Verfasst von ictk am 20.01.2015 - 08:24

Der Online-Versandriese Amazon mit Hauptsitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington will nach seinem erfolgreichen Ausflug in die Welt der Fernsehserien nun auch das Film-Mekka Hollywood herausfordern. Demnach will Amazon eigene Kinofilme produzieren und fremde Streifen dazukaufen, wie der Konzern anküdigte.

Verfasst von Sec/pte am 19.01.2015 - 09:04

Ein immer grösseres Angebot an sozialen Plattformen überfordert kleine Betriebe. Für viele Firmen stellt sich die Frage, wo es vor allem Sinn macht, präsent zu sein. Vor zwei Jahren testete Andrew Royce Bauer drei neue Social-Media-Plattformen für sein Familienunternehmen Royce Leather, Hersteller von hochwertigen Lederwaren. "Ich fühlte mich fast gezwungen dazu, weil jeder meiner Konkurrenten es auch gemacht hat", so Bauer. Nach zwei Monaten auf Pinterest und Instagram beendete er das Experiment.

Verfasst von ictk am 16.01.2015 - 13:50

In Kooperation mit Swissmom.ch hat Swisscom Health ein soziales Netzwerk für Schwangere, Mütter und ihre Familien entwickelt. Mit der Swissmom App können sich Eltern mit ihren Familien, Freunden und Bekannten vernetzen und sich mit der Swissmom Community austauschen. Die App hält laut Mitteilung zudem medizinische und verständliche Informationen für junge Mütter und Väter bereit, basierend auf der aktuellen Schwangerschaftswoche oder dem Alter der Kinder.

Verfasst von ictk am 14.01.2015 - 19:27

Facebook drängt vehement in den Büroalltag. Eine Plattform, auf der Unternehmen eigene interne Netzwerke aufbauen können, wird bereits mit einigen Unternehmen getestet. Die App dafür komme in die Download-Plattformen, erklärte Projektleiter Lars Rasmussen gegenüber dem Technologieblog Techcrunch.

Verfasst von ictk am 12.01.2015 - 13:15

Das im kalifornischen Menlo Park angesiedelte Facebook ist zwar bei US-Amerikanern nach wie vor das klar beliebteste aller sozialen Netzwerke. Allerdings ist es Konkurrenten wie Twitter, Linkedin, Pinterest und auch Facebooks eigener Tochter Instagram gelungen, etwas aufzuholen.

Verfasst von Pichler/pte am 12.01.2015 - 08:17

Wenngleich grosse Weltmarken auf Twitter präsent sind, hapert es an der Interaktion mit Kunden. Im Schnitt wird nur etwas mehr als ein Fünftel aller Tweets, die sich direkt an die Twitter-Handle einer Marke richten, auch beantwortet. Das hat eine Studie des CS-Software-Anbieters Freshdesk ergeben, in der 100 Unternehmen von der Interbrand-Liste der wichtigsten Marken untersucht wurden. Selbst Nachrichten, die um Hilfe bei Problemen bitten, bleiben demnach oft ohne Reaktion.

Verfasst von ictk am 13.12.2014 - 18:40

Das soziale Netzwerk Facebook zeigt keine Suchergebnisse des Microsoft-Internetdienstes Bing mehr an. Das Hauptaugenmerk des Internetriesen mit Sitz im kalifornischen Menlo Park liege nun auf Material aus dem Sozialen Netzwerk selbst, liess ein Facebook-Sprecher gegegenüber der Nachrichtenagentur Reuters verlauten.

Verfasst von ictk am 09.12.2014 - 13:10

Das im kalifornischen Menlo Park beheimatete Soziale Netzwerk Facebook hat die Suchfunktion innerhalb der Plattform erweitert. Die Möglichkeiten der Suchmaschine "Graph Search" seien verbessert worden, teilte das Unternehmen in seinem Blog mit. Damit könnten Facebook-Mitglieder künftig ältere Einträge ihrer Freunde leichter wiederfinden.

Verfasst von ictk am 08.12.2014 - 17:46

Der Chef des sozialen Netzwerks Facebook mit Hauptsitz im kalifornischen Menlo Park, Mark Zuckerberg, verteidigt die Finanzierung des weltgrössten Onlinenetzwerks durch Werbung. In einem Interview mit dem US-Wochenmagazin "Time" erklärte Zuckerberg, ihn frustriere es, dass "viele Leute" zunehmend Werbegeschäftsmodelle als nicht im Einklang mit den Kundeninteressen betrachteten. "Ich denke, das ist die lächerlichste Vorstellung", so Zuckerberg.

Verfasst von ictk am 28.11.2014 - 11:03

Der Finanzchef von Twitter, Anthony Noto, tut sich offenbar sehr schwer mit der Bedienung des Online-Kurznachrichtendienstes. Innert weniger Tage setzte er nun bereits zum zweiten Male versehentlich einen Tweet in den Äther.