Verfasst von ictk am 17.09.2014 - 06:50

In der Schweiz konnte die Internetnutzung per Smartphone 2014 nochmals zulegen und beträgt neu 75 Prozent. Bei der Internetnutzung per Tablet zählen die Schweizer mit 42 Prozent gar zur Weltelite. Insgesamt greifen bereits 80 Prozent der Wohnbevölkerung über ein mobiles Gerät auf das Internet zu. Dies geht aus der neuen, von der Y&R Group Switzerland alljährlich erstellten "Media Use Index"-Studie (MUI) 2014 hervor.

Verfasst von ictk am 11.09.2014 - 08:24

Bei Finanzdienstleistern, vor allem bei Retail-Banken sowie Versicherungsunternehmen, steigt die Nachfrage nach Cloud-Technologien. Dies belegt eine Studie, die das Markforschungshaus Ovum und die ERP-Spezialistin SAP durchgeführt haben.

Verfasst von ictk am 10.09.2014 - 07:09

In den vergangenen Jahren hat sich die Suchmaschinennutzung in der Schweiz nur marginal verändert. Gemäss einer aktuellen Untersuchung der Digital Marketing Agentur Blueglass Interactive nutzen 94 Prozent der Schweizer Google, wenn sie mit dem Desktop etwas im Web suchen. Konkurrenten, wie Search.ch, Yahoo oder Bing teilen sich die restlichen 6 Prozent zu etwa gleichen Anteilen unter sich auf.

Verfasst von ictk am 10.09.2014 - 06:03

Betriebssystemseitig wird der Smartphone-Markt ganz klar von Googles Android beherrscht. Im vergangenen Quartal kletterte der Anteil von Android am Betriebssystem-Markt für Smartphones auf einen Rekord-Wert von 84,7 Prozent, wie die Marktanalysen von IDC errechneten. Zum Vergleich: Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Anteil noch bei 79,6 Prozent.

Verfasst von Manzey/pte am 09.09.2014 - 09:10

Das neue iPhone, das heute Abend vorgestellt werden soll, lässt bisherige Android-Nutzer ziemlich kalt. Denn gerade einmal fünf Prozent der 889 Befragten könnten sich vorstellen, demnächst zu einem Apple-Gerät zu wechseln. Vor allem die eingeschränkte Technik wird von ihnen kritisiert, wie eine aktuelle Umfrage von Survata ergeben hat.

Verfasst von ictk am 02.09.2014 - 15:50

Die Unternehmensberaterin Pricewaterhousecoopers (PwC) untersuchte in zwei Schweizer Spitälern und bei niedergelassenen Ärzte den Überweisungsprozess vom Haus- oder Facharzt ans Spital sowie den abschliessenden Versand der Austrittsberichte. Die von Swisscom in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass im Schweizer Gesundheitswesen nach wie vor mit sehr viel Papier gearbeitet wird. Die Prozesse sind kaum digitalisiert.

Verfasst von ictk am 02.09.2014 - 07:22

In der Schweiz setzen immer mehr Menschen auf das Internet, um TV-Sendungen, Radio oder Videos zu konsumieren. Diese so genannten Streamingaktivitäten werden mittlerweile von mehr als zwei Dritteln der hiesigen Internet-Anwender genutzt, wie aus einer aktuellen Studie der Internet-Forschungsfirma Netmetrix hervorgeht. Videoinhalte sind dabei beliebter als Audio-Inhalte. Dank der Smartphones kann praktisch überall gestreamt werden.

Verfasst von ictk am 28.08.2014 - 14:15

Rechenzentren sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Digitalisierung der Schweizer Wirtschaft. Da lediglich 4 Prozent der mittleren Unternehmen eigene Rechenzentren betreiben, haben Drittanbieter (externe Rechenzentren) eine wichtige volkswirtschaftliche Bedeutung. Hinsichtlich der Rechenzentrumsdichte liegt die Schweiz einer aktuellen Studie zufolge europaweit auf Platz zwei.

Verfasst von ictk am 28.08.2014 - 00:08

Der Servermarkt im Emea-Gebiet (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) kann erstmals seit 11 Quartalen zulegen. Und zwar sowohl beim Umsatz als auch bei den Stückzahlen. Dies belegt eine aktuelle Studie der Marktforscher von Gartner.

Verfasst von Manzey/pte am 27.08.2014 - 15:56

Im aktuell laufenden Jahr haben bereits doppelt so viele Konsumenten wie noch im Jahr 2011 Pläne, online einzukaufen. Das hat eine neue Untersuchung des Researchers Nielsen ergeben. Die Einfachheit des Produkterwerbs im Netz führt dazu, dass sich immer mehr Konsumenten vorstellen können, künftig auch Lebensmittel (27 Prozent) aus einem Online-Versand zu beziehen.