Verfasst von ictk am 19.04.2018 - 17:55

Im Rahmen eines Treffens von europäischen und nordamerikanischen Betriebsräten und Gewerkschaftsvertretern in Rom sollen Kooperationsmöglichkeiten ausgelotet werden, um künftig länderübergreifend und synchron gegen den US-amerikanischen Online-Versandhandelsriese Amazon vorgehen zu können.

Verfasst von ictk am 19.04.2018 - 10:12

Der Online-Versandhandelsriese Amazon mit Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington kann weltweit inzwischen auf mehr als 100 Millionen zahlende Kunden für seinen Aboservice Prime verweisen. Dies gab Konzernchef Jeff Bezos in seinem jährlichen Brief an die Aktionäre bekannt. Es ist das erste Mal, dass der Konzern selbst konkrete Angaben zu den Prime-Mitgliedschaften macht.

Verfasst von ictk am 19.04.2018 - 09:15

Der Hightechriese ABB mit Hauptsitz in Zürich überrascht im ersten Quartal des laufenden Jahres mit einem deutlichen Anstieg beim Umsatz und den Auftragseingängen. Dem Konzern kommen dabei allerdings positive Währungseffekte sehr zugute. Auch die Übernahme der österreichischen B&R trägt ihr Scherflein dazu bei.

Verfasst von redaktion am 19.04.2018 - 05:54

2012 gab Huawi 1,2 Millionen Dollar in den USA für Lobbying aus, vergangenes Jahr fiel dieser Betrag auf 60.000 Dollar. Ergo: Huawei hat im Grunde aufgegeben, den US-Markt zu erobern. Mobilfunker weigern sich, Huawei-Smartphones anzubieten; Unternehmen und Behörden verzichten auf den Einsatz von Netzwerkausrüstung.

Verfasst von redaktion am 19.04.2018 - 05:50

Facebook wird auch unter den neuen verschärften EU-Datenschutzregeln gezielte Werbung einsetzen: "Facebook ist ein werbegestützter Dienst", begründete der Vize-Datenschutzbeauftragte des US-Konzerns, Rob Sherman, gegenüber Journalisten das Vorgehen des weltgrössten Internet-Netzwerkes. Facebook erwirtschaftet den Grossteil seiner Einnahmen mit Werbung. Der Konzern achtet penibel darauf, den Kern seines Geschäftsmodells trotz der zahlreichen Veränderungen in Folge des aktuellen Datenskandals nicht anzutasten.

Verfasst von ictk am 19.04.2018 - 00:07

In Russland hat die zuständige Behörde nach der Sperre des beliebten Messengerdienstes Telegram angekündigt, bis Ende Jahr nun eine Überprüfung des Onlinenetzwerks Facebook in die Wege zu leiten.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 20:38

Das EU-Parlament will sich im Rahmen der Datenmissbrauchsaffäre bei Facebook in einer geplanten Anhörung von Konzernchef Mark Zuckerberg nicht mit einer Vertretung abspeisen lassen. Alle Fraktionen sähen "die absolute Notwendigkeit Ihrer persönlichen Anwesenheit, wie das vor dem US-Kongress der Fall war", heisst es in einem heute verschickten Brief von Parlamentspräsident Antonio Tajani an Zuckerberg.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 16:06

Der in Zürcher domizilierte Internet Service Provider (ISP) iWay konnte im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz von 15,9 um 34 Prozent auf 21,3 Millionen Franken steigern. Für das laufende Jahr rechnet iWay-Geschäftsführer Matthias Oswald ebenfalls mit einem "guten zweistelligen Wachstum". Dazu beitragen werde insbesondere "Virtual ISP", ein neuer Service für IT-Unternehmen.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 14:37

Fujitsu will die Forschung im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI) in Europa forcieren und baut zu diesem Zweck sein AI (Artificial Intelligence) Center of Excellence (CoE) im französischen Forschungscluster Paris-Saclay weiter aus. Dies hat Fujitsu im Rahmen der Konferenz "AI for Humanity" in Paris bekanntgegeben.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 09:15

Der US-amerikanische IT-Dienstleistungsriese IBM mit Sitz in Armonk profitiert vom Konzernumbau und erzielt im ersten Quartal des neuen Fiskaljahres einen deutlichen Umsatzanstieg. Aufgrund des schwachen Geschäftsausblicks zeigen sich die Anleger jedoch enttäuscht. Konkret legten die Einnahmen verglichen mit dem Vorjahreswert um 5 Prozent auf 19,1 Milliarden Dollar (18,4 Mrd. Schweizer Franken) zu, wie das IT-Urgestein verlauten lässt.