Verfasst von ictk am 29.04.2015 - 07:51

Die Digitalisierung vieler Branchen zwingt zu Änderungen an traditionellen Geschäftsmodellen. Der Schlüssel auf dem Weg in eine digitale Zukunft heisst Business Process Management: die aktive Gestaltung, Steuerung und Messung von Prozessen innerhalb einer Organisation. So das Ergebnis einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Bearingpoint und der Prozessmanagement-Beratung BPM&O.

Verfasst von Manzey/pte am 28.04.2015 - 07:22

Statt auf Smartphones und Tablets setzen eingefleischte Sportanhänger auch weiterhin auf ihre Desktop-PCs. Laut einer aktuellen Untersuchung von ECAL nutzen noch immer 73 Prozent der Fans vom Aussterben bedrohte Standgeräte daheim, um sich über anstehende Events ihrer Lieblingsteams zu informieren.

Verfasst von ictk am 23.04.2015 - 00:11

Die Mehrheit der SchweizerInnen sehen in smarten Uhren keine Gefahr für die heimische Uhrenindustrie, wie eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Intervista vor dem Verkaufsstart der Apple Watch offen legt. Vier von fünf Befragten (82 Prozent) befinden demnach, dass die Schweizer Uhrendindustrie gut gewappnet sei, um sich den neuen technischen Herausforderungen zu stellen.

Verfasst von ictk am 22.04.2015 - 13:36

Noch immer gibt es kaum einen Arbeitsplatz, der papierlos wäre. Im Gegenteil: Gedruckt wird beständig und auf hohem Niveau. Dies geht aus der alljährlich von Brother durchgeführten Druckerumfrage für den deutschsprachigen Raum hervor, die neu "Smart Worker Umfrage" heisst. So sagen 45 Prozent der insgesamt 8.000 befragten Büro-Anwender, dass sie in etwa gleich viel drucken wie noch vor zwei Jahren. Nur 27 Prozent sagen, dass sie weniger Papier im Büro drucken.

Verfasst von redaktion am 21.04.2015 - 10:29

Deutsche Konsumenten kaufen immer mehr Bücher im Internet: Im vorigen Jahr waren es 22 Millionen und damit die Hälfte aller Über-Zehnjährigen, die im Netz shoppen gehen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Im Jahr 2010 bestellten nur knapp 19 Millionen entweder Bücher, Zeitschriften oder Zeitungen online, 2006 waren es noch weniger als 17 Millionen.

Verfasst von Manzey/pte am 21.04.2015 - 07:05

Online-Shopper sind von der grossen Auswahl im Internet überfordert und legen sich deshalb auf nur ein bis zwei Websites fest, die sie nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Carat's Consumer Connection System. "Um sich besser festlegen zu können, hören die meisten Konsumenten auf den Rat ihrer Freunde", erklärt Dan Hagen von Carat.

Verfasst von ictk am 19.04.2015 - 06:14

Der zu Facebook gehörende kalifornische Kurzmitteilungsdienst Whatsapp wird offenbar immer beliebter. Der Messaging-Dienst hat die Marke von 800 Million aktiven Nutzern übersprungen, wie Mitgründer Jan Koum über seine Facebook-Seite bekannt gab.

Verfasst von redaktion am 15.04.2015 - 10:12

Nach schwachen Geschäften zum Jahresauftakt erwartet der weltgrösste Chiphersteller Intel im laufenden Quartal wieder steigende Umsätze. Die Nachfrage nach Prozessoren für PCs werde voraussichtlich stark sein, auch Intels Rechenzentren entwickelten sich gut, teilte der Konzern mit.

Verfasst von ictk am 15.04.2015 - 07:20

Die Schweiz zählt europaweit zu den fleissigsten Online-Shoppern, belegt sie im internationalen Vergleich bei den Einkäufen übers Web doch den dritten Platz. Nur die Dänen und die Engländer käufen häufiger im Netz ein. In den drei Monaten vor der Erhebung kauften 62 Prozent der Befragten SchweizerInnen im Alter von 16 bis 74 Jahren mindestens einmal online ein.

Verfasst von ictk am 14.04.2015 - 16:23

Im vergangenen Jahr haben die digitalen Umsätze mit Musik die Verkäufe physischer Tonträger eingeholt. Dies geht aus dem aktuellen "Digital Music Report" des Branchenverbandes IFPI hervor. Demnach hat das Digitalgeschäft um 6,9 Prozent auf 6,9 Mrd. Dollar (rund 6,5 Mrd. Euro) zugelegt. Dies entspricht 46 Prozent des Gesamtmarktes. Insgesamt wurden 2014 rund 14,97 Mrd. Dollar (rund 14,2 Mrd. Euro) erwirtschaftet, was ein Minus von 0,4 Prozent darstellt.