Verfasst von ictk am 28.11.2016 - 23:21

Der Kanton St.Gallen startet zu einer IT-Bildungsoffensive. Mit einem gesondert finanzierten Kredit in Millionenhöhe sollen Massnahmen auf allen Schulstufen zur Unterstützung von Wirtschaft und Gesellschaft im Hinblick auf Chancen und Herausforderungen der rasch fortschreitenden Digitalisierung gesetzt werden. Die Massnahmen der IT-Bildungsoffensive sollen nach einem Ja der StimmbürgerInnen ab dem Schuljahr 2018/19 greifen.

Verfasst von ictk am 25.11.2016 - 09:55

Am 13. Dezember (17 Uhr) findet an der Berner Fachhochschule wieder ein Inno Talk statt. Diesmal geht es um das Thema "Sensorknoten und Gateways im Internet der Dinge". Als Referenten sind Roger Weber und Ivo Oesch angesagt.

Verfasst von ictk am 23.11.2016 - 22:08

Bei der Vergabe des Salzburger Landespreises für Zukunftsforschung an den südkoreanisch-deutschen Philosphen Byung-Chul Han hielt der Ausgezeichnete eine Dankesrede, die in Europa wohl seinesgleichen sucht. Unter anderem sagte er, dass Smartphones "die Schnuller für alle" seien und Studenten an den Unis immer dümmer und infaniler würden.

Verfasst von ictk am 17.11.2016 - 07:52

Die SBB holte sich mit ihrer App "Mobile vNext" den diesjährigen Titel "Master of Swiss Apps". Neben der Krönung des Publikum-Lieblings, verfolgten die rund 350 Personen im Aura am Zürcher Paradeplatz gestern Abend, wie in den Fachkategorien die besten App-Projekte der Schweiz ausgezeichnet wurden. Elf der insgesamt 219 Eingaben wurden mit Gold prämiert. Gemeinsam mit der MyCSS App holte das Projekt der Schweizerischen Bundesbahnen die meisten Auszeichnungen in dieser Edition.

Verfasst von ictk am 16.11.2016 - 07:10

Die Schweizer Informatik-Branche hat am Dienstag Abend im KKL Luzern ihre innovativsten aktuellen Projekte und Firmen ausgezeichnet. Den Swiss ICT Award 2016 erhalten Meteoschweiz und das Swiss National Supercomputing Centre CSCS in Manno für ihr neues, hochaufgelöstes Vorhersagemodell Cosmo-Next. Der Swiss ICT Newcomer Award geht an Nanolive für ihr tomographisches Mikroskop "3D Cell Explorer".

Verfasst von Mario Bergamin/ ethlife) am 15.11.2016 - 07:35

Der ETH-Physikprofessor Jonathan Home erhält den diesjährigen Latsis-Preis der ETH Zürich. Mit einzelnen geladenen Atomen, die er präzise zu steuern vermag, untersucht der Wissenschaftler den Grenzbereich zwischen Quantenphysik und klassischer Physik.

Verfasst von ictk am 11.11.2016 - 11:11

Im kommenden Januar startet die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW (Hochschule für Wirtschaft) wieder mit dem Zertifikatslehrgang "CAS Digital Data Management". Bei diesem steht das Thema Informations- und Records Management speziell unter dem Aspekt der digitalen Transformation im Zentrum.

Verfasst von ictk am 09.11.2016 - 15:15

Nachdem sich die Studierendengruppe aus Liechtenstein im Vorbewerb SAP #Innojam bereits gegen 15 Entwickler-Teams durchsetzen konnte, gelang den Masterstudierenden des Studiengangs Information Systems der Universität Liechtenstein nun auch auf der SAP #Demojam der grosse Coup. Das Team präsentierte gestern Abend vor ca. 8000 Teilnehmern auf der weltweit wichtigsten SAP-Konferenz Teched ihre Demo "Unibuddy" und wurde aus sechs Finalisten zum Sieger gekürt.

Verfasst von ictk am 03.11.2016 - 16:06

98 Prozent der 12- bis 19-Jährigen in der Schweiz haben ein Smartphone. Sie nutzen die damit zur Verfügung stehenden Möglichkeiten bisher aber oft ohne das nötige Knowhow und die erforderliche kritische Reflexion. Der Umgang mit Internet, Handy und sozialen Medien ist daher fester Bestandteil des Lehrplans 21. Für diesen Schritt bietet Pro Juventute den Schulen nun einen webbasierten Einstufungstest an, der das Medienwissen der Schülerinnen und Schüler misst und den Lehrpersonen darauf basierend Unterrichtsinhalte und Lehrmittel vorschlägt.

Verfasst von ictk am 02.11.2016 - 16:24

Die Anzahl der Beschäftigten im Bereich der Informations‐ und Kommunikationstechnologie (ICT) nimmt weiterhin stark zu. Das ICT-Berufsfeld wächst doppelt so schnell wie das der Gesamtwirtschaft. Die aktuelle Studie des Berufsverbands ICT-Berufsbildung Schweiz prognostiziert bis ins Jahr 2024 einen Mangel an 25'000 ICT-Fachkräften. Bereits heute braucht es in praktisch allen Wirtschaftszweigen ICT-Fachkräfte.