Verfasst von ictk am 29.03.2017 - 07:27

Die auf die Entwicklung und den Vertrieb von Hard- und Software für Signals Intelligence fokussierte Verint Systems mit Hauptsitz in Melville in Huntington im US-Bundesstaat New York übertrifft im vierten Quartal des Fiskaljahres 2016/17, das am 31. Januar endete, sowohl beim Umsatz als auch Gewinn die Erwartungen der Börsianer.

Verfasst von redaktion am 29.03.2017 - 05:25

Der kriselnde schwedische Netzwerkausrüster Ericsson mit Sitz in Stockholm nimmt Milliardenabschreibungen in Kauf, um sich gegen den harten Wettbewerb in der Branche zu rüsten. Im ersten Quartal würden dadurch Sonderkosten in Höhe von einer Milliarde Franken anfallen. Provisionen werden das Ergebnis im laufenden Quartal mit 7 bis 9 Mrd. schwedischen Kronen (786 Mio. bis 1 Mrd. Franken) belasten, teilte das Unternehmen am gestrigen Dienstag in Stockholm mit.

Verfasst von redaktion am 29.03.2017 - 05:22

Der deutsche Versandhauskonzern Otto kommt beim Konzernumbau voran und hat die Ertragskraft gesteigert: Der Umsatz legte im Geschäftsjahr 2016/17 (bis Ende Februar) auf vergleichbarer Basis um 5 Prozent auf 12,5 Mrd. Euro zu, wie das Hamburger Familienunternehmen mitteilte. Wachstumstreiber war erneut das Onlinegeschäft, das um knapp zehn Prozent auf rund 7 Mrd. Euro zulegte.

Verfasst von redaktion am 29.03.2017 - 05:19

Die Eröffnung von Amazons Supermarkt der Zukunft, der ohne Kassierer auskommen soll, verzögert sich laut einem Zeitungsbericht wegen Problemen mit der Technologie um unbestimmte Zeit. Das Geschäft in der Amazon-Heimatstadt Seattle soll mit Hilfe von Kameras und Sensoren selbst erkennen, welche Waren die Kunden mitnehmen. Doch im Moment funktioniere das nur mit bis zu 20 Leuten im Geschäft oder wenn sich die Menschen langsam bewegen, hiess es unter Berufung auf informierte Personen.

Verfasst von ictk am 28.03.2017 - 21:23

Der chinesische Internetriese Tencent Holdings, der wie Huawei und ZTE in Shenzhen seinen Hauptsitz unterhält, verschafft sich über Kredite Frischgeld in Milliardenhöhe, um weiter expandieren zu können.

Verfasst von ictk am 28.03.2017 - 17:26

Der US-amerikanische Online-Fahrdienstvermittler Uber mit Zentrale in San Francisco wirft in Dänemark das Handtuch. Angesichts einer geplanten Verschärfung der Gesetze werde am 18. April der Betrieb eingestellt, lässt Uber verlauten.

Verfasst von ictk am 28.03.2017 - 07:48

Die auf Open Source ausgerichtete Softwareentwicklerin Red Hat mit Sitz in Raleigh in North Carolina kann auf ein gutes viertes Quartal im abgelaufenen Fiskaljahr 2016/17 verweisen, das am 28. Februar zu Ende ging. Mit einem Umsatz von 629 Millionen US-Dollar (620 Millionen Schweizer Franken) konnte die Linux-Distributorin die Erwartungen der Marktanalysen, die von 618,76 Millionen Dollar ausgingen, klar übertreffen.

Verfasst von redaktion am 28.03.2017 - 05:31

Amazon erprobt den Sprung vom Online- zum stationären Handel: In den USA gibt es bereits einen Supermarkt, der ohne Kassen funktioniert, sowie Buchhandlungen. Doch die Pläne sind offenbar weitreichender. Nach Informationen der "New York Times" denkt Amazon auch über Möbelhäuser und Shops für Elektrogeräte nach.

Verfasst von ictk am 27.03.2017 - 21:01

Da der britische Telekommunikationsnetzbetreiber BT Group mit Zentrale in London zu langsam gearbeitet hat, ist er nun zu einer hohen Geldbusse verdonnert werden. Konkret muss BT nun 42 Millionen britische Pfund (rund 52 Millionen Schweizer Franken) als Entschädigung berappen, da eine Reihe von Unternehmen angaben, sie hätten aufgrund des unzureichenden Netzwerkausbaus Umsatzausfälle zu beklagen.

Verfasst von ictk am 27.03.2017 - 16:26

Die deutsche Software AG mit Zentrale in Darmstadt übernimmt mit der in Düsseldorf angesiedelten Cumulocity, die auch Büros in Polen und Portugal unterhält, eine Firma, die eine Cloud-Plattform für die Integration vernetzter Endgeräte entwickelt hat, die von der Software AG selber bereits seit zwei Jahren genutzt wird.