Verfasst von redaktion am 16.10.2017 - 05:56

Zehntausende Bücher, die allesamt in den Jahren 1923 bis 1941 in den USA erschienen und verwaist sind, sollen in Bälde im Internet Archive zur Verfügung gestellt werden. Die Bücher weisen zwar immer noch ein Copyright auf, werden aber weder vermarktet noch verkauft. Die Bibliothek heisst "The Sonny Bono Memorial Collection".

Verfasst von ictk am 02.10.2017 - 10:40

Der Internetgigant Google will künftig Verlagen weltweit dabei unter die Arme greifen, ihre bezahlpflichtigen Inhalte im Web besser zu vermarkten. Dazu kündigte die Alphabet-Tochter an, in der Suchmaschine journalistische Bezahlinhalte besser zu unterstützen

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 08:07

Das soziale Foto-Netzwerk Instagram erlebt nach wie vor einen gewaltigen Boom. Gerade einmal vier Monate nach dem Knacken der 700-Millionen-Nutzer-Marke melden das Unternehmen, das 2012 von Facebook übernommen wurde, dass Instagram jetzt bereits von 800 Millionen Menschen mindestens einmal im Monat genutzt wird. Jeden Tag aktiv seien bereits 500 Millionen Anwender. Zum Vergleich: Rivale Snapchat brachte es per Ende Juni lediglich auf 173 Millionen täglich aktive Nutzer.

Verfasst von Liedtke/pte am 21.09.2017 - 09:22

Google zeigt Werbung auf seiner Streaming-Plattform Youtube Red und bricht damit sein Versprechen von Werbefreiheit im Premium-Account für zahlende Kunden. Nutzer beschweren sich nun auf Reddit und posten Screenshots, die Werbung auf ihren Profilen zeigt.

Verfasst von ictk am 19.09.2017 - 17:18

Der US-amerikanische Kurznachrichtendienst Twitter mit Zentrale in San Francisco macht eigenen Angaben zufolge Fortschritte dabei, Profile mit Terrorpropaganda selbst aufzuspüren und zu stoppen. Von den im ersten Halbjahr dieses Jahres gesperrten knapp 300.000 Accounts seien 95 Prozent von Twitters eigener Software als verdächtig erkannt worden, teilen die Kalifornier in ihrem Transparenzbericht mit.

Verfasst von ictk am 14.09.2017 - 13:47

Der US-Kurznachrichtendienst Twitter hat die Überlegungen, die Beschränkung auf 160 Zeichen pro Nachricht aufzuheben, definitiv vom Tisch gewischt. "Wir glauben, dass es wirklich wichtig ist, diese Kürze beizubehalten", erklärte Twitter-Chef Jack Dorsey am Rande der Kölner Digitalmesse DMexco.

Verfasst von Schmolmüller/pte am 12.09.2017 - 09:04

Der US-Mikroblogging-Dienst Twitter testet eine Funktion, die das Posten längerer Inhalte, sogenannter "Tweetstorms", möglich macht. Unter normalen Umständen haben Anwender nur 140 Zeichen, um auf den Punkt zu kommen. Dieser begrenzte Raum reicht häufig jedoch nicht aus, um einen Standpunkt darzulegen. Der Nutzer "Devesh Logendran" hat das versteckte Feature in der Twitter-Android-App nun ausfindig gemacht.

Verfasst von redaktion am 01.09.2017 - 05:48

Dank seiner Digitalgeschäfte hat der Bertelsmann-Konzern im ersten Halbjahr mehr verdient: Der Gewinn stieg gemessen am Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent auf 502 Millionen Euro, wie der Konzern in Gütersloh mitteilte. Der Umsatz kletterte leicht um gut zwei Prozent auf 8,1 Milliarden Euro. Erstmals stieg der Anteil des Digitalgeschäfts in den Sparten TV, Zeitschriften, Musik, Dienstleistungen und Bildung auf einen Anteil von mehr als 30 Prozent am Gesamtumsatz. Hier gab es ein kräftiges Plus von 9 Prozent.

Verfasst von Pichler/pte am 30.08.2017 - 07:40

Der sogenannte "Money Fight" zwischen Floyd "Money" Mayweather und Conor McGregor war nicht nur im Bezahl-TV, sondern auch bei Piraten ein echter Publikumsmagnet. Dem Spezialisten für Digital Platform Security, Irdeto zufolge, haben 239 illegale Streams insgesamt annähernd drei Mio. Seher erreicht. Dabei haben die Piraten diverse Kanäle von Facebook über Twitch bis hin zum Media Player Kodi genutzt und ihre Angebote teils auch sehr gut beworben.

Verfasst von ictk am 29.08.2017 - 10:14

Das weltgrösste soziale Netzwerk Facebook legt bei seiner Kampagne gegen die Verbreitung von Falschmeldungen einen Zahn zu. Seitenbetreiber, die wiederholt bereits angezweifelte Inhalte geteilt haben, dürfen künftig nicht mehr Werbeanzeigen auf Facebook schalten, wie Facebook-Manager Satwik Shukla und Tessa Lyons via Blog-Eintrag wissen lassen.