Verfasst von Fügemann/pte am 31.10.2014 - 07:17

Im dritten Quartal des laufenden Jahres ist der Internethandel in Deutschland um zwei Prozent gewachsen und hat einen Umsatz von 11,9 Mrd. Euro erzielt. Zur gleichen Zeit im Vorjahr waren es 11,6 Mrd. Euro. 9,8 Mrd. Euro wurden online bestellt, was einem Anteil von 82,2 Prozent entspricht (2013: 9,7 Mrd. Euro).

Verfasst von ictk am 31.10.2014 - 07:12

Die Länder Brasilien, Indonesien, Mexiko, Türkei und Indien sind die grössten Wachstumstreiber der App-Industrie. Dies haben die Analysten aus dem Hause App Annie im Rahmen ihrer Studie "Emerging Markets and Growth in the Global App Economy" herausgefunden. Während Googles Play Store das grösste Download-Wachstum für sich verzeichnen kann, generiert der Apple App Store das grösste Umsatzwachstum.

Verfasst von ictk am 30.10.2014 - 13:53

Das Smartphone hat sich endgültig als ständiger Begleiter Schweizer Jugendlicher etabliert: Bereits 98 Prozent besitzen ein eigenes Handy, davon haben 97 Prozent ein Smartphone. 2010 verfügte gerade mal knapp die Hälfte der jugendlichen Mobiltelefonnutzer über ein Smartphone (2012: 79 Prozent).

Verfasst von ictk am 27.10.2014 - 12:41

Das Geschäft mit Desktop PCs und Notebooks hat im Nachbarland Deutschland nach jahrelangen Rückgängen nun deutlich angezogen. Insgesamt soll der Umsatz in diesem Jahr voraussichtlich um rund 12 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro zulegen.

Verfasst von ictk am 24.10.2014 - 08:54

Die Hochschule für Wirtschaft FHNW gibt den Startschuss zur dritten Business-Software-Studie. Die Studie soll analysieren, wie Business Software die Effektivität und Effizienz der Geschäftsprozesse in KMU steigern könne.

Verfasst von Sec/pte am 23.10.2014 - 14:02

Seit dem Start von Netflix erfährt die Video-Streaming-Branche in Europa einen grossen Aufschwung. 2013 kletterte der Gesamtumsatz durch gestreamte Video-Inhalte im Internet in den Regionen West-, Zentral- und Osteuropa um 51 Prozent auf 3,2 Mrd. Dollar (2,52 Mrd. Euro). Das zeigt eine neue Erhebung von Strategy Analytics. Bis Jahresende rechnet die Branche mit einer weiteren Steigerung um 43 Prozent.

Verfasst von ictk am 20.10.2014 - 10:05

Das Internet spielt bei mittlerweile gut 90 Prozent der Schweizer Jugendlichen eine ausgesprochen wichtige oder gar unverzichtbare Rolle. Für 21 Prozent ist die Zugehörigkeit zu einer Online-Community am wichtigsten. Dies ist eine eher kleine Zahl. In den USA und Brasilien sind Online-Communities bereits wichtiger als
Partnerschaft, Religion oder Vereine.

Verfasst von ictk am 14.10.2014 - 15:28

Die Wachstumsraten im Tablet-PC-Markt kommen etwas unter Druck. Nach IDC senkt nun auch Gartner die Absatzprognose für dieses Jahr markant. Konkret um elf Prozent auf gut 229 Millionen Geräte. Bestehende Nutzer tauschen offenbar ihre Tablets langsamer als gedacht aus, zugleich bleibe der Zustrom neuer Kunden unter den Erwartungen, gibt Gartner-Analystin Annette Zimmermann die Gründe dafür an.

Verfasst von Manzey/pte am 14.10.2014 - 06:52

Traditionelle Einschaltquoten für Primetime-TV und jene zu anderen Spielzeiten fallen mittlerweile eher gering aus. Schuld daran hat laut dem US-Researcher Nielsen die Tatsache, dass immer weniger Zeit vor den klassischen Fernsehgeräten verbracht wird. Stattdessen werden vom Publikum mobile Geräte stark präferiert - und auch benutzt. Das verfälscht gemessene Einschaltquoten erheblich.

Verfasst von redaktion am 09.10.2014 - 08:16

Der Abschwung am PC-Markt setzt sich fort. Die weltweiten Auslieferungen sanken das zehnte Quartal in Folge, wie die vorgelegten Zahlen von Gartner und IDC zeigen. IDC geht für den Zeitraum von Juli bis September demnach von einem Rückgang von 1,7 Prozent auf 78,5 Millionen Personalcomputer (PC) aus. Hintergrund der Dauerkrise des PC-Marktes ist der Siegeszug von Smartphones und Tablet-Computern.