PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
Swiss ICT ruft zu ICT-Salärumfrage auf

Auch dieses Jahr soll wiederum die umfassende, schweizweite Studie "Saläre der ICT" durchgeführt werden

IT-Security

Cyber-Attacke live erleben

Bild: Pixelio

Im Rahmen einer Live-Hacking-Demonstration zeigt das Urdorfer IT-Security-Unternehmen CSC Switzerland am 27. Februar im Zürcher Hotel Schweizerhof vor, wie einfach es ist, in einen Firmencomputer "einzubrechen".


Angela Merkel für besseren Datenschutz in Europa

Bild:Pixelio

Deutschlands Bundesklanzlerin Angela Merkel will den Datenschutz in Europa verbessern. Bei den deutsch-französischen Regierungskonsultationen am kommenden Mittwoch in Paris beabsichtige sie, mit Frankreichs Staatschef Francois Hollande über eine grössere Unabhängigkeit Europas von den USA beim Datenverkehr im Internet sprechen.


Neue Zero-Day-Attacke gegen Internet Explorer

Neue Zero-Day-Attacke gegen Internet Explorer

Der Sicherheitsdienstleister "FireEye Labs" warnt vor einer weiteren, kritische Lücke im Microsoft-Browser Internet Explorer. Besonders unangenehm: Dabei handelt es sich um eine Zero-Day-Lücke, sie wird also bereits aktiv ausgenutzt, es gibt aber noch keinen Patch vom Hersteller.


Swisscom-Datenleck: Richter hebt superprovisorische Verfügung gegen NZZ auf

Bild: Swisscom

Am 20. Dezember 2013 setzte Swisscom eine superprovisorische Verfügung gegen die Neue Zürcher Zeitung NZZ durch, die es der NZZ untersagte, Daten von Swisscom Kunden zu veröffentlichen, die von vier im Jahr 2012 gestohlenen Datenträgern stammten. Das Handelsgericht Bern hat diese Verfügung nun aufgehoben.


Quovadis legt bei EV-SSL-Zertifikaten um 35 Prozent zu

Quovadis legt bei EV-SSL-Zertifikaten um 35 Prozent zu

Einem Report von Netcraft zufolge hält der Zertifizierungsdienstanbieter Quovadis mit Schweizer Sitz in St. Gallen per Ende 2013 bei einem Marktanteil von acht Prozent an den EV-SSL-Zertifikaten. Mit einem Wachstum von 35 Prozent bei diesem Zertifikatstyp liege Quovadis damit deutlich über dem Gesamtmarkt und sei im Bereich von Serverzertifikaten einer der am stärksten wachsenden Zertifikatsanbieter.


DDoS-Defense für ISPs und Cloud-Provider

Bild: Corero

Mit Smartwall TDS lanciert der Netzwerk-Security-Spezialist Corero ein auf die spezifischen Bedürfnisse von Dienstanbietern zugeschnittenes, skalierbares «Threat Defense System» (TDS) zur Abwehr von DDoS-Attacken.


Grösste DDoS-Attacke registriert

Kabel: NTP-Protokoll als Schwachstelle ausgenutzt (Foto: flickr.com/ehecatzin)

Die Online-Sicherheitsexperten von Cloudflare haben eigenen Angaben zufolge die grösste DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) seit Beginn der Aufzeichnungen registriert. Wie das Unternehmen, das selbst als dezentrales Content Delivery Network 23 Rechenzentren in 14 Ländern betreibt, wissen lässt, hat der massive Hacking-Angriff eine grundlegende Schwachstelle der Internet-Infrastruktur blossgelegt: das Network Time Protocol (NTP).


Auch im Internet ist jeder seines Glückes Schmied

Jürgen Jakob, Geschäftsführer Jakobsoftware und Sicherheitsexperte (Foto: Jakobsoftware)

Für ein sicheres Internet müssen alle an einem Strang ziehen. Daher hat die Europäische Union ihren diesjährigen Safer Internet Day am 11. Februar unter das Motto "Let's create a better internet together" gestellt. Cyber-Kriminelle lassen sich von solchen Initiativen nicht beeindrucken: Sie greifen weiter an. So ist und bleibt nach wie vor jeder einzelne gefordert, sich selbst zu schützen. Das gilt für Privatpersonen ebenso wie für Unternehmen.


Snapchat-App legt iPhones lahm

Snapchat: Security-Leck erregt Aufmerksamkeit (Foto: itunes.apple.com)

Die mobile Snapchat-App verfügt über ein gefährliches Sicherheitsleck, durch welches sich ein iOS-Gerät mittels zahlreicher Nachrichten binnen Sekunden völlig ausser Gefecht setzen lässt. Das hat der Sicherheitsexperte Jaime Sánchez vom Telekommunikationsunternehmen Telefónica aufgedeckt. Erst nach dem Zurücksetzen des Gadgets ist dieses wieder einsatzfähig, wie die Los Angeles Times berichtet.


AVM stopft Sicherheitsloch für Fritzbox

Fritzbox (Bild: AVM)

Mit Updates für über 30 Fritzbox-Modelle schiebt der Berliner Hersteller AVM nun den Cyber-Angriffen auf die Fritzbox einen Riegel vor. Um weitere Angriffe dieser Art zu vermeiden und um künftig geschützt zu sein, empfiehlt AVM den Anwendern dringend, dieses Sicherheits-Update durchzuführen.