PROMO LINKS
Diskrepanzen bei der IT-Sicherheit

Die Angriffe der Zeit zeigen, dass es heutigen Hackern darum geht, im grossen Stil an persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern zu gelangen

PROMO MITTE
Cloud im Gespräch (1): "Klassische IT und Cloud werden noch Jahre parallel existieren"

Interview mit Richard Zobrist, Head of Business Enablement Cloud bei Swisscom

PROMO RECHTS
Auswirkungen von Cyberattacken unterschätzt

Mit einer guten Lifecycle-Abwehr reduzieren Unternehmen das Sicherheitsrisiko für die IT und damit für den Geschäftserfolg

Wirtschaft & Politik

Streichkonzert bei Infineon

Streichkonzert bei Infineon

Der bayerische Halbleiterkonzern Infineon streicht angesichts schwacher Aussichten seine Kosten zusammen. Bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 brach der Gewinn des Chipbauers aus fortgeführtem Geschäft binnen Jahresfrist um fast die Hälfte auf 432 Mio. Euro ein. Der Umsatz ging indes nur leicht auf 3,9 Mrd. Euro zurück.


Analysten: Rücktritt von Chef der Windows-Sparte kein Zeichen für schwache Geschäftsentwicklung

Analysten: Rücktritt von Chef der Windows-Sparte kein Zeichen für schwache Geschäftsentwicklung

Nach Ansicht der Analysten von Bernstein Research darf der Abschied von Steve Sinofsky, dem Chef der Windows-Sparte von Microsoft, der lange Zeit als "Thronfolger" von Steve Ballmer gehandelt wurde, nicht als Zeichen für eine mögliche schwache Geschäftsentwicklung des neuen Betriebssystems Windows 8 interpretiert werden.


Google’s Nexus in Grossbritannien ausverkauft

Google’s Nexus in Grossbritannien ausverkauft

Erst dienstags sind das Nexus 4-Smartphone und das Nexus 10-Tablet von Google in Europa auf den Markt gekommen. In Grossbritannien ist zumindest das Smartphone schon ausverkauft. Im Play Store, in dem Google seine neuen Hardware-Produkte anbietet, werden beide nach Angaben des Branchendienstes Techcrunch bereits als „nicht mehr auf Lager“ angezeigt.


AMD schließt Linux-Labor in Deutschland

AMD schließt Linux-Labor in Deutschland

Der US-amerikanische Chip-Hersteller AMD muss knausern: Im Zuge vieler Kürzungen wird auch ein Support-Labor des Betriebssystems Linux in Deutschland geschlossen.


Frankreich fordert von Amazon 252 Millionen Dollar Steuernachzahlung

Frankreich fordert von Amazon 252 Millionen Dollar Steuernachzahlung

Der französische Staat fordert vom Internet-Versandhändler Amazon 252 Mio. Dollar (198 Mio. Euro) Steuernachzahlung. In der Summe ist auch ein Bußgeld für die Jahre 2006 bis 2010 enthalten, wie aus einem Amazon-Bericht hervorgeht, der von der US-Börsenaufsicht SEC veröffentlicht wurde.


Vodafone schreibt in Spanien und Italien Milliarden ab

Vodafone schreibt in Spanien und Italien Milliarden ab

Der britische Mobilfunkriese Vodafone hat auf seine Sparten in Spanien und Italien 5,9 Milliarden Pfund abgeschrieben und seine Prognose für das Gesamtjahr gesenkt. Die deutliche Abschwächung der Geschäfte im kriselnden Südeuropa habe im zweiten Quartal zu einem Rückgang der Service-Umsätze um 1,4 Prozent geführt, teilte der Rivale der Deutschen Telekom am Dienstag mit.


Adtrap verbannt Online-Werbung endgültig

Adtrap: Hardware blendet Online-Werbung aus (Foto: getadtrap.com)

Drei kalifornische Unternehmer entwickeln derzeit eine Box, die Online-Werbung für immer verbannen soll. Adtrap soll bei der Markteinführung 120 Dollar kosten und für Modifikationen offen sein. Dadurch soll das System von den Nutzern ständig aktualisiert werden und gegenüber Gegenmassnahmen der Werbeindustrie immun sein. "Für einen Aufpreis von zwölf Dollar können wir die Box auch ins Ausland versenden", schreiben die Gründer. Derzeit suchen die Kalifornier die finanzielle Unterstützung der Kickstarter-Gemeinde.


Samsung hebt Prozessor-Preise für Apple um 20% an

Samsung hebt Prozessor-Preise für Apple um 20% an

Samsung dreht an der Preisschraube für jene Prozessoren, die das koreanische Unternehmen für seinen Konkurrenten Apple produziert. Wie MarketWatch unter Bezug auf einen Insider berichtet, muss der US-Konzern nun 20 Prozent mehr Geld für die Hardware hinlegen.


Ägyptischer Investor will bei Telecom Italia einsteigen

Ägyptischer Investor will bei Telecom Italia einsteigen

Der ägyptische Investors Naguib Sawiris hat der Telecom Italia ein Angebot für den Einstieg in das Unternehmen vorgelegt. Dies teilte Telecom Italia auf Anfrage der Mailänder Börsenaufsichtsbehörde Consob mit. Gerüchte über das Interesse Sawiris hatten die Aktien der Telecom Italia zuletzt beflügelt. Am Montag legten sie um sechs Prozent zu.


Cray schnappt sich Appro und präsentiert neuen Supercomputer

Der Cray XE6 Supercomputer im Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart ist ein typischer Rechner aus der Cray-Schmiede (Bild: Wikipedia)

Der Supercomputer-Bauer Cray mit Hauptsitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington übernimmt für 25 Millionen US-Dollar das Unternehmen Appro International. Dabei handelt es sich einen Anbieter von skalierbaren Supercomputer-Lösungen. Appro soll die Basis für Crays neu geformte Cluster Solutions Division bilden. Gleichzeitig präsentierte Cray auch gleich einen neuen Supercomputer mit dem Namen Cray XC30.