Verfasst von redaktion am 30.06.2016 - 05:51

Viele Internetnutzer wollen an unterschiedlichen Orten und mit verschiedenen Geräten auf ihre Texte, Präsentationen oder andere Dokumente zugreifen und diese bearbeiten. Eine Lösung sind Office-Programme, die über das Internet bereitgestellt werden, wie zum Beispiel Office 365, Google Docs oder iWork von Apple.

Verfasst von ictk am 23.06.2016 - 07:05

Vor allem die Tech-Startups sind es, die frischen Wind in die globale Software-Szene gebracht haben. Sie greifen die etablierten Player mit neuen Ideen und neuen Techniken an. Jedoch gelingt es den altbekannten Softwareriesen, dem Ansturm der Newcomer noch standzuhalten, wie die weltweite Branchenstudie "Global Software 100" der Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatungsgesellschaft PwC belegt.

Verfasst von ictk am 21.06.2016 - 08:58

Die Marktforscher von IDC (International Data Corporation) prognostizieren Wearables ein stabiles Wachstum von 79 Mio. Stück im Jahr 2015 hin zu 213,6 Mio. Stück im Jahre 2020.

Verfasst von ictk am 20.06.2016 - 09:01

Startschuss für die im Rahmen des Swiss Software Industry Survey (SSIS) zum zweiten Male durchgeführte Befragung von über 6.000 Kontakten aus der Schweizer Softwarebranche. Die vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern durchgeführte Langzeitstudie will künftig jährlich über die aktuellen Trends und langfristigen Entwicklungen der Schweizer Softwarebranche informieren. Der diesjährige Themenfokus liegt gemäss Mitteilung auf der Internationalisierung.

Verfasst von ictk am 14.06.2016 - 16:04

Die Informations- und Warenflüsse zwischen Herstellern, Händlern und Konsumenten verändern sich weiter. Immer mehr Vertriebsformen entstehen und wetteifern miteinander. Internet und Digitalisierung bringen weitere, innovative Geschäftskonzepte hervor. Auslandsmärkte üben Druck auf die Schweiz aus, sowohl auf den traditionellen Einzelhandel als auch auf den E-Commerce. Dies sind einige der Ergebnisse des E-Commerce-Reports Schweiz, den der Online-Zahlungsverarbeiter Datatrans zusammen mit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW realisiert hat.

Verfasst von ictk am 10.06.2016 - 11:11

Der weltweite IP-Datenverkehr soll sich in den nächsten fünf Jahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 22 Prozent beinahe verdreifachen. Zudem werde die globale Internet-Community in diesem Zeitraum um mehr als eine Milliarde neuer Internet-Nutzer von drei Milliarden im Jahr 2015 auf 4,1 Milliarden bis zum Jahr 2020 anwachsen. Dies geht aus Ciscos aktuellem "Visual Networking Index" (VNI) hervor.

Verfasst von redaktion am 06.06.2016 - 13:47

Für digitale Finanzangebote sieht der deutsche IT-Verband Bitkom künftig grosses Potenzial: Laut einer aktuellen Studie können sich rund 25 Prozent der Internetnutzer vorstellen, online einen Kredit aufzunehmen, sieben Prozent haben das bereits getan. Sogenannte Fintechs, Startups aus der Finanzbranche, sind dabei wichtige Treiber in dem hochregulierten Sektor, der traditionell als sehr konservativ gilt.

Verfasst von ictk am 02.06.2016 - 00:12

Aufgrund der schwächelnden Nachfrage seitens der Industrieländern sowie auch in China senken die Marktforscher von IDC (International Data Corporation) ihre Prognosen für die Weltweite SmartphoneVerkäufe. Auch gehen die Analysten davon aus, dass der kalifornische IT-Riese Apple auch auf Jahressicht erstmals weniger iPhones absetzen werde.

Verfasst von ictk am 25.05.2016 - 22:15

Bei der Digitalisierung hinkt die Schweiz international gesehen hinterher. Im Vergleich zu anderen Staaten zeigen sich vor allem bei der Breitbandinternetnutzung über Handys und Tablets, bei Jungunternehmen sowie bei der Digitalisierung der öffentlichen Hand Schwächen.

Verfasst von redaktion am 24.05.2016 - 09:21

Microsofts Mobilfunkgeschäft befindet sich weiter im freien Fall. Nachdem Marktforscher schon vor einigen Monaten einen massiven Einbruch der Absätze von Smartphones mit dem mobilen Windows verkündet hatten, geht es nun sogar noch weiter in den Keller: Laut den aktuellsten Zahlen von Gartner befindet sich Windows nicht mal mehr auf einem Prozent aller neu verkauften Smartphones. Konkret weisen die Marktforscher Windows (Phone) im ersten Quartal 2016 einen Anteil von 0,7 Prozent aus.