Verfasst von redaktion am 25.03.2014 - 12:38

Der wohl bekannteste Medienkonzern der Welt sucht sich Hilfe bei einem Spezialisten für Youtube-Videos. Die Expertise in der Online-Welt ist Disney eine halbe Milliarde Dollar (363 Mio. Euro) wert. Die Besitzer der Maker Studios können sogar auf weitere 450 Mio. Dollar hoffen, wenn bestimmte Geschäftsziele erfüllt werden, wie aus einer Mitteilung vom späten Montag hervorgeht.

Verfasst von Sec/pte am 24.03.2014 - 15:24

Das Hinzufügen eines Videos, Links oder eines Fotos, erhöht die Anzahl der Retweets drastisch. Das hat Twitter bei einer Untersuchung von über zwei Millionen Kurznachrichten auf seiner Plattform festgestellt. Über alle Sektoren hinweg kann mit dem "Adden" eines Fotos die Weiterverbreitung einer Nachricht um 35 Prozent gesteigert werden. Bei Videos lag dieser Wert bei 28 Prozent.

Verfasst von Müller/pte am 21.03.2014 - 07:47

Neue Versuche, Online-Journalismus profitabel zu machen, kommen von der Washington Post und dem Schweizer Tages-Anzeiger. Die US-Hauptstadt-Zeitung testet eine Partnerschaft mit sechs US-Lokalzeitungen, wonach Abonnenten dieser Blätter auch einen Zugang für die Paywall der Washington Post bekommen. Der "Tagi" will erst einmal überhaupt einen kostenpflichtigen Zugang einführen, bei dem 20 Artikel frei sein sollen, bevor der Leser zur Kasse gebeten wird.

Verfasst von Sec/pte am 17.03.2014 - 07:37

Gute oder schlechte Stimmungen, die User auf sozialen Netzwerken verbreiten, sind ansteckend und könnten auch Implikationen auf Finanzmärkte und politische Aktivitäten haben, wie Forscher der University of California, San Diego, Yale und Facebook herausgefunden hat. Das Team analysierte über eine Milliarde Facebook-Updates von 100 Mio. US-Facebook-Nutzern.

Verfasst von Pichler/pte am 15.03.2014 - 08:16

Snapchat ist gegenüber 2013 der grosse Aufsteiger unter den sozialen Netzwerken und hat bei Jugendlichen mittlerweile schon Twitter überflügelt. Das geht aus einer US-Umfrage von Edison Research und Triton Digital hervor. Unter den Zwölf- bis 24-Jährigen nutzt schon fast die Hälfte den Foto-Messaging-Dienst.

Verfasst von ictk am 28.02.2014 - 08:15

Viele Whatsapp-Anwender sind wegen der Übernahme des Messengers durch Facebook frustriert und wenden sich anderen Lösungen dazu. Die deutsche Stiftung Warentest hat nun mit Threema, Line, Blackberrys BBM und den Telegram Messenger vier Whatsapp-Alternativen getestet und dabei nur das Schweizer Produkt "Threema" als "unkritisch" bewertet.

Verfasst von Steiner/pte am 27.02.2014 - 08:31

Das Business-Netzwerk Linkedin möchte in China stärker Fuss fassen und hat dazu nun eine chinesischsprachige Länderversion der eigenen Seite an den Start gebracht. "Wir wollen unseren Nutzern ein lokalisierteres Service bieten", so Linkedin.

Verfasst von ictk am 15.02.2014 - 08:47

Das soziale Netzwerk Facebook erhöht die Geschlechtervielfalt. Bislang konnte man sich auf der Plattform nur als Mann oder Frau registrieren lassen. Neu sind nun auch andere Identitäten möglich wie etwa "Agender, Androgyne, Pangender, FTM, MTF, Trans, Trans Female, Trans Male, Trans Person, Trans Woman, Trans*, Trans* Female".

Verfasst von Monschein/pte am 14.02.2014 - 09:38

Die sozialen Netzwerke von Affen liefern wertvolle Lektionen darüber, wie weltweite Finanzkrisen wie die aus dem Jahr 2008 vorhergesagt und künftig verhindert werden könnten, wie die University of California herausgefunden haben will. So kommen beim Verhalten von gefangenen Rhesusaffen und in der Bankenindustrie komplexe Netzwerke zum Tragen, die durchaus vergleichbar sind.

Verfasst von ictk am 10.02.2014 - 17:10

Der Einsatz von Social Media im Unternehmen stand im Mittelpunkt des "Neujahrszyklus 2014", einer Veranstaltungsreihe, die zu Beginn jedes Jahres von der Adesso Schweiz durchgeführt wird. An der diesjährigen 18. Auflage in Zürich nahmen mehr als 160 Unternehmensvertreter teil. Experten von Xing und Swiss Re beleuchteten in ihren Vorträgen das Thema Social Business aus unterschiedlichen Blickwinkeln.