Verfasst von Fleischer/pte am 04.12.2013 - 09:15

Cyberattacken sind teuer, denn der Anwender verliert dabei Daten im Gegenwert von durchschnittlich 418 Dollar. Diese Ergebnisse hat der diesjährige Consumer Security Risks Survey von B2B International und Kaspersky Lab ergeben.

Verfasst von ictk/it-times am 04.12.2013 - 06:56

Samsung profitiert von der weltweiten Tablet- und Smartphone-Nachfrage. Doch befürchtet das Unternehmen zukünftig eine sinkende Nachfrage an Smartphones, da es bald keine neuen Märkte zu ergattern gilt. Abhilfe könnte jedoch der wachsende DRAM-Markt durch Tablets verschaffen.

Verfasst von Maja Schaffner/eth-news am 03.12.2013 - 07:15

Für Online-Auktionshäuser sind die freiwilligen Bewertungen von Nutzern zentral. ETH-Forscher untersuchten, warum dieses System so gut funktioniert. Dabei konnten sie auch zeigen, dass es sich für Online-Händler auszahlt, auf ihren Ruf zu achten.

Verfasst von ictk/kr am 03.12.2013 - 06:55

Im letzten Jahr wurde für 40 Prozent der Schweizer Arbeitnehmer von Arbeitgebern ein Jobangebot auf Social-Media-Plattformen unterbreitet. Damit liegt die Schweiz knapp unter dem weltweiten Durchschnitt von 44 Prozent. Jede zehnte Kontaktaufnahme via Social Media führte zu einem neuen Anstellungsverhältnis.

Verfasst von ictk am 02.12.2013 - 15:14

Investitionen zur Verbesserung der IT-Sicherheit haben für europäische Unternehmen derzeit die höchste Priorität. Mehr als zwei Drittel (70 Prozent) der Unternehmen aller Branchen geben an, dass das Thema von hoher oder sehr hoher Bedeutung für sie ist. Nur für zwei Prozent haben Investitionen in IT-Security aktuell überhaupt keine Bedeutung.

Verfasst von Sohn/pte am 30.11.2013 - 08:38

Den Unternehmen in Deutschland (und wohl auch in der Schweiz) mangelt es an einer schlagkräftigen IT, die sich nicht nur als Dienstleister, sondern auch als Innovationsmotor positionieren kann. Der Grund für diese Entwicklung sind Ziel- und Steuerungssysteme der meisten IT-Abteilungen, die einer Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) zufolge nicht dafür ausgelegt sind. Innovationen bleiben somit zwangsläufig auf der Strecke.

Verfasst von ictk am 29.11.2013 - 08:44

Neben dem Markt- und dem regulatorischen Umfeld spielt die Technologie im Unternehmenskreislauf eine immer wichtigere Rolle. Darbei rückt der Kunde stärker denn je in den Mittelpunkt des Interesses. Rund 60 Prozent der CxOs – also CEOs, CFOs, CIOs und CMOs – wollen ihre Kunden mittelfristig direkt in die Gestaltung ihrer Geschäftsstrategien einbeziehen. Dies geht aus der neuen IBM-Management-Studie "The Customer-activated Enterprise" hervor, für die Big Blue insgesamt 4100 Top_Manager befragt hat, 300 davon allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Verfasst von Sec/pte am 28.11.2013 - 08:18

Viele junge Start-ups sind etablierten KMUs in Sachen Zahlungsverkehr aufgrund ihrer technischen Neugierde einen grossen Schritt voraus. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des britischen Zahlungskartenspezialisten Streamline, für die britische KMUs befragt wurden.

Verfasst von ictk/kr am 28.11.2013 - 08:04

In den Schweizer Medien wird den Finanzdienstleistern und den Telekommunikationsunternehmen mehr Beachtung eingeräumt, als dies ihrem Marktvolumen entsprechen würde. Dies hält eine Studie des Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft (FÖG) der Universität Zürich fest. Untersucht wurden 20 SMI-Unternehmen und deren Resonanz in 14 Leitmedien.

Verfasst von Müller/pte am 27.11.2013 - 07:17

In vier Jahren werden Nutzer mit ihren Smartphones mehr im Internet surfen als telefonieren, prognostiziert die Unternehmensberatung Deloitte in ihrem neuen Report. Das macht in vielen Fällen neue Tarifmodelle nötig. Bisherige Flatrate-Angebote sind den Studienautoren nach untauglich, da sie keineswegs unbegrenzten Datenzugriff erlauben, obwohl das Marketing das üblicherweise suggeriert.