Verfasst von ictk am 29.11.2013 - 10:04

Geht es um das Thema "Raubkopien" fallen staatliche Organisationen meist durch den Ruf nach Gesetzesverschärfungen auf. Das bedeutet freilich nicht, dass man es mit Softwarelizenzen selbst immer ganz so genau nimmt, wie ein aktueller Vorfall rund um die US Army zeigt. So muss die US-Regierung nun 50 Millionen US-Dollar Entschädigung an den Softwarehersteller Apptricity zahlen, wie das Wall Street Journal berichtet.

Verfasst von APA/ictk am 26.11.2013 - 12:07

Die USA werden Wikileaks-Gründer Julian Assange laut einem Zeitungsbericht vermutlich nicht wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente anklagen. Das Justizministerium sei zu dem Schluss gekommen, dass es dann auch gegen US-Medien vorgehen müsste, schrieb die "Washington Post" am Dienstag unter Berufung auf informierte Personen. Zugleich sei noch keine endgültige Entscheidung getroffen worden.

Verfasst von Ictk/boerse-go am 15.11.2013 - 06:57

Handyhersteller Motorola hat vor dem deutschen Bundespatentgericht in München eine Schlappe eingefangen. Der 1. Nichtigkeitssenat erklärte ein von Motorola beanspruchtes Patent zur Nachrichtensynchronisierung teilweise für nichtig, wie das Gericht am Donnerstag mitteilte.

Verfasst von APA/ictk am 01.11.2013 - 12:06

Der "Patentkrieg" in der Mobilfunk-Branche eskaliert: Eine Firma, hinter der unter anderem Apple und Microsoft stehen, hat Google verklagt. In der Klage des Konsortiums Rockstar geht es um sieben Patente für Such-Technologien. Im Visier steht ganz klar das dominierende Smartphone-Betriebssystem Android, das von Google entwickelt wird.

Verfasst von ictk am 25.10.2013 - 09:17

Im April beschuldigte der Smartphone Hersteller HTC seinen Konkurrenten Samsung, Studenten dafür beschäftigt zu haben, online Stimmung gegen HTC zu machen. Die Studenten sollen dabei in verschiedenen Foren und Websites negative Kommentare über HTC verbreitet haben. Die taiwanesische Wettbewerbsbehörde wurde daraufhin eingeschaltet um zu klären, inwieweit Samsung tatsächlich in die Verbreitung dieser Kommentare involviert gewesen ist.

Verfasst von APA/ictk am 22.10.2013 - 08:43

Die geplanten neuen EU-Datenschutzregeln gehen dem deutschen Innenminister Hans-Peter Friedrich nicht weit genug. Der Politiker der Christdemokraten fordert Nachbesserungen, um europaweit auf das derzeitige Datenschutzniveau in Deutschland zu kommen. Das EU-Parlament arbeitet derzeit an einer Reform des bisherigen Rechtes.

Verfasst von APA/ictk am 21.10.2013 - 09:48

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB erhält der Moskauer Zeitung "Kommersant" zufolge völligen Zugriff auf die Internet- und Telefonverbindungen. Der FSB könne vom 1. Juli 2014 an alle IP- und Telefonnummern sowie Email-Adressen kontrollieren und zudem Daten aus sozialen Netzwerken, Internettelefonaten und Chats abgreifen, schrieb das Blatt am Montag.

Verfasst von APA/ictk am 03.10.2013 - 09:38
 pic

US-Fahndern ist ein Schlag gegen den Drogenhandel im Internet gelungen. Sie nahmen am Dienstag in San Francisco den Betreiber des illegalen Onlineportals Silk Road, Ross William Ulbricht, fest und schalteten die Seite ab, wie das US-Justizministerium am Mittwoch mitteilte. Zudem seien umgerechnet 3,6 Millionen Dollar (2,65 Millionen Euro) in Form der digitalen Währung Bitcoin sichergestellt worden.

Verfasst von ictk am 03.10.2013 - 09:32
 pic

Ein zwei Jahre währender und einigermaßen merkwürdiger Namensstreit ist zu Ende gegangen. Tech-Riese Apple war gegen ein in Bonn ansässiges Kaffeehaus namens "Apfelkind" vorgegangen, weil er in Name und Logo Verwechslungsgefahr erkannte. Nun gibt der Konzern aber klein bei.

Verfasst von ictk am 25.09.2013 - 14:58

Die Verwertungsgesellschaft Suisa, die in der Schweiz und Liechtenstein die Urheberrechte von insgesamt zwei Millionen Rechteinhabern aus der ganzen Welt wahrnimmt, hat mit Youtube einen Lizenzvertrag abgeschlossen. Der Vertrag tritt rückwirkend per 1. September 2013 in Kraft. Die von der Suisa vertretenen Urheber und Verleger erhalten künftig für die Nutzung ihrer Werke auf Youtube eine Vergütung.