Verfasst von Sohn/pte am 30.11.2013 - 08:38

Den Unternehmen in Deutschland (und wohl auch in der Schweiz) mangelt es an einer schlagkräftigen IT, die sich nicht nur als Dienstleister, sondern auch als Innovationsmotor positionieren kann. Der Grund für diese Entwicklung sind Ziel- und Steuerungssysteme der meisten IT-Abteilungen, die einer Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) zufolge nicht dafür ausgelegt sind. Innovationen bleiben somit zwangsläufig auf der Strecke.

Verfasst von ictk am 29.11.2013 - 08:44

Neben dem Markt- und dem regulatorischen Umfeld spielt die Technologie im Unternehmenskreislauf eine immer wichtigere Rolle. Darbei rückt der Kunde stärker denn je in den Mittelpunkt des Interesses. Rund 60 Prozent der CxOs – also CEOs, CFOs, CIOs und CMOs – wollen ihre Kunden mittelfristig direkt in die Gestaltung ihrer Geschäftsstrategien einbeziehen. Dies geht aus der neuen IBM-Management-Studie "The Customer-activated Enterprise" hervor, für die Big Blue insgesamt 4100 Top_Manager befragt hat, 300 davon allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Verfasst von Sec/pte am 28.11.2013 - 08:18

Viele junge Start-ups sind etablierten KMUs in Sachen Zahlungsverkehr aufgrund ihrer technischen Neugierde einen grossen Schritt voraus. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des britischen Zahlungskartenspezialisten Streamline, für die britische KMUs befragt wurden.

Verfasst von ictk/kr am 28.11.2013 - 08:04

In den Schweizer Medien wird den Finanzdienstleistern und den Telekommunikationsunternehmen mehr Beachtung eingeräumt, als dies ihrem Marktvolumen entsprechen würde. Dies hält eine Studie des Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft (FÖG) der Universität Zürich fest. Untersucht wurden 20 SMI-Unternehmen und deren Resonanz in 14 Leitmedien.

Verfasst von Müller/pte am 27.11.2013 - 07:17

In vier Jahren werden Nutzer mit ihren Smartphones mehr im Internet surfen als telefonieren, prognostiziert die Unternehmensberatung Deloitte in ihrem neuen Report. Das macht in vielen Fällen neue Tarifmodelle nötig. Bisherige Flatrate-Angebote sind den Studienautoren nach untauglich, da sie keineswegs unbegrenzten Datenzugriff erlauben, obwohl das Marketing das üblicherweise suggeriert.

Verfasst von ictk am 27.11.2013 - 00:17

Schon im nächsten Jahr dürften Unternehmen weltweit ihre Bemühungen im Bezug auf die Realisierung interner Private Clouds verstärken und Hewlett-Packard (HP), Cisco Systems und Microsoft könnten zu den Hautprofiteuren dieses Trends gehören.

Verfasst von Ferner/pte am 26.11.2013 - 07:56

Die World Wide Web Foundation (WWWF) hat den neuen Web Index 2013 in London präsentiert. Der Report zeigt, welche der 81 untersuchten Staaten das Internet am besten zur Förderung der Menschenrechte einsetzten und Menschen nicht nur die Informationsbeschaffung ermöglicht, sondern ebenfalls befähigen soll, ihre eigene Meinung auszudrücken und am Diskurs öffentlicher Angelegenheiten teilzunehmen. Schweden belegt dabei erneut Platz eins im Ranking.

Verfasst von ictk/it-times am 26.11.2013 - 07:49

Der Absatz von Chips für Haushaltsgeräte soll sich nach Einschätzung der Marktforscher von IHS kräftig steigern. Während der Markt für Chips im Bereich Major Home Appliances laut IHS im Jahr 2012 um 6,8 Prozent zulegte, rechnet man im neuen Report "Major Home Appliances - World - 2013 Edition" für 2013 mit Zuwachsraten von rund zwölf Prozent und einem Jahresumsatz weltweit von 2,6 Mrd. US-Dollar.

Verfasst von ictk am 22.11.2013 - 11:48

Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) sind zwar immer stärker in den sozialen Netzwerken präsent, aber bislang ohne messbaren unternehmerischen Erfolg. Gemäss einer Studie der Universität Liechtenstein und der Wirtschaftsuniversität Wien über die Nutzung von Social Media als Marketinginstrument brauche es eine Optimierung der Grundvoraussetzungen.

Verfasst von ictk am 21.11.2013 - 13:56

Snapchat, eine App, die Facebook drei Milliarden Dollar wert gewesen wäre, lässt Nutzer Nachrichten verschicken, die sich nach nur kurzer Zeit selbst zerstören. Täglich würden User so über 400 Millionen "Snaps" verschicken, meint Mitgründer und CEO Evan Spiegel.