Verfasst von ictk am 24.05.2016 - 20:29

Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter mit Sitz in San Francisco kündigte an, dass seinen Anwendern künftig die 140 Zeichen einer Kurznachricht komplett für ihre Texte zur Verfügung stünden. Erwähnte Nutzernamen sowie angehängte Weblinks und Bilder sollen nicht mehr einberechnet werden, heisst es. Twitter bestätigt damit Medienberichte von vergangener Woche. Bisher drückten allein Bilder und Links die mögliche Länge eines Tweets um gut 20 Zeichen.

Verfasst von ictk am 24.05.2016 - 07:44

Laut Colin Stretch, Leiter der Rechtsabteilung von Facebook, haben interne Untersuchungen keine Hinweise auf systematische Nachrichten-Manipulationen beim sozialen Netzwerk zutage gebracht. Stretch antwortete mit einem entsprechenden veröffentlichten Schreiben auf eine Anfrage des republikanischen US-Senators John Thune, der dem Handelsausschuss vorsitzt.

Verfasst von ictk am 22.05.2016 - 19:19

Die 37-jährige Texanerin Candace Payne, die in einem Auto auf einem Parkplatz sitzt und sich die soeben selbstgekaufte Maske der "Star Wars"-Figur Chewbacca überstülpt, hat es mit ihrem Video bei Facebook bislang auf mehr als 126 Millionen Clicks gebracht und damit einen einsamen Weltrekord aufgestellt.

Verfasst von Fleischer/pte am 20.05.2016 - 07:58

Egal, wie viele Twitter-Follower man besitzt - die Personen, denen man selbst folgt, haben noch viel mehr davon. Dies geht aus einer aktuellen Forschungsarbeit der Doktorandin Naghmeh Momeni Taramsari hervor, die an der McGill University tätig ist. Ihre Analyse bestätigt das "Generalisierte Freundschafts-Paradoxon", das besagt, dass die eigenen Freunde sozial aktiver und einflussreicher sind als man selbst.

Verfasst von redaktion am 11.05.2016 - 05:33

Amazon will mit einer neuen Plattform für TV-Sendungen dem klassischen Fernsehen und der Google-Videoplattform Youtube mehr Konkurrenz machen. Über das Selbstbedienungs-Portal könnten vor allem professionelle Filmproduzenten und Lizenzinhaber ihre Inhalte Amazon-Kunden in Deutschland, den USA, Grossbritannien, Österreich und Japan direkt präsentieren, wie das Unternehmen mitteilte.

Verfasst von redaktion am 10.05.2016 - 09:01

Der Musik-Anbieter Spotify wächst nach eigenen Angaben schneller, seit der Konkurrent Apple mit seinem Dienst Apple Music auf dem Markt ist. "Es ist gut, dass Apple im Spiel ist", sagt Spotify-Vizepräsident Jonathan Forster. Apple Music mache das Musik-Streaming bekannter. "Seit dem Start von Apple Music sind wir schneller gewachsen und haben mehr Nutzer gewonnen als zuvor."

Verfasst von ictk am 04.05.2016 - 12:36

Das Business Netzwerk Xing mit Sitz in Hamburg konnte im 1. Quartal 2016 beim Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent auf 34,3 Mio. Euro zulegen. Dabei resultieren gemäss Mitteilung 18,3 Mio. Euro aus den kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaften - ein Plus von 15 Prozent. Zweite Umsatzsäule ist das neuere Segment E-Recruiting mit Stellenanzeigen und Tools wie dem Xing Talentmanager oder Employer Branding Profiles.

Verfasst von ictk am 04.05.2016 - 07:58

Der im kalifornischen San Francisco angesiedelte Online-Kurznachrichtendienst Twitter hat mit Connect Tab eine neue und verbesserte Suchfunktion für die Twitter-App lanciert. Mit der erweiterten Suchfunktion liefert das Netzwerk eine Liste an Personen-Vorschlägen, die auf Personen, denen ein Nutzer bereits folgt, basieren und auf Lokalbezug und Weltgeschehen angepasst sind.

Verfasst von ictk am 04.05.2016 - 07:47

Der zum Facebook-Konzern gehörende Kurzmitteilungsdienst Whatsapp, der in Brasilien von mehr als 100 Millionen Leuten genutzt wird, ist nach über 24 Stunden Blockade wieder freigegeben worden. Nach einer richterlichen Anordnung für eine Sperre von drei Tagen, gab am Dienstag ein Gericht im Bundesstaat Sergipe dem Einspruch der Facebook-Tochter zum vorzeitigen Ende der Blockade statt, wie das Nachrichtenportal "O Globo" schrieb.

Verfasst von ictk am 21.04.2016 - 20:27

Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter mit Zentrale in San Francisco verzeichnete im vergangenen März in den Vereinigten Staaten 114 Millionen Besucher auf seinen Webseiten. Dies errechneten die Marktforscher von Comscore. Damit rangiert die Microblogging-Plattform auf Platz 15 der meistbesuchten Webseiten in den USA und liegt damit deutlich hinter Facebook mit 207,4 Millionen Besuchern und auch hinter LinkedIn, das auf 122,7 Millionen Besuchern kam.