Verfasst von redaktion am 22.02.2016 - 06:02

Deutschland diskutiert eine Obergrenze für Bargeldzahlungen – doch Alternativen wie das mobile Bezahlen per Smartphone oder Computer-Uhr sind bei den meisten Bundesbürgern nach wie vor unpopulär. Nur jeder Dritte bezahlt auf diesem Weg bereits bargeldlos, wie eine repräsentative Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC ergab.

Verfasst von ictk am 18.02.2016 - 16:26

Laut dem aktuellen Cyber Risk Report von Hewlett Packard Enterprise (HPE) verursachen zwar Web-Applikationen derzeit erhebliche Risiken für Unternehmen, doch vor allem mobile Applikationen gewinnen an Bedeutung als Einfallstor für Angreifer. Stolze drei Viertel der Apps seien mit Schwachstellen behaftet, warnen die HPE-Sicherheitsexperten, und man zähle 10.000 neue Mobile-Schadprogramme pro Tag.

Verfasst von redaktion am 18.02.2016 - 06:44

In Deutschland setzen laut einer Studie vor allem Versicherungen und die Automobilindustrie auf die intelligente Analyse von grossen Datenmengen. Damit gehörten sie zu dem Vorreitern beim sogenannten "Big Data". Die Auswertung grosser Datenmengen aus verschiedenen Quellen gehört zu den zentralen Trends der IT-Branche. Unternehmen erhoffen sich davon unter anderem die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und eine bessere Analyse von Marktchancen und Kundenverhalten.

Verfasst von ictk am 14.02.2016 - 09:54

Der weltweite Halbleiterumsatz erreichte im Gesamtjahr 2015 einen Wert von 335,168 Milliarden US-Dollar (327,3 Mrd. Franken). Dies entspricht einem marginalen Minus um 0,2 Prozent gegenüber dem Jahr davor, als er bei 335,84 Mrd. Dollar (328 Mrd. Franken) lag.

Verfasst von ictk am 07.02.2016 - 09:23

Die iPhone-Erfinderin Apple aus dem kalifornischen Cupertino dominiert den globalen Smartwatch-Markt. Laut einer Studie der Marktforscher von Canalys gingen im vergangenen Jahr zwei Drittel aller verkauften smarten Uhren auf das Konto der Kalifornier.

Verfasst von ictk am 06.02.2016 - 11:35

Die globalen Ausgaben für Informationstechnologien (IT) legen den weltwirtschaftlichen Problemen zum Trotz weiter zu. Laut den Marktforschern von IDC (International Data Corporation) lagen die Aufwendungen für IT-Investitionen im Jahr 2015 weltweit bei 2,46 Billionen US-Dollar. Bis zum Jahr 2019 sollen diese Ausgaben auf mehr als 2,8 Billionen US-Dollar klettern. Wachstumsimpulse sieht IDC speziell etwa im Bereich Healthcare.

Verfasst von redaktion am 02.02.2016 - 07:09

Xiaomi hat das Jahr 2015 nach Experten-Berechnungen als Spitzenreiter im weltgrössten Smartphone-Markt China abgeschlossen: Xiaomi sei in seinem Heimatmarkt im vergangenen Quartal auf einen Marktanteil von 15,9 Prozent gekommen, vor dem ebenfalls chinesischen Anbieter Huawei mit 15,7 Prozent. Apple mit seinen iPhones folge mit 13,7 Prozent, während der weltweite Marktführer Samsung in China auf 7,8 Prozent abgerutscht sei.

Verfasst von ictk am 31.01.2016 - 11:06

Der PC-Markt in der Emea-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) befindet sich weiterhin massiv im Sinkflug. Wie die Marktforscher von IDC errechnet haben, gingen die Verkaufszahlen von Desktop-Rechnern und Notebooks in diesem Raum im vierten Quartal 2015 im Vergleich zur selben Vorjahresperiode um satte 18,2 Prozent zurück. Statt 25,4 Millionen gingen den IDC-Zahlen zufolge nur noch 20,8 Millionen PCs über die Ladentische.

Verfasst von ictk am 30.01.2016 - 08:07

Im abgelaufenen Jahr sind laut Berechnungen der britischen Marktforscher Strategy Analytics weltweit 1,44 Milliarden Smartphones abgesetzt worden. Dies entspricht einem Plus von 12,3 Prozent gegenüber 2014.

Verfasst von redaktion am 26.01.2016 - 10:32

Erstmals ist mehr als die Hälfte der 1,37 Milliarden Chinesen mit dem Internet verbunden. Von ihnen hätten 90 Prozent ein Smartphone mit Online-Zugang, teilte das China Internet Informationszentrum (CNNIC) in einem Dienstag vorliegenden Bericht mit. Die Zahl der Internetnutzer sei bis Ende 2015 auf 688 Millionen oder 50,3 Prozent der chinesischen Bevölkerung gestiegen.