Verfasst von redaktion am 22.06.2015 - 11:24

Apple konnte bis Mitte Juni rund 2,79 Millionen Exemplare seiner Smartwatch in den USA verkaufen. Das hat eine Hochrechnung der Marktforschungsfirma Slice Intelligence ergeben. Apple selbst nennt nach wie vor keine Zahlen zum Apple-Watch-Verkauf.

Verfasst von ictk am 20.06.2015 - 09:29

Der Absatz von Wearables (tragbare Computer) dürfte in 2015 um 173,3 Prozent auf 72,1 Millionen Einheiten wachsen. Diese "Explosion" prognostizieren die Marktforscher der International Data Corporation (IDC). Als wesentlich Grund dafür führen die Analysten nicht zuletzt den Markteintritt Apples mit der Computeruhr. Aber auch ohne dieser wurden 2014 weltweit bereits rund 26,4 Millionen Wearables ausgeliefert.

Verfasst von ictk am 15.06.2015 - 07:19

Die Nutzung von Smartphone-Applikationen hat sich in den letzten Jahren gravierend verändert. Von durchschnittlich knapp 23 Minuten täglich im vierten Quartal 2012 hat sich die Nutzungsdauer um 63 Prozent auf über 37 Minuten im vierten Quartal 2014 erhöht.

Verfasst von ictk am 10.06.2015 - 14:37

Der schwache Euro hat die Wettbewerbssituation für den Schweizer E Commerce noch einmal deutlich verschärft. Vermehrt drängen auch ausländische Anbieter auf den hiesigen Markt. Mit Investitionen in ihre Online-Shops, auch für Mobile, sowie internen Effizienzsteigerungen halten Schweizer Unternehmen dagegen. Wo sie alleine an Grenzen stossen, suchen sie Allianzen: in kanalübergreifenden Lösungen, im Konzern, in neuen Formen der Zusammenarbeit in ihrer Branche.

Verfasst von Fügemann/pte am 02.06.2015 - 10:34

Die derzeitige Auswertung frei zur Verfügung stehender, grosser Datenmengen (Big Data) überfordert die Hälfte der Unternehmen in Deutschland. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Untersuchung "In-Memory-Analytics" von Sopra Steria Consulting. Dabei sind fast drei Viertel der deutschen IT-Entscheider langfristig von der Wichtigkeit von Big Data überzeugt.

Verfasst von redaktion am 28.05.2015 - 09:37

Samsung hat einer Studie zufolge Apple wieder von der Führungsposition beim Verkauf von Smartphones verdrängt. Der südkoreanische Konzern hat laut Beratungsfirma Gartner in den ersten drei Monaten des Jahres 81,12 Millionen Smartphones verkauft. Apple verkaufte demnach im ersten Quartal 60,17 Millionen iPhones.

Verfasst von Manzey/pte am 28.05.2015 - 07:17

Zwei von drei Internetnutzern geben in Online-Formularen absichtlich falsche Daten an, weil sie den Unternehmen nicht vertrauen. Immer häufiger mündet die Angst um Diebstahl oder Missbrauch der eigenen Daten in ein unehrliches Verhalten im Netz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der GBGroup.

Verfasst von ictk am 28.05.2015 - 07:02

Die Smartphone-Strategie des chinesischen PC- und Server-Herstellers Lenovo scheint Früchte zu tragen. Laut dem Branchenportal Digitimes konnte Lenovo im Smartphone-Bereich seine chinesischen Konkurrenten Huawei und Xiaomi im Heimmarkt überholen und liegt hier nun hinter Apple und Samsung auf dem dritten Platz der Anbieterrangliste.

Verfasst von ictk am 28.05.2015 - 00:08

Die Zeiten des grenzenlosen Wachstums scheinen auch im Smartphone-Bereich vorbei zu sein. Jedenfalls scheint die Wachstumskurve zusehends abzuflachen. So rechnen etwa die Marktforscher der International Data Corporation (IDC) für dieses Jahr mit einem Absatzplus von 11,3 Prozent auf rund 1,45 Milliarden Computer-Handys. Zum Vergleich: Im letzten Jahr betrug das Plus noch 27 Prozent.

Verfasst von ictk am 27.05.2015 - 21:07

Tablet-PCs erfreuen sich nach wie vor ein grossr Beliebtheit. Speziell im Nachbarland Deutschland. Bereits vier von zehn Deutschen besitzen ein solches Gerät. Und besonders gerne werden die mobilen Rechner mit dem grossen Touchscreen zum Spielen verwendet. Schon mehr als 10 Millionen Menschen frönen in Deutschland dem Spiel auf dem Tablet.