Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 11:29

Herr und Frau Schweizer lieben es, parallel zum Fernsehen im Internet zu surfen. Zumindest gaben dies 71.8 Prozent der Digital Natives (14-29 Jahre) und 64,9 Prozent der Digital Immigrants (30-49 Jahre) zu Protokoll, die vom schweizerischen Verband der Kabelnetzbetreiber, Quickline, für den aktuellen Barometer befragt wurden. Und auch bei den "Silver Surfers (50-65 Jahre) liegt der Anteil mit 50.3 Prozent recht hoch. Vor allem aber bei den jüngeren Umfrageteilnehmern weist die parallele Nutzung von Online-Medien sehr hohe Werte aus. Dabei zeigt sich eine höhere Nutzung bei den weiblichen Digital Natives.

Verfasst von redaktion am 26.09.2017 - 05:46

Die Beratungsagentur Interbrand hat ihr jährliches "Best Global Brands"-Ranking veröffentlicht: In der Reihung der wertvollsten Marken für das Jahr 2017 spielen Tech-Unternehmen eine dominante Rolle. Alleine fünf der stärksten zehn ordnet man dem Bereich "Technology" zu. Erweitert man den Kreis auch noch um Amazon ("Retail") und IBM ("Business Services") wären es sogar sieben.

Verfasst von ictk am 20.09.2017 - 21:06

Das Apple iPhone 8 (Plus) verschwand angesichts der Aufmerksamkeit auf das iPhone X zuletzt etwas aus dem Blickfeld. Ob dies der Grund ist, warum das iPhone 8 in China bislang so schwach nachgefragt wird, sei dahingestellt. Jedenfalls wurden in China in den ersten drei Tagen über JD.com nur 1,5 Millionen iPhone 8 bestellt, wie die Marktforscher von Rosenblatt mitteilen. Zum Vergleich: Beim iPhone 7 betrug die vorbestellte Menge noch 3,5 Millionen Geräte, also mehr als doppelt so viel.

Verfasst von ictk am 20.09.2017 - 15:29

Das Geschäft mit Produkten und Diensten der Informationstechnik und Telekommunikation nimmt europaweit wieder an Fahrt auf. Konkret sollen die ITK-Umsätze in den EU-Staaten 2017 voraussichtlich um 1,8 Prozent auf 683 Milliarden Euro (787 Mrd. Schweizer Franken) zunehmen. Im vergangenen Jahr war das Plus mit 1,3 Prozent noch etwas geringer ausgefallen. Dies geht aus einer Studie des deutschen Digitalverbandes Bitkom auf Grundlage von Daten des European Information Technology Observatory (Eito) hervor.

Verfasst von ictk am 14.09.2017 - 14:06

In vielen Unternehmen fehlen die benötigten Mittel für Trainings der eigenen IT-Talente. Damit tragen die Firmenverantwortlichen erheblich zum kritischen Qualifikationsmangel in der Cybersicherheit bei. Die Betriebe ignorieren damit ihre eigenen IT-Mitarbeiter, denn 65 Prozent der von (ISC)² im Rahmen der Studie "IT Professionals are a Critically Underutilized Resource for Cybersecurity" Befragten gaben an, dass ihre Sicherheitsempfehlungen nicht befolgt werden und dadurch ihre Unternehmen unnötigen Risiken ausgesetzt werden.

Verfasst von ictk am 12.09.2017 - 16:03

Die weltweiten Umsätze von Servern sind laut dem IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner im zweiten Quartal 2017 gegenüber der entsprechenden Vergleichsperiode 2016 um 2,8 Prozent gewachsen. Nach Stückzahlen gemessen beträgt das Plus 2,4 Prozent.

Verfasst von ictk am 31.08.2017 - 14:25

Wenig Veränderungen gibt es derzeit bei der Umsatzgrösse Schweizer Online-Shops im B2C-Segment, wie aus dem vom Beratungshaus Carpathia alljährlich erhobenen Ranking hervorgeht. Gewonnen hat wiederum Digitec.ch mit einem Umsatz von 602 Millionen Franken vor Zalando.ch mit 534 Millionen und Amazon.de mit 475 Millionen.

Verfasst von redaktion am 30.08.2017 - 10:54

Das Smartphone steht im Mittelpunkt zahlreicher Innovationen in der Unterhaltungsindustrie. Zehn Jahre nach seiner ersten Präsentation hat es sich aber auch zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt: Nach Angaben des Bitkom stehen rund 1,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts in Deutschland in Zusammenhang mit dem Smartphone, der Umsatz beläuft sich heuer voraussichtlich auf 45 Mrd. Euro. Der Digitalverband stellte am Mittwoch zum Start der IFA in Berlin gemeinsam mit der Beratungsgesellschaft Deloitte in Berlin ihre Trendstudie vor.

Verfasst von redaktion am 30.08.2017 - 05:57

Der deutsche Markt für Unterhaltungselektronik hat im laufenden Jahr Prognosen zufolge einen leichten Zuwachs verzeichnet. Voraussichtlich steigt der Gesamtumsatz mit Geräten wie Fernsehern, Digitalkameras, Audioanlagen oder Spielkonsolen um 2,6 Prozent auf 9,44 Mrd. Euro, wie der Digitalverband Bitkom auf Basis aktueller Prognosen der Marktforschungsunternehmen EITO und GfK bekanntgab. Auch die gfu geht von einer positiven Entwicklung aus. Gleichwohl verbucht der Markt für klassische Unterhaltungselektronik über einen längeren Zeitraum gesehen einen Rückgang. So wurden 2007 noch 12,7 Mrd- Euro umgesetzt.

Verfasst von ictk am 28.08.2017 - 15:27

Der US-Softwareriese Microsoft hat erst vor kurzem die XBox One X Project Scorpio Edition vorgestellt, eine Sonderausgabe der neuen Spielekonsole für Spielefans. Zur selben Zeit startete der Redmonder Konzern die Orderlisten für Vorbestellungen für die XBox One X und die XBox One X Project Scorpio Edition. Gemäss Microsoft-Angaben war die XBox One X Project Scorpio Edition binnen kurzer Zeit ausverkauft und in einigen Märkten nicht mehr zu haben.