Verfasst von ictk am 25.09.2016 - 15:28

Beim heutigen Referendum in der Schweiz hat sich eine Mehrheit für die Ausweitung der Überwachungsbefugnisse des nationalen Geheimdienstes entschieden. Zur Abstimmung stand ein vom Parlament bereits gebilligtes Gesetz, das es dem Nachrichtendienst des Bundes (NDB) zur Abwehr von Terroranschlägen in Einzelfällen erlaubt, Telefonate abzuhören, Wohnungen zu verwanzen und Computer anzuzapfen.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 24.09.2016 - 08:21

Die Enthüllungsplattform Wikileaks soll vom russischen Geheimdienst gezielt für Desinformations- und Pressekampagnen in westlichen Ländern genutzt werden. Dies berichtet zumindest das deutsche Nachrichtenmagazin "Focus", das sich dabei auf ein "vertrauliches Dossier der deutschen Bundesregierung" beruft.

Verfasst von ictk am 23.09.2016 - 21:56

Der Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter mit Sitz im kalifornischen San Francisco steht offenbar kurz vor dem Verkauf. Dies berichtet der US-Nachrichtensender CNBC. Mögliche Käufer seien unter anderem die Google-Mutter Alphabet und der Cloud-Anbieter Salesforce, so CNBC. Der Kurs der Twitter-Aktie schnellte umgehend nach oben und stieg um zunächst mehr als 20 Prozent.

Verfasst von ictk am 23.09.2016 - 08:45

Die auf Breitbandangebote fokussierte italienische Swisscom-Tochter Fastweb mit Sitz in Mailand will im italienischen Mobilfunkmarkt mitmischen. Allerdings sei man heute noch ein Niemand, und das müsse ich im nächsten Jahr ändern, erklärte Mario Rossi, Finanzchef des Blauen Riesen.

Verfasst von redaktion am 23.09.2016 - 05:12

Bei Investoren kommt gut an, dass die grösseren Beteiligungen der Berliner Internet-Holding ihre Verluste weiter drosseln und im ersten Halbjahr den Umsatz spürbar steigerten: Die Rocket-Aktie stieg um gut zwölf Prozent auf ein Vier-Monats-Hoch. Seit Jahresbeginn haben die Papiere jedoch rund ein Viertel verloren.

Verfasst von redaktion am 22.09.2016 - 08:49

Der schwedische Telekom-Ausrüster Ericsson plant einem Medienbericht zufolge die Schliessung seiner letzten Produktionsstätten im Heimatland. Dabei würden rund 3.000 Arbeitsplätze abgebaut, berichtete die schwedische Zeitung Svenska Dagbladet. Es gehe um die Werke in den Städten Boras und Kumla. Damit würde die Produktion des Unternehmens in Schweden nach 140 Jahren enden.

Verfasst von ictk am 22.09.2016 - 08:10

Mark Zuckerberg, Gründer und CEO (Chief Executive Officer) des weltgrössten sozialen Netzwerks Facebook, will in den kommenden zehn Jahren gemeinsam mit seiner Frau Priscilla Chan drei Milliarden Dollar für die Erforschung und den Kampf gegen Krankheiten spenden.

Verfasst von ictk am 22.09.2016 - 07:06

Die IT-Securityhersteller Kaspersky Lab oder das russische Google-Pendant Yandeks gelten als eine Art Vorzeigeunternehmen, die mit osteuropäischer Herkunft und Europa- bzw. Schweizer Niederlassungen der amerikanischen IT-Übermacht Paroli zu bieten versuchen. Nun holt der Investor und IT-Innovations-Scout Eugen von Rubinberg mit seiner Investmentgesellschaft das tschechisch-ukrainische Software-Unternehmen TIW in die Schweiz. TIW fokussiert auf Anwendungen für die Bereiche Kommunikation, Sicherheit sowie Komfort/ Services.

Verfasst von ictk am 22.09.2016 - 05:41

McLaren weist die von der "Financial Times" und "New York Times" kolpierten Gespräche, wonach Apple den britischen Sportwagenanbieter McLaren komplett übernehmen oder sich daran strategisch beteiligen wolle, zurück. Laut einem Unternehmenssprecher führe der Autobauer keine Verhandlungen über irgendwelche möglichen Investitionen von Apple.

Verfasst von ictk am 21.09.2016 - 19:49

Der US-amerikanische IT-Gigant Apple zeigt laut einem Bericht der "Financial Times" (FT) Interesse am britischen Sportwagenanbieter McLaren. Im Gespräch sei eine komplette Übernahme oder eine strategische Beteiligung, heisst es in der Zeitung, dies auf Kreise beruft, die mit den Verhandlungen vertraut seien.