Verfasst von ictk am 17.07.2015 - 13:45

2014 legte der globale Markt für Halbleiter-Equipment-Markt gegenüber 2013 um 10,4 Prozent auf 38 Milliarden US-Dollar zu ((36,3 Mrd. Schweizer Franken). Für das laufende Jahr erwarten die Marktforscher von China Research ein weiteres Plus um 6,7 Prozent auf 40,5 Mrd. US Dollar (38,7 Mrd. Franken).

Verfasst von redaktion am 08.07.2015 - 05:15

Italiens Telekommunikations- und Medienbranche stöhnt unter einer Flaute: Der Telekommunikationssektor vermeldete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 32 Mrd. Euro, das sind 7,7 Prozent weniger als 2013. Schon 2013 war der Umsatz um 4,1 Mrd. Euro rückläufig. Die Mobilfunkbranche klagte 2014 über einen Umsatzrückgang von 10,4 Prozent auf 15,5 Mrd. Euro, geht aus einem Bericht der Telekommunikationsbehörde Agcom in Rom hervor. Beim Festnetz betrug der Umsatzrückgang 4,9 Prozent auf 16,4 Mrd. Euro.

Verfasst von redaktion am 07.07.2015 - 13:04

Laut Analysefirma Gartner schlägt sich der starke Dollar-Kurs negativ auf den PC-Absatz nieder: Über die gesamte Produktionskette hinweg seien die Kosten der Hersteller um bis zu 20 Prozent gestiegen. Und gerade im Geschäft mit Unternehmen, auf das die PC-Anbieter angewiesen sind, bedeuteten höhere Preise schnell weniger Absatz.

Verfasst von ictk am 06.07.2015 - 08:11

Der von IAB Europe in Zusammenarbeit mit IHS herausgegebene "AdEx Benchmark 2014 Report - Guide für den europäischen Online-Werbemarkt" belegt, dass im 2014 die Online-Werbeausgaben im fünften Jahr in Folge wiederrum im zweistelligen Bereich mit 11.8 Prozent auf einen Marktwert von 30.7 Milliarden Euro gewachsen sind.

Verfasst von ictk am 30.06.2015 - 12:30

Knapp ein halbes Jahr nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses hat die ICT-Branche in der Schweiz den Schock überwunden und blickt wieder optimistischer in die Zukunft. Der Swico ICT Index hat sich demnach von seinem Allzeittief erholt und steigt um 7 Punkte auf 105.3 Punkte.

Verfasst von Pichler/pte am 27.06.2015 - 08:18

Anwender sehen Online-Videos immer häufiger auf Smartphones und Tablets. Im ersten Quartal 2015 erfolgten 42 Prozent aller Abrufe über mobile Geräte, das geht aus dem "Q1 2015 Global Video Index" des Videoanalyse-Spezialisten Ooyala hervor. Bei Inhalten, die von TV-Sendern bereitgestellt werden, haben Smartphone und Co klassische PCs sogar schon überflügelt.

Verfasst von redaktion am 25.06.2015 - 05:40

Bereits zum siebten Mal steht Google an der Spitze des Rankings der besten Arbeitgeber weltweit ("The World's Most Attractive Employers 2015"), durchgeführt vom schwedischen Beratungsunternehmen Universum. Befragt wurden über 240.000 Studierende aus den zwölf grössten Volkswirtschaften (Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Japan, Russland, Grossbritannien und den USA).

Verfasst von Schmomüller/pte am 24.06.2015 - 05:54

Die weltweite Marktdurchdringung im Bereich Pay-TV soll in den nächsten zwei Jahren um mehr als 50 Prozent zulegen. Zu diesem Schluss kommt das US-Marktforschungsunternehmen ABI Research. Im ersten Quartal 2015 sind demnach weltweit mehr als 900 Mio. Abonnenten dazugekommen. Dies entspricht einer Penetrationsrate von 48 Prozent. In den kommenden fünf Jahren soll der Markt kontinuierlich weiter wachsen.

Verfasst von redaktion am 22.06.2015 - 10:24

Apple konnte bis Mitte Juni rund 2,79 Millionen Exemplare seiner Smartwatch in den USA verkaufen. Das hat eine Hochrechnung der Marktforschungsfirma Slice Intelligence ergeben. Apple selbst nennt nach wie vor keine Zahlen zum Apple-Watch-Verkauf.

Verfasst von ictk am 20.06.2015 - 08:29

Der Absatz von Wearables (tragbare Computer) dürfte in 2015 um 173,3 Prozent auf 72,1 Millionen Einheiten wachsen. Diese "Explosion" prognostizieren die Marktforscher der International Data Corporation (IDC). Als wesentlich Grund dafür führen die Analysten nicht zuletzt den Markteintritt Apples mit der Computeruhr. Aber auch ohne dieser wurden 2014 weltweit bereits rund 26,4 Millionen Wearables ausgeliefert.