Verfasst von ictk am 10.09.2014 - 13:45

Die Anzahl der im ICT-Bereich Beschäftigten ist seit 2011 um 21.000 auf 197.600 gestiegen (plus 12 Prozent). Das Beschäftigungswachstum ist damit viermal so hoch wie der Schweizer Durchschnitt und das ICT-Berufsfeld ist heute das sechsgrösste der Schweiz. Dies geht aus der neuen Studie des Berufsverbands ICT-Berufsbildung Schweiz hervor.

Verfasst von ictk am 08.09.2014 - 14:48

Wenn vom 18. bis 21. September in Bern die Swiss Skills 2014 über die Bühne gehen, werden auch über hundert Informatik- und Mediamatiklernende um einen Schweizermeistertitel wettstreiten. Getragen werden die IT-Berufsmeisterschaften von ICT-Berufsbildung Schweiz.

Verfasst von ictk am 05.09.2014 - 15:12

Scheiden ältere Menschen aus dem Arbeitsmarkt aus, gehen der Gesellschaft wertvolle Erfahrungen und Kompetenzen verloren. In einem EU-Projekt entwickeln ZHAW-Forschende nun mit nationalen und internationalen Partnern eine Internet-Plattform, damit ältere Menschen ihr Know-how weitergeben können.

Verfasst von ictk am 05.09.2014 - 14:32

Im Rahmen der gestern durchgeführten Dialog Arena hat Swisscom auch den diesjährigen Business Award verliehen. Gewonnen hat ihn die MSC Kreuzfahrten mit ihrer Managed Contact Center Solution (MCCS). Rund 80 Bewerbungen sind dafür eingegangen. Dieser zeichnet Schweizer Unternehmen und Institutionen aus, die wegweisende ICT-Projekte umgesetzt haben.

Verfasst von ictk am 04.09.2014 - 14:51

Die dänisch-schweizerische App-Schmiede Shape hat mit "Storyteller" ein Tool vorgestellt, die das Präsentieren auf eine neue Ebene hieven soll. Konkret handelt es sich dabei um eine mobile Business App, die Redner und Präsentatoren bei der Konversation mit ihren Gesprächspartnern oder dem Publikum unterstützt.

Verfasst von Herbert Bruderer am 03.09.2014 - 14:07

Es gibt nicht nur Volkswagen und Volksempfänger, sondern auch Volksrechner. Dieser war allerdings bis August 2014 selbst in der Fachwelt unbekannt. Eine solche Stellradgriffelrechenmaschine sucht man in den massgeblichen staatlichen und privaten technischen Museen des deutschen Sprachraums vergeblich.

Verfasst von ictk am 01.09.2014 - 14:04

Die HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich hat das eigenen Angaben zufolge schweizweit erste "Center for Digital Business" lanciert. Unter der Leitung von Manuel P. Nappo soll es Studiengänge anbieten, Firmen mit Beratungs- und Projektdienstleistungen unterstützen, Forschungsprojekte durchführen und der Wirtschaft kostenloses Knowhow zur Verfügung stellen.

Verfasst von ictk am 29.08.2014 - 07:52

Aufgrund des Fachkräftemangels im IT-Bereich wurden ab Schuljahr 2000/2001 an den Handelsmittelschulen des Kantons Zürich Informatiklehrgänge als Pilotausbildungen eingeführt. Im April 2013 hat der Bildungsrat für diese Informatikmittelschulen (IMS) ein Promotionsreglement beschlossen. Nach Abschluss der Pilotphase wird nun das Aufnahme-Reglement an den Regelbetrieb angepasst, wie der Kanton mitteilt.

Verfasst von Sabrina Manzey/pte am 26.08.2014 - 06:28

Menschen verlernen das Ablesen von Emotionen und stumpfen sozial ab, wenn sie zu viel Zeit mit ihren elektronischen Geräten verbringen. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie der University of California. Schüler verbrachten fünf Tage ohne elektronische Medien in einem Camp und regenerierten so ihre soziale Kompetenz. Eine weitere Gruppe blieb elektronisch ausgestattet und zeigte weiterhin kaum soziales Deutungsvermögen.

Verfasst von ictk am 25.08.2014 - 06:04

Im berufsbildenden Kompetenzzentrum ICT der Nordwestschweiz werden die InformatikerInnen in der Grundbildung sowie berufsbegleitend Informatik-Studierende an der Höheren Fachschule HF ICT ausgebildet. Die Weiterausbildung an der Höheren Fachschule führt zur Technikerin bzw. zum Techniker HF Informatik. Offen steht zudem auch der Weg zum Berufsmaturitätsausweis. Den Fächern Englisch und im Bereich IT kommt an dieser Schule eine zentrale Bedeutung zu.