Verfasst von APA/ictk am 12.07.2013 - 12:58

Die Österreicher sind im Vergleich mit den Bewohnern anderer europäischer Staaten eher Social-Media-Muffel. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos für eine Direktbank, für die mehr als 11.000 Internetuser über 18 in zwölf Ländern repräsentativ online befragt wurden. So waren die Österreicher gemeinsam mit den Deutschen Schlusslicht bei der Frage: "Gehen Sie mehrmals täglich auf Facebook?". Bei jenen, die "nie auf Facebook" sind, belegten die Österreicher Platz 2 hinter den Deutschen.

Verfasst von ictk am 11.07.2013 - 23:12

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2025 aller Wahrscheinlichkeit nach in städtischen Gebieten leben, was erhebliche Auswirkungen und Möglichkeiten in den Bereichen Infrastruktur, Mobilität, Ressourcen und Wohnungsbau bedeutet. Bis 2025 werden 35 Megastädte die enorme Summe von 30 Billionen US-Dollar zur Weltwirtschaft beisteuern.

Verfasst von ictk/it-times am 11.07.2013 - 04:39

Der Markt für mobile PCs legte im vergangenen zweiten Quartal 2013 eine sehr schlechte Performance hin. Schuld ist der Wettbewerb durch Media Tablets, so eine Studie des Marktbeobachters IHS. Im zweiten Quartal dieses Jahres gingen die weltweiten PC-Auslieferungen sequenziell demnach um 6,9 Prozent zurück.

Verfasst von ictk am 09.07.2013 - 23:11

Der Anteil jugendlicher Smartphone-Besitzer stieg in der Schweiz in nur zwei Jahren von 54 Prozent auf 90 Prozent, der Instant Messaging Service Whatsapp hat das SMS als beliebtesten Kommunikationskanal abgelöst und entgegen der gängigen Meinung, dass Jugendliche Facebook den Rücken kehren, ist das soziale Netzwerk auch dieses Jahr weiter auf dem Vormarsch.

Verfasst von ictk/it-times am 09.07.2013 - 13:50

Samsung kann sich über Platz Eins unter den beliebtesten Marken im asiatisch-pazifischen Raum freuen. Allerdings verschlechtern sich durch die immensen Ausgaben für Werbung und Marketing die Profit-Margen.

Verfasst von Schmid/ethlife am 08.07.2013 - 14:55

Das Experiment der ETH Zürich am Züri Fäscht war ein mords Erfolg. Nicht nur haben über 54.000 Personen die App heruntergeladen, sondern – was für das Forschungsprojekt noch wichtiger ist – rund 27.000 User haben die App während des Fests aktiv genutzt und so mit ihren Lokationsdaten das Forschungsprojekt unterstützt.

Verfasst von ictk am 04.07.2013 - 13:04

Flexible Arbeitszeiten und das Arbeiten vom Home Office aus wirken sich positiv auf Produktivität, Arbeitszufriedenheit und -qualität und führen zu einer spürbaren Entlastung der Züge. Dies geht aus der Studie "Workanywhere" hervor, die Swisscom und SBB in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW durchgeführt haben.

Verfasst von ictk am 03.07.2013 - 06:05

Die Badener CRM-Spezialistin BSI befragte die Teilnehmer des diesjährigen Swiss CRM Forums zu Customer-Relationship-Trends 2013. Nun liegen die Auswertungen vor. Demnach treten die Kunden über immer mehr Kanäle mit dem Unternehmen in Kontakt. Die Integration der Kanäle werde folglich zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Auch der Einzelhandel beginne, von CRM-Integration zu profitieren.

Verfasst von Iosa/pte am 03.07.2013 - 05:52

Jüngere Amerikaner im Alter von 16 bis 29 Jahre hängen trotz ihrer intensiven Internetnutzung nach wie vor an den Printmedien und bevorzugen die Nutzung traditioneller Bibliotheken inklusive persönlicher Beratung eines Bibliothekars.

Verfasst von ictk am 02.07.2013 - 09:19

Rund acht Monate nach dem Start hat Windows 8 seinen Vorvorgänger aus 2006, Windows Vista, überholt und die Fünf-Prozent-Marke unter den Windows-Systemen übersprungen. Das sagen die Zahlen von Net Applications für die weltweite Betriebssystemverteilung per Juni 2013.