PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
Swiss ICT ruft zu ICT-Salärumfrage auf

Auch dieses Jahr soll wiederum die umfassende, schweizweite Studie "Saläre der ICT" durchgeführt werden

Marktforschung

Rasante Urbanisierung eröffnet enorme infrastrukturelle Möglichkeiten

Chrysler Building New York (Bild: pixelio/andrea damm

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2025 aller Wahrscheinlichkeit nach in städtischen Gebieten leben, was erhebliche Auswirkungen und Möglichkeiten in den Bereichen Infrastruktur, Mobilität, Ressourcen und Wohnungsbau bedeutet. Bis 2025 werden 35 Megastädte die enorme Summe von 30 Billionen US-Dollar zur Weltwirtschaft beisteuern.


Krisenzeiten für Hersteller von mobilen PCs

Krisenzeiten für Hersteller von mobilen PCs

Der Markt für mobile PCs legte im vergangenen zweiten Quartal 2013 eine sehr schlechte Performance hin. Schuld ist der Wettbewerb durch Media Tablets, so eine Studie des Marktbeobachters IHS. Im zweiten Quartal dieses Jahres gingen die weltweiten PC-Auslieferungen sequenziell demnach um 6,9 Prozent zurück.


Schweizer Unternehmen nutzen laut Studie soziale Medien zu wenig

Schweizer Unternehmen nutzen laut Studie soziale Medien zu wenig

Schweizer Unternehmen könnten mehr aus Social Media machen. Zu diesem Schluss kommt eine im Frühling durchgeführte Studie der Unternehmensberatung Capgemini. Auch bei den mobilen Applikationen bestehe Nachholbedarf.


56 Prozent der Schweizer auch in den Ferien ständig erreichbar

56 Prozent der Schweizer auch in den Ferien ständig erreichbar

Am Strand liegen und einfach mal abschalten: Diese Vorstellung von Ferien haben offenbar nur noch wenige Schweizer Arbeitnehmende. 56 Prozent aller berufstätigen Personen bleiben nämlich auf Dauerempfang für den Chef und Kollegen - entweder telefonisch oder per E-Mail.


Whatsapp hat bei Jugenlichen SMS abgelöst

Whatsapp hat bei Jugenlichen SMS abgelöst

Der Anteil jugendlicher Smartphone-Besitzer stieg in der Schweiz in nur zwei Jahren von 54 Prozent auf 90 Prozent, der Instant Messaging Service Whatsapp hat das SMS als beliebtesten Kommunikationskanal abgelöst und entgegen der gängigen Meinung, dass Jugendliche Facebook den Rücken kehren, ist das soziale Netzwerk auch dieses Jahr weiter auf dem Vormarsch.


Samsung ist Nummer Eins in Asien - Apple wirtschaftet besser

Samsung ist Nummer Eins in Asien - Apple wirtschaftet besser

Samsung kann sich über Platz Eins unter den beliebtesten Marken im asiatisch-pazifischen Raum freuen. Allerdings verschlechtern sich durch die immensen Ausgaben für Werbung und Marketing die Profit-Margen.


Riesenerfolg für Züri-Fäscht-App der ETH

Riesenerfolg für Züri-Fäscht-App der ETH

Das Experiment der ETH Zürich am Züri Fäscht war ein mords Erfolg. Nicht nur haben über 54.000 Personen die App heruntergeladen, sondern – was für das Forschungsprojekt noch wichtiger ist – rund 27.000 User haben die App während des Fests aktiv genutzt und so mit ihren Lokationsdaten das Forschungsprojekt unterstützt.


Evo Morales ist sauer und droht mit Schliessung der US-Botschaft

Boliviens Präsident Evo Morales (Bild: Wikipedia)

Boliviens Staatschef Evo Morales hat den USA mit der Schliessung ihrer Botschaft in La Paz gedroht. Nach der Verweigerung von Überflugrechten durch mehrere europäische Länder prüfe seine Regierung einen solchen Schritt.


Flexible Arbeitszeiten: Weniger Gedränge zu Stosszeiten und zufriedenere Mitarbeitende

Bild: SBB

Flexible Arbeitszeiten und das Arbeiten vom Home Office aus wirken sich positiv auf Produktivität, Arbeitszufriedenheit und -qualität und führen zu einer spürbaren Entlastung der Züge. Dies geht aus der Studie "Workanywhere" hervor, die Swisscom und SBB in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW durchgeführt haben.


Wertvollste Unternehmen: Exxon läuft Apple wieder den ersten Rang ab

Wertvollste Unternehmen: Exxon läuft Apple wieder den ersten Rang ab

Exxon Mobil ist wieder das wertvollste Unternehmen der Welt. Mit einem Börsenwert von 402 Milliarden Dollar verdrängte der amerikanische Ölmulti den Computerriesen Apple Ende Juni wieder auf Platz zwei der Weltrangliste, wie aus einer Auswertung der Unternehmensberatung Ernst & Young vom Mittwoch hervorgeht.