Verfasst von Fügemann/pte am 19.02.2014 - 09:46

Smartphones setzen ihren Siegeszug auf dem deutschen Mobilfunkmarkt fort. Laut Berechnungen des IT-Branchenverbands Bitkom werden bis Jahresende etwa vier von fünf verkauften Mobiltelefonen Smartphones sein. Für den Handel wie auch die Hersteller bedeutet dies Wachstum - auch wenn der Markt langsam gesättigt erscheint. Am Umsatz mit Handy-Verkäufen dürften die mobilen Alleskönner sogar 97 Prozent ausmachen.

Verfasst von ictk am 18.02.2014 - 10:30

Ein guter Internet-Auftritt bringt auch die Kassen im stationären Handel zum Klingeln. Das belegt eine Studie, die das Beratungsunternehmen Deloitte im Auftrag des Online-Marktplatzes Ebay durchgeführt hat. Die Untersuchung hat in Grossbritannien aufgezeigt, dass 95 Prozent der Online-Verkäufe zusätzlich zu den Verkäufen im Geschäft erfolgt seien.

Verfasst von Sec/pte am 18.02.2014 - 08:09

Der lang prophezeite Tod des Fernsehers im Wohnzimmer liegt in weiter Ferne. Zu diesem Schluss kommt der britische TV-Dachverband Barb. Demnach schaut mit 98,5 Prozent der Grossteil der Briten trotz mobiler Revolution täglich noch immer mit dem altbewährten Fernsehgerät.

Verfasst von ictk am 17.02.2014 - 16:10

Telekom-Unternehmen könnten nach einer Umfrage der EU-Kommission durch Abschaffung der Roamingentgelte in der EU 300 Millionen zusätzliche Kunden gewinnen. Wie die EU-Kommission am Montag weiters mitteilte, schränken sich derzeit 94 Prozent der Europäer ausserhalb ihres Heimatlandes bei der Nutzung von Diensten wie Facebook wegen der Mobilfunk-Roamingentgelte ein.

Verfasst von ictk am 15.02.2014 - 10:20

Mit einem Anteil von 69 Prozent bei den installierten Versionen beherrscht Microsoft mit Exchange Server den Groupwaremarkt. An zweiter Stelle folgt IBM Lotus Notes mit 13 Prozent. Neben diesen sind Open Exchange, Novell Groupwise und diverse kleinere Anbieter, unter anderem auch eine Reihe von Linux- basierten Lösungen, in den Unternehmen im Einsatz. Bis 2015 planen ca. 42 Prozent der Unternehmen, weitere Ausgaben in Groupware-Lösungen zu tätigen.

Verfasst von ictk am 15.02.2014 - 08:15

Sonys Playstation 4 ist in den USA ein Verkaufsrenner. Im Januar wurden von ihr deutlich mehr abgesetzt als von allen anderen Spielekonsolen. So wurde das japanische Produkt in den USA fast doppelt so oft gekauft worden wie die Xbox One des Konkurrenten Microsoft.

Verfasst von ictk am 12.02.2014 - 08:47

Wie aus der Studie "Wie smart ist Konvergenz?" hervorgeht, die im Auftrag deutscher Medienanstalten durchgeführt wurde, beschränkt sich die Nutzung von digitalen Fernsehgeräten häufig auf Video-on-Demand-Angebote. Zwar wäre das Potenzial für die Konvergenz vielerorts vorhanden, aktuell ausgeschöpft werde es von den Nutzern aber kaum.

Verfasst von Müller/pte am 10.02.2014 - 08:45

Der weltweite Markt für mobile Application-Prozessoren wird 2014 voraussichtlich langsamer wachsen als bisher angenommen, prognostiziert der taiwanesische Branchendienst Digitimes. Nachdem im vergangenen Jahr die Lieferungen um 43 Prozent auf 1,32 Mrd. angestiegen waren, sollen sie dieses Jahr nur um 23 Prozent zulegen.

Verfasst von ictk am 06.02.2014 - 21:48

Das Geschäft mit Personal Computern steht in Westeuropa weiter unter Druck.
Laut dem IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner wurden im vierten Quartal des vergangenen Jahres in Westeuropa insgesamt 14,7 Millionen PCs verkauft. Dies entspricht einem Rückgang um 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Dabei sanken alle PC-Segmente (Desktop und Mobile).

Verfasst von ictk am 05.02.2014 - 11:00

In der Schweiz wurden im vergangenen Jahr rund 2.700 Schweizer Webseiten von Malware gesäubert. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber 2012, wie Switch in einem Communiqué mitteilt. Man könne aber keine Entwarnung geben, heisst es: Für Internetnutzer bleibe Malware eine Gefahr und bringe 2014 neue Herausforderungen.