Verfasst von redaktion am 11.01.2016 - 10:56

Anne Frank schrieb ein weltberühmtes Tagebuch - jetzt gibt es Streit darum, wer die Texte nutzen und veröffentlichen darf. Gegen den Willen des Anne Frank Fonds steht eine niederländische Version frei im Netz. Der Streit um das Urheberrecht ist damit eröffnet – Anlass für den Zwist ist ein trauriger Jahrestag: 2015 jährte sich der Tod des Mädchens im Konzentrationslager Bergen-Belsen zum 70. Mal.

Verfasst von redaktion am 07.01.2016 - 05:59

Die systematische Auswertung persönlicher Daten durch Google verstösst gegen deutsches Recht, so der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv). Der US-Internetkonzern nutze personenbezogene Daten ohne ausdrückliches Einverständnis und verstosse damit gegen den Datenschutz. Die Verbraucherschützer werfen Google die systematische Auswertung persönlicher Daten seiner Nutzer vor und haben deswegen den US-Konzern abgemahnt.

Verfasst von redaktion am 30.12.2015 - 08:58

David Lowery will den Online-Streamingdienst Spotify wegen Verletzung von Urheberrechten vor Gericht bringen: Der US-Rockmusiker wirft dem schwedischen Unternehmen vor, Lieder ohne Erlaubnis zu verbreiten, darunter vier Songs seiner Bands "Cracker" und "Camper Van Beethoven", wie aus der in Los Angeles eingereichten Klageschrift hervorgeht. Spotify habe sich so zu Unrecht um mindestens 150 Millionen Dollar bereichert.

Verfasst von redaktion am 25.12.2015 - 12:42

Apple verlangt von Samsung abermals 180 Millionen Dollar für Patentverletzungen. Apple behauptet, dass Samsung bei fünf nach 2012 erschienenen Smartphone-Modellen erhebliche Designentscheidungen kopiert habe. Samsung hatte vor zwei Wochen bereits zugesagt, mehr als eine halbe Milliarde Dollar an Apple zu überweisen. Daher überraschen die neuen Vorwürfe laut "The Verge" selbst Patentexperten.

Verfasst von ictk am 18.12.2015 - 00:04

Die gerichtlich verhängte Blockade des Internetdienstes Whatsapp in Brasilien, die seit Donnerstagfrüh gültig war, ist nun von einem anderen Gericht wieder aufgehoben worden.

Verfasst von redaktion am 17.12.2015 - 06:33

Der Internetriese Google wehrt sich gegen Auflagen der russischen Kartellwächter und klagt vor dem Moskauer Schiedsgericht. Das bestätigte die russische Wettbewerbsbehörde. Sie hatte Google vorgeschrieben, dass bei Anwendungen für Smartphones mit dem Betriebssystem Android in Russland alle Anbieter gleichberechtigt zum Zuge kommen müssen.

Verfasst von ictk am 15.12.2015 - 12:39

Im offenbar nie enden wollenden Patentstreit zwischen Samsung und Apple haben die Südkoreaner nun den Obersten Gerichtshof der USA eingeschaltet. Samsung legte dort Berufung gegen ein Urteil ein, dem zufolge das Unternehmen wegen Patentrechtsverletzungen alle Profite aus dem Verkauf bestimmter Smartphones an den US-Konkurrenten abgeben muss. Die Südkoreaner sehen hier den Bogen als überspannt an.

Verfasst von redaktion am 14.12.2015 - 10:10

Heute Montag beginnt in Grossbritannien einer der spektakulärsten Prozesse wegen Urheberrechtsverletzungen: Fünf Männern wird von der Lobbyorganisation FACT, die Rechteinhaber vertritt, gewerbsmässiger Betrug vorgeworfen. Sie sollen durch das Bereitstellen von Hollywood-Filmen und TV-Serien einen Schaden von 52 Millionen Pfund verursacht haben.

Verfasst von redaktion am 11.12.2015 - 06:29

Der juristische Druck auf den umstrittenen Fahrdienst-Vermittler Uber steigt auch im US-Heimatmarkt: In Kalifornien wurde die Ausweitung einer Sammelklage von Fahrern zugelassen, die von dem Unternehmen als Angestellte und nicht als freie Unternehmer behandelt werden wollen. Der zuständige Richter entschied, dass sich bis zu 160.000 weitere Uber-Fahrer, die seit 2009 in Kalifornien tätig waren, der Klage anschliessen können.

Verfasst von redaktion am 09.12.2015 - 05:31

Die EU-Kommission verschärft im Kartellstreit mit dem US-Chiphersteller Qualcomm die Gangart. Das Unternehmen habe womöglich gegen das EU-Wettbewerbsrecht verstossen, weil es einen Grosskunden für die exklusive Nutzung von Chips bezahlt und Produkte zu Preisen unterhalb der Herstellungskosten verkauft habe, teilte die Brüsseler Behörde mit.