Verfasst von ictk am 24.09.2013 - 07:12

Bereits zum zehnten Mal sollen die X.Days das Congress Centre Kursaal in Interlaken zur Dreh- und Angelscheibe aktueller ICT- und Businessthemen verwandeln. Unter dem Motto "Zwischen Welten und Wolken" präsentieren am 19. und 20. März 2014 die Keypartner Microsoft, EMC und Canon mit weiteren Ausstellern Neuheiten und Trends.

Verfasst von ictk am 23.09.2013 - 14:59

Jungen Leuten, die sich für Informatik und Wirtschaft interessieren, bietet SAP neu das Ausbildungsprofil "Informatikmittelschüler" an. Ab August 2014 bekommen laut SAP-Aussendung Mittelschüler demnach zum ersten Mal die Möglichkeit, sich in einem fundierten und praxisnahen Ausbildungsprogramm im Bereich Informatik auszubilden.

Verfasst von Fabio Bergamin/ethlife am 23.09.2013 - 10:04

Die ETH Zürich setzt auf Onlineangebote in der Lehre. Entgegen der Strategie anderer Hochschulen, mit Online-Fernstudien den Kreis der Studierenden massiv auszuweiten, möchte die ETH, dass primär die eigenen Studierenden davon profitieren. Im Rahmen eines Pilotprojekts bietet die ETH ab diesem Herbstsemester drei neue Onlinekurse an.

Verfasst von ictk am 23.09.2013 - 07:39

Die ICT-Branche ist der fünftgrösste Wirtschaftssektor der Schweiz. Trotz ihrer hohen Bedeutung mangelt es aber drastisch an Fachkräften: bis im Jahr 2020 werden 25.000 fehlen. Die Folgen davon könnten für den ganzen Wirtschaftsstandort Schweiz spürbar sein. Mit "IT-Dreamjobs" haben Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlicher Hand nun eine Kampagne gestartet, die hier ansetzen und mehr Nachwuchstalente für ein Informatikstudium gewinnen will.

Verfasst von Michael Krause/pte am 23.09.2013 - 06:44

Über 100.000 Schüler und Berufstätige wollen blaumachen, um insgeheim zuhause GTA 5 zu spielen. Zu diesem Ergebnis kommt der Social-Media-Researcher Synthesio in seiner jüngsten Erhebung. Das Unternehmen hat über 2,5 Mio. Nachrichten auf Twitter untersucht, die innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Release von GTA 5 am 17. September gepostet wurden.

Verfasst von ictk am 20.09.2013 - 08:40

Im Rahmen der sechsten Swisscom Dialog Arena im Hallenstadion Zürich hat Swisscom am Donnerstagabend die Limmex sowie den Genève-Servette Hockey Club mit dem diesjährigen Business Award ausgezeichnet. Limmex erhielt den Award für ihre Notrufuhr, der Genève-Servette Hockey Club sowie für den Einsatz von ICT-Technologie zur Spielanalyse und -vorbereitung.

Verfasst von ictk am 18.09.2013 - 13:20

Unter dem herausfordernden Titel "Welches ist das richtige Geschäftsmodell für die Cloud?" fand die zweite Business-Abendveranstaltung unter dem Dach von "Focus on future" am Montag in der Villa Boveri in Baden statt. Die Gäste – Unternehmer und Führungskräfte aus Schweizer IT-Unternehmen – liessen sich von zwei Unternehmern aus dem Software- und Infrastrukturgeschäft über ihre bisherigen Erfahrungen im Zeitalter der Cloud ins Bild setzen.

Verfasst von ictk/persönlich am 18.09.2013 - 06:01

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) soll zwei Mitarbeitern gekündigt haben, die sich online negativ über den ZKB-Chef Martin Scholl äusserten. Laut einem Bericht im "Tages-Anzeiger" (TA) vom Dienstag wurden die betreffenden Aussagen im Kommentarforum zu einem Artikel auf dem Branchenportal "Inside Paradeplatz" gemacht, der Scholls Führungsarbeit bei der Zürcher Kantonalbank kritisch beleuchtete.

Verfasst von ictk am 16.09.2013 - 05:36

"Forschen für die Zukunft" lautet das Motto des International Foresight Academic Seminar der ZHAW School of Engineering. Im Technopark Winterthur diskutieren Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen und Herkunft vom 16. bis 18. September 2013 über brisante Themen wie Mobilität oder Energie.

Verfasst von ictk/orf/ars technica am 16.09.2013 - 05:33

Das erste Feedback zur Software Skype, die am 29. August 2003 veröffentlicht wurde, war zuerst wenig überzeugend: Viele kritisierten die anfangs schlechte Sprachqualität, schreibt die Website Ars Technica. Doch die Anrufe selbst waren kostenlos, und schon bald begann ein kometenhafter Aufstieg, nicht zuletzt dank der Bekanntheit, die das Team dahinter durch die Klagen der Musikindustrie gegen das ebenfalls von ihnen entwickelte Filesharing-Programm Kazaa erlangt hatte.