Verfasst von ictk am 15.11.2016 - 20:50

Nachdem es jahrelang Kritik gehagelt hat, macht nun der US-amerikanische Online-Kurznachrichtendienst Twitter gegen Mobbing und verbale Angriffe mobil. Unter anderem werde es künftig einfacher sein, Missbrauch zu melden, liess Firmenchef Jack Dorsey verlauten.

Verfasst von ictk am 14.11.2016 - 09:34

Ziemlich genau vor einem Jahr ist die Migros-Tochter Ex Libris ins Videostreaming-Geschäft eingestiegen. Nun baut der Online-Shop ihr Video on Demand-Angebot (VoD) weiter aus. Nach Samsung gibt es VoD gemäss Mitteilung neu auch auf LG Fernsehern, unterstützt werden Geräte mitSmart TV-Funktion ab dem Jahr 2012.

Verfasst von ictk am 13.11.2016 - 17:00

Der designierte neue US-Präsident Donald Trump will sich künftig "sehr zurückhalten" mit dem Twittern. Er finde den Kurznachrichtendienst zwar "riesig“, sagte der Republikaner in einem Interview des Senders CBS. "Es ist eine moderne Form der Kommunikation. Es sollte nichts sein, dessen man sich schämen muss." Aber wenn er die Plattform überhaupt weiter benutzen werde, dann sehr zurückhaltend, so Trump.

Verfasst von Sec/pte am 11.11.2016 - 07:29

Social-Media-Werbung boomt in China. Insgesamt werden in diesem Jahr für diese Art des Marketings umgerechnet rund 3,2 Mrd. Dollar investiert. Trotz der hohen Investitionen in diesem Bereich lehnen die Chinesen das Teilen von Werbe-Postings in den sozialen Netzwerken aber klar ab, wie eine aktuelle Untersuchung von Tencent Penguin Intelligence zeigt.

Verfasst von redaktion am 09.11.2016 - 05:20

Die Nachricht, dass Twitter sein Videoportal Vine einstampfen will, hat im Netz zahlreiche negative Reaktionen ausgelöst. Viele Nutzer weinen dem Kurzfilmservice nach und hoffen auf potenzielle Käufer. Die gibt es offenbar tatsächlich: Wie Tech Crunch berichtet, stehen mehrere Firmen in intensiven Verhandlungen mit Twitter. Der Kurznachrichtendienst hat dabei relativ wenig zu verlieren, da ihm der Käufer ja die laufenden Kosten abnehmen würde.

Verfasst von ictk am 08.11.2016 - 22:05

Das soziale Netzwerk Facebook macht mit seiner Drohung Ernst und will künftig in seinem Kurzmitteilungsdienst Messenger Werbeeinschaltungen zulassen. Unternehmen sollen im Newsfeed der Facebook-Nutzer, die beim Anklicken eine Unterhaltung im Messenger starten, fortan Anzeigen platzieren können.

Verfasst von ictk am 07.11.2016 - 20:26

Das Online-Karriereportal Xing verzeichnet zum Ende des dritten Quartals eine weitere Steigerung der Mitgliederzahl in der Schweiz um 14 Prozent gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode. Damit nutzen bereits 830.000 SchweizerInnen dieses Karriereportal. Gesamthaft konnte Xing mit Hauptsitz in Hamburg um 441.000 Mitglieder auf 10,9 Millionen zulegen und erzielt damit einen Rekord.

Verfasst von Fleischer/pte am 04.11.2016 - 08:08

Seit Mittwoch können Nutzer von Linkedin aus Grossbritannien, Nordamerika und Kanada innerhalb des Karriere-Netzwerks angeben, wie viel Geld sie verdienen. Die Informationen werden nicht auf dem eigenen Profil angezeigt, sondern dienen lediglich zur Erhebung, wie hoch das Durchschnittsgehalt in verschiedenen Berufen ist.

Verfasst von ictk am 02.11.2016 - 12:58

Das soziale Fotonetzwerk will künftig am Onlinehandel mitverdienen. Dazu kündigte die Facebook-Tochter an, ab nächster Woche in den USA zunächst in kleinem Rahmen eine Funktion zu testen, mit der Nutzer "leichter“ Produkte kaufen können, die sie auf Instagram-Bildern entdecken.

Verfasst von redaktion am 02.11.2016 - 05:32

Tausende Musikvideos, die bei Youtube in Deutschland wegen des Streits zwischen der Videoplattform und der Rechtegesellschaft Gema gesperrt waren, sind seit gestern Dienstag wieder frei verfügbar. Die Google-Tochter und die Verwertungsgesellschaft schlossen nach sieben Jahren Konflikt einen Lizenzvertrag ab. Die finanziellen Bedingungen der Einigung wurden zunächst nicht bekannt. Die Seiten verwiesen auf eine Vertraulichkeitsvereinbarung.