Verfasst von Sec/pte am 23.11.2014 - 09:24

Lokale Seiten von globalen Marken erzeugen viel mehr Interaktion auf Facebook als globale "Mutterseiten". Das zeigt eine aktuelle Erhebung der Analysesite Socialbakers, wobei 800 globale und 5.000 dazugehörige lokale Facebook-Repräsentanzen analysiert wurden.

Verfasst von ictk am 06.11.2014 - 15:30

Mit einer automatischen Lesebestätigung verärgert der Messaging-Dienst Whatsapp seine Anwenderschar im Netz. Die App zeigt jetzt auch an, wenn die Nachricht vom Empfänger tatsächlich gelesen wurde. Bisher konnte der Nutzer lediglich erkennen, dass eine Nachricht erfolgreich angekommen ist. Offenbar lässt sich die Funktion nicht deaktivieren. Zumindest vorerst nicht.

Verfasst von Manzey/pte am 29.10.2014 - 07:12

Der von sozialen Netzwerken ausgeübte Präsentationsdruck ist ein wichtiger Grund dafür, dass sich immer mehr junge Mütter aus Netzwerken wie Facebook zurückziehen. Laut einer Studie von Impulse Research würden über 50 Prozent der befragten Frauen gerne eine radikale Auszeit von Social Media nehmen.

Verfasst von ictk am 28.10.2014 - 13:20

Die in Zürich angesiedelten Redaktionen der Netzmedien werden unter eine gemeinsame Leitung gestellt. Dies schreibt die Netzwoche "in eigener Sache" auf ihrer Online-Plattform. Neu übernimmt demnach Marc Landis, bisher Chefredaktor von IT-Markt und CEtoday, zusätzlich auch die Redaktionsleitung der Netzwoche.

Verfasst von ictk am 27.10.2014 - 10:09

Vor wenigen Wochen war bekanntgeworden, dass Adobes Ebook-Reader "Digital Editions" zahlreiche Informationen unverschlüsselt an die Server des Unternehmens überträgt. Jetzt hat das Unternehmen das Programm aktualisiert und sendet die Daten nur noch per HTTPS.

Verfasst von redaktion am 27.10.2014 - 09:52

Twitpic schuf eine der ersten Möglichkeiten, Fotos über Twitter zu teilen. Jetzt hat die Plattform nach einem Markenrechts-Streit mit dem Kurznachrichtendienst ihre Pforten aber dicht gemacht. Twitter hat jedoch den Foto-Bestand von Twitpic erhalten und will diesen weiterhin verfügbar halten. Es werde aber nicht mehr möglich sein, neue Fotos über Twitpic zu veröffentlichten, heisst es.

Verfasst von Fleischer/pte am 26.10.2014 - 07:50

Mehr als ein Viertel (28 Prozent) der amerikanischen Internetnutzer war bereits einmal im Netz als Troll unterwegs, hat also absichtlich provokante oder beleidigende Beiträge veröffentlicht. Das hat eine Studie von Yougov ergeben. Besonders junge Nutzer und Männer neigen dazu, im Web zu Trollen zu werden.

Verfasst von Fleischer/pte am 10.10.2014 - 07:03

US-amerikanische Jugendliche wenden sich immer häufiger von Facebook ab - dafür lieben sie die iPhones von Apple heiss. Diese und weitere Ergebnisse bringt die neueste "Taking Stock With Teens"-Studie von Piper Jaffray ans Licht. Zwischen Frühling und Herbst des laufenden Jahres musste Facebook in den USA einen Rückgang von 27 Prozent auf nunmehr lediglich 45 Prozent regelmässige jugendliche Nutzer verkraften.

Verfasst von redaktion am 07.10.2014 - 11:08

Amazon hat vor Beginn der Frankfurter Buchmesse seine E-Book-Flatrate Kindle Unlimited in Deutschland freigeschaltet. Der Dienst war vor einigen Monaten in den USA gestartet. Kunden können für 9,99 Euro im Monat etwa 720.000 E-Books, darunter rund 47.000 deutschsprachige ausleihen.

Verfasst von redaktion am 06.10.2014 - 12:48

Das Projekt "Videos für Wikipedia-Artikel" (VWA) versucht die bisher sehr textlastige Enzyklopädie um Multimedia-Elemente zu erweitern. Zwar ist das Multimedia-Archiv Wikimedia Commons auch für Videos offen, aber bisher sind in der deutschen Wikipedia gerade einmal zirka 2000 von mehr als 1,7 Millionen Artikeln mit erläuternden Videos versehen.