Verfasst von redaktion am 02.09.2014 - 09:33

Chinas oberster Preiswächter wehrt sich gegen den Vorwurf, ausländische Konzerne wie Volkswagen und Microsoft zu benachteiligen. "Solche Anschuldigungen sind ohne Grundlage", sagte Xu Kunlin, Generaldirektor der Preisaufsicht und des Anti-Monopol-Büros in der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission NDRC, der amtlichen Zeitung "China Daily".

Verfasst von redaktion am 01.09.2014 - 11:34

Die chinesischen Behörden haben Microsoft in ihrer laufenden Kartell-Untersuchung eine Frist gesetzt. Der US-Konzern habe 20 Tage lang Zeit, auf Fragen zu seinem Betriebssystem Windows und dem Bürosoftware-Pakets Office zu antworten, teilten die Wettbewerbshüter mit. Microsoft erklärte, der Konzern halte chinesisches Recht ein und werde sich den Fragen und Bedenken der Behörde stellen.

Verfasst von ictk am 31.08.2014 - 10:26

Der Chaos Computer Club (CCC) will mit einer Geldspende von 36.000 Euro dem in russischem Asyl sitzenden ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden dabei helfen, seine Kosten für das sechsköpfige europäische Anwaltsteam zu begleichen. Für den CCC ist Snowden die Quelle vieler Leaks über die Überwachungs- und Hacking-Aktivitäten der Geheimdienste und habe mit den an Medien weitergegebenen Informationen eine globale Diskussion über Überwachung ausgelöst.

Verfasst von ictk am 30.08.2014 - 15:47

Das chinesische Amazon-Pendant Alibaba soll seinen mit Spannung erwarteten Mega-Börsengang laut Wall Street Journal (WSJ) Mitte September starten. Konkret soll die Platzierung der Aktien in der Woche ab dem 8. September in Gang gesetzt werden, schreibt das WSJ. Mit diesem Zeitplan dürften die Papiere am 18. oder 19. September erstmals an der Börse gehandelt werden, heisst es.

Verfasst von ictk am 30.08.2014 - 07:28

Für Telefónica Deutschland ist seitens der EU Kommission nun grünes Licht für den Erwerb der E-Plus-Gruppe vom niederländischen Telekommunikationsunternehmen KPN gekommen. Bedingung daüf ist allerdings, dass Telefónica Deutschland vor Abschluss der Transaktion 20 Prozent seiner Kapazitäten im Mobilfunknetz via Mobile Bitstream Access an Drillisch verkauft.

Verfasst von redaktion am 29.08.2014 - 10:58

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat seine Chancen für die Übernahme des brasilianischen Breitbandanbieters GVT gesteigert. Das französische Medienunternehmen Vivendi kündigte an, exklusiv mit den Spaniern über den Verkauf der südamerikanischen Tochter verhandeln zu wollen.

Verfasst von ictk am 29.08.2014 - 10:46

Die US-amerikanische iPhone-Erfinderin Apple mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino arbeitet offenbar mit dem niederländischen Chiphersteller NXP Semiconductor an einer sicheren Near-Field-Communications-(NFC)- Lösung für seine kommende iPhone-Generation.

Verfasst von ictk am 29.08.2014 - 09:24

Nun ist es definitiv: Die Beteiligung von Swisscom an der Publigroupe zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist beträgt einschliesslich den von Swisscom während des Angebotes erworbenen Aktien 98.37 Prozent. Derweil hat die Wettbewerbskommission (Weko) grünes Licht zur Übernahme erteilt. Diese soll laut Swisscom-Communiqué am 5. September vollzogen werden.

Verfasst von ictk am 29.08.2014 - 06:53

Der deutsche ERP-Riese SAP mit Sitz in Walldorf hat ein Patent für ein neues mobiles Gerät mit vielen Funktionen angemeldet. Es trägt die Bezeichnung "Foldable Information Worker Mobile Device". Offenbar denkt der Konzern nun auch über die Entwicklung von Hardware nach.

Verfasst von ictk am 29.08.2014 - 06:20

Für ihre Tochterfirma T-Mobile US will die in Bonn angesiedelte Deutsche Telekom zumindest 35 US-Dollar. Unter diesem Wert wird erst gar nicht über einen Verkauf verhandelt, ist einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zu entnehmen, der sich auf Insiderkreise beruft.