PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
"Die Kontrollen sind vielfach ungenügend"

Interviewe mit den Experten für Risk Management Urs Egli (Rechtsanwalt) und Urs Blattmann (Ökonom)

Recht

Zuger Filehoster Rapidshare unterliegt bei Rechtsstreit in Deutschland

Zuger Filehoster Rapidshare unterliegt bei Rechtsstreit in Deutschland

Der Filehoster Rapidshare hat in einem Rechtsstreit in Deutschland eine Niederlage erlitten. Das Unternehmen mit Sitz in Zug wurde dazu verpflichtet, aktiv gegen Urheberrechtsverstösse vorzugehen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe gab der Musik-Verwertungsgesellschaft Gema im Streit mit Rapidshare recht.


Neuseeland bewilligt Überwachung eigener Bürger

Der Bienenstock - Regierungssitz Neuseelands

Kim Dotcom hat 2012 an einigen wenigen Millisekunden Verzögerung in seiner Internetleitung gemerkt, dass er überwacht wird. Der Megaupload-Gründer, gegen den immer noch wegen Urheberrechtsverletzung im grossen Stil ermittelt wird, legte Beschwerde ein, denn in Neuseeland durfte der Nachrichtendienst bis dato seine eigenen Bürger nicht überwachen. Kim Dotcom war zu dieser Zeit bereits neuseeländischer Staatsbürger. Der Premierminister des Landes – John Key – entschuldigte sich daraufhin bei Dotcom.


Britische Innenministerin verteidigt Vorgehen gegen "Guardian"

Britische Innenministerin verteidigt Vorgehen gegen "Guardian"

Die britische Innenministerin Theresa May hat die Verantwortung für das Vorgehen gegen den Lebensgefährten von "Guardian"-Journalist Glenn Greenwald an die Polizei weitergegeben. Sie sei im Vorfeld der Befragung von David Miranda vom Sonntag am Flughafen Heathrow informiert worden, dass die "Möglichkeit" bestehe, dass er in Gewahrsam genommen werde, räumte May in einem Interview mit der BBC ein.


Schlappe für Dell-Grossaktionär Icahn vor Gericht

Carl Icahn (Bild: rts)

Im erbittert geführten Übernahmekampf um Dell hat Grossaktionär Carl Icahn eine juristische Schlappe erlitten. Ein US-Gericht in Delaware wies gestern einen Antrag des Milliardärs auf ein Eilverfahren ab, mit dem dieser die geplante 25 Milliarden Dollar schwere Übernahme des schwächelnden Computerbauers durch den Chef und Gründer Michael Dell torpedieren wollte.


Google-Aussage zu Privacy erzeugt Missverständnis

Google-Aussage zu Privacy erzeugt Missverständnis

Dokumente aus einem Gerichtsverfahren haben kürzlich zu herber Kritik an Google geführt. Losgetreten worden war der Sturm von Consumer Watchdog, wo man eine problematische Passage in einer Stellungnahme von Google entdeckt hatte.


Brasilien klagt Samsung

Brasiliens Nationalkongress in Brasilia (Bild: Wikipedia)

Der brasilianische Arbeitsminister hat eine Klage gegen den südkoreanischen Technologiekonzern Samsung eingebracht. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, das brasilianische Arbeitsrecht verletzt zu haben. Der Minister beschuldigt Samsung, für schlechte Arbeitsbedingungen in einer Anlage des Unternehmens in Brasilien verantwortlich zu sein.


Comparis.ch schlägt zurück und verklagt das EDI

Comparis.ch schlägt zurück und verklagt das EDI

Vor einem Jahr sah sich der Internet-Vergleichsdienst Comparis.ch mit einer Strafanzeige aus der Bundesverwaltung konfrontiert. Der Vorwurf des illegalen Hacker-Angriffs ist inzwischen vom Tisch. Nun schlägt Comparis.ch zurück und reicht seinerseits Strafanzeige ein.


Apple kann (temporäres) US-Importverbot für Samsung-Geräte durchsetzen

Apple kann (temporäres) US-Importverbot für Samsung-Geräte durchsetzen

Apple hat ein US-Einfuhrverbot für einige Samsung-Geräte bei der amerikanischen Handelskommission ITC erzielt. Das Verbot könnte allerdings eine weitgehend symbolische Entscheidung bleiben, die das Samsung-Geschäft kaum beeinflusst.


Lettland liefert eigenen Staatsbürger an USA aus

Bild: AP

Die Regierung in Riga hat beschlossen, einen unter Hacker-Verdacht stehenden lettischen Staatsbürger an die USA auszuliefern. Die umstrittene Entscheidung fiel am Dienstag in einer Sitzung des Ministerrats hinter verschlossenen Türen.


US-Regierung kippt Apple-Einfuhrverbot

US-Regierung kippt Apple-Einfuhrverbot

Die US-Regierung hat eine Entscheidung blockiert, mit der mehrere ältere Modelle von Apples iPhone und iPad wegen Patentverletzungen vom US-Markt verbannt werden sollten.