PROMO LINKS
Diskrepanzen bei der IT-Sicherheit

Die Angriffe der Zeit zeigen, dass es heutigen Hackern darum geht, im grossen Stil an persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern zu gelangen

PROMO MITTE
Die Unternehmens-IT für Cyber-physische Systeme fit trimmen

Die Industrieproduktion von morgen soll fähig sein, bis auf Einzelaufträge hinunter flexibel, wirtschaftlich und ressourcenschonend zu produzieren

PROMO RECHTS
Auswirkungen von Cyberattacken unterschätzt

Mit einer guten Lifecycle-Abwehr reduzieren Unternehmen das Sicherheitsrisiko für die IT und damit für den Geschäftserfolg

Marktforschung

Flexible Arbeitszeiten: Weniger Gedränge zu Stosszeiten und zufriedenere Mitarbeitende

Bild: SBB

Flexible Arbeitszeiten und das Arbeiten vom Home Office aus wirken sich positiv auf Produktivität, Arbeitszufriedenheit und -qualität und führen zu einer spürbaren Entlastung der Züge. Dies geht aus der Studie "Workanywhere" hervor, die Swisscom und SBB in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW durchgeführt haben.


CRM: Der POS als physisches Contact Center langsam im Kommen

Bild: Fotolia

Die Badener CRM-Spezialistin BSI befragte die Teilnehmer des diesjährigen Swiss CRM Forums zu Customer-Relationship-Trends 2013. Nun liegen die Auswertungen vor. Demnach treten die Kunden über immer mehr Kanäle mit dem Unternehmen in Kontakt. Die Integration der Kanäle werde folglich zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Auch der Einzelhandel beginne, von CRM-Integration zu profitieren.


Jüngere US-Generation hängt an Printmedien

Jüngere US-Generation hängt an Printmedien

Jüngere Amerikaner im Alter von 16 bis 29 Jahre hängen trotz ihrer intensiven Internetnutzung nach wie vor an den Printmedien und bevorzugen die Nutzung traditioneller Bibliotheken inklusive persönlicher Beratung eines Bibliothekars.


Windows 8 überholt Vista

Windows 8 überholt Vista

Rund acht Monate nach dem Start hat Windows 8 seinen Vorvorgänger aus 2006, Windows Vista, überholt und die Fünf-Prozent-Marke unter den Windows-Systemen übersprungen. Das sagen die Zahlen von Net Applications für die weltweite Betriebssystemverteilung per Juni 2013.


Windows Phone rückt auf Platz drei vor

Windows Phone rückt auf Platz drei vor

Zwar dominieren im Smartphone-Markt derzeit Samsung und Android haushoch, jedoch kann auch das Duo Microsoft und Nokia Erfolge vermelden. Wie die Marktforscher aus dem Hause IDC vermelden, konnte Windows Phone im ersten Quartal 2013 den grössten Zuwachs bei den Mobile-Betriebssysteme verzeichnen und seinen Marktanteil gegenüber dem Vorjahr verdoppeln.


Anwenderunternehmen wollen BI-Systeme vereinheitlichen

Anwenderunternehmen wollen BI-Systeme vereinheitlichen

Viele Business Intelligence-Anwender planen eine Vereinheitlichung ihrer oft vielfältigen BI-Tools von teilweise unterschiedlichen Herstellern. Ziel dieser Standardisierungsstrategien ist nach einer Studie von Actinium Consulting zufolge vor allem, die Business Intelligence-Kompetenzen zu konzentrieren und Informationsinseln abzubauen.


Software-Hersteller auf dem Weg in die "App Economy"

Software-Hersteller auf dem Weg in die "App Economy"

Apps, kleine Programme für Smartphones und Tablet-PCs, sind das Gebot der Stunde. Wer glaubt, die nützlichen und oft sehr schön gemachten Apps kämen alle aus den USA, täuscht sich. Die Schweizer Software-Industrie ist auf den App-Zug aufgesprungen und versucht, einen Platz in der "App Economy" zu ergattern.


Wachstum im Schweizer ICT-Markt etwas eingegebremst

Wachstum im Schweizer ICT-Markt etwas eingegebremst

Dem aktuellen ICT-Index des Branchenverbandes Swico zufolge ist die Schweizer ICT-Branche im dritten Quartal 2013 zwar weiterhin auf Wachstumskurs, mit 105.3 Punkten ist es im Vergleich zum Vorquartal (106.7 Punkte) allerdings leicht zurück gegangen. Weiterhin deutlich im Hoch sind die Softwareproduzenten sowie die Anbieter von IT-Services.


Tablet-Anteil wächst rasant

Bild: Samsung

Das Beratungsunternehmen Garnter hat erneut seine Anlayse zum Gerätemarkt veröffentlicht und stellt dabei fest, dass der Trend zu Tablets weiterhin anhält und sogar steigt, wohingegen PCs deutlich an Attraktivität verlieren.


Elektronikgeräte leben länger als angenommen

Jean-Marc Hensch, Geschäftsführer Swico

Handy, Drucker und Co. leben deutlich länger als gemeinhin angenommen. Das ist das Ergebnis eines Studienprojekts der Fachhochschule Nordwestschweiz, welches der IT-Branchenverband Swico am Greenforum 2013 vorgestellt hat. Die Resultate stellen nach Meinung des Swico die aktuellen Forderungen politischer Akteure nach einer gesetzlich verordneten Produkte-Lebensdauer in Frage.