Verfasst von ictk am 24.05.2015 - 10:34

Der US-amerikanische Online-Versandriese Amazon versteuert seine in Deutschland erzielten Gewinne erstmals tatsächlich auch in Deutschland und nicht mehr in Luxemburg. Und zwar seit dem 1. Mai, wie ein Konzernsprecher gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" bestätigte.

Verfasst von Fügemann/pte am 24.05.2015 - 08:45

Nach Bekanntwerden der Ungereimtheiten in der Bilanz des japanischen Technologiekonzerns Toshiba Anfang Mai, die zum Streichen der Prognose und Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr geführt hatten, wurden scheinbar auch die Gewinne der vergangenen Jahre deutlich zu hoch ausgewiesen. Eigenen Angaben nach wird die interne Bilanzprüfung nun auch auf das TV-, Computer- und Halbleitergeschäft ausgeweitet.

Verfasst von ictk am 23.05.2015 - 10:27

Die von Präsident Barack Obama angestrebte grundlegende Reform des US-Geheimdienstes ist beim US-Senat auf Ablehnung gestossen. Die Abgeordneten stimmten in der Nacht auf heute gegen ein Gesetz, das die massenhafte Sammlung von US-Telefonverbindungsdaten durch den Geheimdienst National Security Agency (NSA) beenden sollte. Noch in der Vorwoche hatte der Gesetzesentwurf (USA Freedom Act) das Repräsentantenhaus mit breiter Mehrheit passiert.

Verfasst von ictk am 23.05.2015 - 09:05

Im letzten Quartal überraschte der seit langem taumelnde kanadische Smartphone-Pionier Blackberry mit schwarzen Zahlen positiv. Der von CEO John Chen angestrebte Tournaround scheint allmählich Konturen anzunehmen. Dadurch sind die Kanadier offenbar mit einem Male auch zum Objekt der Übernahmebegierde von einigen grossen Technologiekonzernen geworden.

Verfasst von Fleischer/pte am 23.05.2015 - 08:35

Ein gefälschter Tweet hat im Jahr 2013 den Finanzmarkt kurzzeitig ausgehebelt. wie es dazu kommen konnte, dass Twitter zu Verlusten in Milliardenhöhe beigetragen hat, haben nun zwei Forscher analysiert. Tero Karppi von der University at Buffalo und Kate Crawford, die bei Microsoft Research und dem MIT Center for Civic Media tätig ist, beleuchten in ihrer Studie die gefährliche Verknüpfung von Social Media mit Finanzalgorithmen.

Verfasst von ictk am 23.05.2015 - 08:27

Der US-Softwaregigant Microsoft aus Redmond im Bundesstaat Washington ist gemäss Medienberichten mit einer 55 Milliarden Dollar (rund 49 Mrd. Euro) schweren Übernahmeofferte beim SAP-Rivalen Salesforce abgeblitzt. Microsoft und Salesforce hätten im Frühjahr fortgeschrittene Gespräche geführt, berichtete der TV-Sender CNBC mit Verweis auf Insiderkreise. Die beiden amerikanischen Softwarehersteller hätten jedoch beim Kaufpreis nicht einigen können. Salesforce soll bis zu 70 Milliarden Dollar gefordert haben.

Verfasst von ictk am 22.05.2015 - 09:23

Der US-IT-Gigant Hewlett-Packard (HP) mit Sitz im kalifornischen Palo Alto weist für das zweite Quartal des laufenden Fiskaljahres, das am 30. April endetet, einen Umsatzrückgang von sieben Prozent auf 25,5 Milliarden Dollar aus. Der Nettogewinn fiel auf etwa eine Milliarde Dollar nach 1,3 Milliarden im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Verfasst von ictk am 22.05.2015 - 09:10

In der Leipziger Niederlassung des Online-Versandriesen Amazon lassen die Mitarbeitenden erneut die Arbeit ruhen. Die Leute versammelten sich am Morgen vor dem Unternehmensgelände, um ihrer Forderung nach einer besseren Bezahlung Nachdruck zu verleihen, wie Verdi-Sprecher Thomas Schneider verlauten liess.

Verfasst von ictk am 22.05.2015 - 08:57

Im Zusammenhang mit der Affäre um die umstrittene Zusammenarbeit des deutschen Bundesnachrichtendiensts BND mit dem US-Geheimdienst NSA sind laut einem Bericht des "Spiegels" neue Listen mit Suchbegriffen aufgetaucht. Auf BND-Rechnern in Pullach hätten Beamte in den vergangenen Wochen demnach bislang unbekannte Dateien mit amerikanischen Spähzielen aufgespürt.

Verfasst von redaktion am 22.05.2015 - 06:02

Der US-Computerriese Hewlett-Packard (HP) verkauft die Mehrheit an mehreren Geschäftsbereichen in China für 2,3 Mrd. Dollar. Es geht vor allem um Netzwerk- und Speicherdienste sowie Server, wie HP mitteilt.