PROMO LINKS
Diskrepanzen bei der IT-Sicherheit

Die Angriffe der Zeit zeigen, dass es heutigen Hackern darum geht, im grossen Stil an persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern zu gelangen

PROMO MITTE
Die Unternehmens-IT für Cyber-physische Systeme fit trimmen

Die Industrieproduktion von morgen soll fähig sein, bis auf Einzelaufträge hinunter flexibel, wirtschaftlich und ressourcenschonend zu produzieren

PROMO RECHTS
"Die Attraktivität der Schweiz als Arbeitsmarkt leidet unter den Folgen der Initiative"

Interview mit Marc Lutz, Geschäftsführer des Personalrekrutierers Hays Schweiz

Wirtschaft & Politik

LG Display mit Gewinneinbruch

Bild: LG Display

Die schwächelnde Nachfrage nach PCs und Tablet-Computern hat den Gewinn des südkoreanischen Bildschirm-Herstellers LG Display mehr als halbiert. Das operative Ergebnis brach im zweiten Quartal um 55 Prozent auf 163 Mrd. Won (117,9 Mio. Euro) ein, wie der weltgrösste Produzent von LCD-Displays mitteilte.


VMware schlägt die Erwartungen

VMware Headquarters in Palo Alto (Bild: flickr)

Die US-amerikanische Virtualisierungsspezialistin VMware mit Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto legt für das vergangene zweite Quartal 2014 eine gute Bilanz vor. Der Umsatz legte deutlich zu, der Gewinn lag über den Erwartungen.


Linkedin schnappt sich Werbespezialistin Bizo

Bild: ict

Das kalifornische Business-Netzwerk Linkedin mit Sitz in Mountain View will sein Werbegeschäft ankurbeln und schnappt sich dafür die auf Anzeigenkampagnen für verschiedene Berufsgruppen fokussierte Firma Bizo aus San Francisco. ukauf effizienter machen.


Apple macht weiter gewaltig Kasse

Bild: ida

Bei Apple sprudeln die Milliarden weiterhin nur so herein. Im abgelaufenen Geschäftsquartal verzeichnete der US-IT-Gigant 7,7 Milliarden Dollar (5,70 Mrd. Euro) Gewinn. Dies entspricht einem Plus von 12,3 Prozent im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode. Der Umsatz kletterte im Q3, das Ende Juni abgeschlossenen wurde, um sechs Prozent auf 37,4 Milliarden Dollar.


Nokia-Kauf drückt auf Quartalsergebnis von Microsoft

Bild: icv

Die Übernahme der Handy-Sparte von Nokia drückt auf das Quartalsergebnis des US-Softwareriesen Microsoft. Von April bis Juni fiel den Angaben der Redmonder zufolge daher ein operativer Verlust von 692 Millionen Dollar (512 Mio. Euro) an. Konzernweit sackte der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sieben Prozent auf unterm Strich 4,6 Milliarden Dollar. Die Aktie fiel gestern Abend nachbörslich leicht.


Mikron hält bei Umsatz und Ebit auf Vorjahrslevel

Mikron hält bei Umsatz und Ebit auf Vorjahrslevel

Der Schweizer Hightechkonzern Mikron mit Hauptproduktionsstandorten in Boudry und Agno konnte im ersten Halbjahr 2014 den Gruppenumsatz mit CHF 119,4 Mio. auf Höhe der entsprechenden Vorjahresperiode halten (erstes Halbjahr 2013: CHF 119,6 Mio.). Der Ebit entsprach mit CHF 2,4 Mio. ebenfalls dem Vorjahr (erstes Halbjahr 2013: CHF 2,4 Mio.), lag damit jedoch unter den Erwartungen.


Netflix legt im September in der Schweiz los

Bild: ida

Das vor allem in den USA populäre Videostreaming-Portal Netflix will in zwei Monaten nun auch in der Schweiz auf Sendung gehen. Die kalifornische Firma nannte den Termin bei der Vorlage der Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2014. Zeitgleich mit der Schweiz fällt der Netflix-Startschuss auch in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien und Luxemburg.


Möbel Pfister setzt beim Onlineshop auf Apptus

Bild: Flickr/Pfister

Das nach eigenen Angaben "grösste Schweizer E-Einrichtungshaus" Möbel Pfister nutzt "Apptus eSales" in der Suchfunktion und den Produkt-Listings eine Apptus-Lösung. Die Einrichtung weiterer Apptus-Features wie beispielsweise Navigation und Recommendations soll bis Ende August sowie im weiteren Verlauf des Jahres erfolgen, heisst es in einer Mitteilung dazu.


Facebook schnappt sich Oculus VR

Facebook schnappt sich Oculus VR

Der 3D-Brillen-Spezialist Oculus VR gehört jetzt zu Facebook. Das weltgrösste Online-Netzwerk schloss die Milliarden-Übernahme ab, wie die Unternehmen in einer unter anderem vom "Wall Street Journal" zitierten Erklärung mitteilten.


Twitter will Investoren beruhigen

Twitter-Zentrale: Investoren wollen Wachstumsstrategie (Foto: wikimedia.org)

Twitter will mit neu entwickelten Kennzahlen und strategischen Neuausrichtungen seine Anleger beruhigen. Zuletzt hatten Zahlen über das sinkende Wachstum aktiver Nutzer sowie Zeichen eines geringer werdenden Engagements der Twitter-Gemeinde auf den Aktienkurs gedrückt. Seit November 2013 an der Börse gelistet, hat das Unternehmen ein Rekordtief nach dem anderen zu verkraften.