PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
"Die Kontrollen sind vielfach ungenügend"

Interviewe mit den Experten für Risk Management Urs Egli (Rechtsanwalt) und Urs Blattmann (Ökonom)

Recht

Zehn Jahre Knast für Anonymous-Hacker in USA

Zehn Jahre Knast für Anonymous-Hacker in USA

Ein US-Hacker mit Verbindungen zur Internetgruppe Anonymous ist in den USA zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Das Strafmass gegen den 28-jährigen Jeremy Hammond wurde gestern von einem Gericht in New York verkündet. Er hatte sich im Mai schuldig bekannt, in die Systeme von zahlreichen Regierungsstellen, etwa der Bundespolizei FBI, und Unternehmen eingedrungen zu sein.


Schlappe für Motorola vor deutschem Bundespatentgericht

Schlappe für Motorola vor deutschem Bundespatentgericht

Handyhersteller Motorola hat vor dem deutschen Bundespatentgericht in München eine Schlappe eingefangen. Der 1. Nichtigkeitssenat erklärte ein von Motorola beanspruchtes Patent zur Nachrichtensynchronisierung teilweise für nichtig, wie das Gericht am Donnerstag mitteilte.


Gericht gibt Google im Streit über gescannte Bücher Recht

Gericht gibt Google im Streit über gescannte Bücher Recht

Google hat einen Rechtsstreit mit US-Autoren über die Digitalisierung von mehr als 20 Millionen Büchern gewonnen. Es sei ein Nutzen für die Allgemeinheit, so der Richter. Bundesrichter Denny Chin wies in New York die Klage mit der Begründung ab, der Internet-Konzern bewege sich im Rahmen des Urheberrechts.


Apple und Samsung prozessieren um Schadenersatzansprüche

Apple und Samsung prozessieren um Schadenersatzansprüche

Die Smartphone-Schwergewichte Samsung und Apple liegen in ihrem neuen Patentprozess in Kalifornien weit auseinander bei den Schadenersatz-Vorstellungen. Während Apple rund 380 Millionen Dollar verlangte, hält Samsung gut 52 Millionen für angemessen, wie US-Medien aus dem Verfahren in San Jose berichteten.


Apple und Microsoft im Patentkrieg gegen Google

Apple und Microsoft im Patentkrieg gegen Google

Der "Patentkrieg" in der Mobilfunk-Branche eskaliert: Eine Firma, hinter der unter anderem Apple und Microsoft stehen, hat Google verklagt. In der Klage des Konsortiums Rockstar geht es um sieben Patente für Such-Technologien. Im Visier steht ganz klar das dominierende Smartphone-Betriebssystem Android, das von Google entwickelt wird.


Verdacht auf Marktmissbrauch: Österreich leitet Untersuchung gegen Google ein

Verdacht auf Marktmissbrauch: Österreich leitet Untersuchung gegen Google ein

Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat sich bei den Beschwerden gegen den Internet-Konzern Google eingeschaltet. Es steht der Verdacht auf Marktmissbrauch im Raum. Es gehe darum, "dass Google seine marktbeherrschende Stellung missbräuchlich verwendet", sagte BWB-Generaldirektor Theodor Thanner im Abendjournal des Radiosenders Ö1.


Geldstrafe für Samsung wegen Online-Kampagne gegen HTC

Geldstrafe für Samsung wegen Online-Kampagne gegen HTC

Im April beschuldigte der Smartphone Hersteller HTC seinen Konkurrenten Samsung, Studenten dafür beschäftigt zu haben, online Stimmung gegen HTC zu machen. Die Studenten sollen dabei in verschiedenen Foren und Websites negative Kommentare über HTC verbreitet haben. Die taiwanesische Wettbewerbsbehörde wurde daraufhin eingeschaltet um zu klären, inwieweit Samsung tatsächlich in die Verbreitung dieser Kommentare involviert gewesen ist.


Deutschland fordert Nachbesserungen bei EU-Datenschutz

Bild: Fotolia

Die geplanten neuen EU-Datenschutzregeln gehen dem deutschen Innenminister Hans-Peter Friedrich nicht weit genug. Der Politiker der Christdemokraten fordert Nachbesserungen, um europaweit auf das derzeitige Datenschutzniveau in Deutschland zu kommen. Das EU-Parlament arbeitet derzeit an einer Reform des bisherigen Rechtes.


Inlandsgeheimdienst übernimmt Kontrolle der russischen Telekommunikation

Inlandsgeheimdienst übernimmt Kontrolle der russischen Telekommunikation

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB erhält der Moskauer Zeitung "Kommersant" zufolge völligen Zugriff auf die Internet- und Telefonverbindungen. Der FSB könne vom 1. Juli 2014 an alle IP- und Telefonnummern sowie Email-Adressen kontrollieren und zudem Daten aus sozialen Netzwerken, Internettelefonaten und Chats abgreifen, schrieb das Blatt am Montag.


Ecuador will Fall Assange vor internationales Gericht bringen

Ecuador will Fall Assange vor internationales Gericht bringen

Ecuador erwägt, über die internationale Gerichtsbarkeit freies Geleit für Wikileaks-Gründer Julian Assange zu erreichen. Das berichtete die Zeitung "El Telégrafo" unter Berufung auf Aussenminister Ricardo Patiño. Demnach erklärte Patiño, dass nach über einem Jahr erfolgloser Gespräche mit der britischen Regierung eine Klage vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag nicht auszuschliessen sei.