informationen bis hin zum Batteriestand erhalte.

Verfasst von ictk am 27.11.2014 - 08:20

Die auf Netzwerksicherheit spezialisiert Watchguard mit Sitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington baut ihr UTM-Portfolio (Unified-Threat-Management) aus. Mit den neuen Plattformen Firebox M400 und M500 adressiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge mittelgrosse und dezentral aufgestellte Firmen, die immer stärker mit der Flut an verschlüsselten Daten zu kämpfen haben.

Verfasst von ictk am 26.11.2014 - 08:10

Die kalifornische IT-Sicherheitsspezialistin Barracuda Networks hat eine neue Security Suite lanciert, die dem Schutz dreier häufig genutzter Angriffsflächen dienen soll: E-Mail, Web-Zugriff und Netzwerkperimeter. Anwender können laut Barracuda jede der drei Schutzfunktionen dank einer virtuellen Plattform separat skalieren.

Verfasst von ictk am 25.11.2014 - 06:38

Jugendliche schützen ihre Geräte zwar mit Passwörtern, für viele Eltern sind diese aber kein Geheimnis. Fast vier Fünftel (79 Prozent) der befragten Jugendlichen in Deutschland verwenden für ihre Computer, Tablets und Smartphones nämlich ein Passwort. Doch das hält die Eltern nicht ab. 59 Prozent der Jugendlichen geben zu, dass ihre Eltern alle oder einen Teil der Passwörter auf ihren Mobilgeräten kennen.

Verfasst von ictk am 24.11.2014 - 16:03

Eine neu entdeckte Spionagesoftware hat offenbar über Jahre hinweg Unternehmen und Behörden vor allem in Russland und Saudi-Arabien ausgespäht. Das Programm sei so komplex und aufwendig, dass nur Staaten als Auftraggeber infrage kämen, erklärte die IT-Sicherheitsfirma Symantec, die die Software entdeckt hatte.