Verfasst von ictk am 08.11.2015 - 22:46

Vor Gericht abgeblitzt ist eine Reihe von Angestellten von Apple-Geschäften im US-Bundesstaat Kalifornien, die eine Sammelklage eingereicht hatten, um rückwirkend die Durchsuchungen ihrer Taschen und die damit verbundene Wartezeit als Arbeitszeit vergütet zu bekommen.

Verfasst von redaktion am 06.11.2015 - 07:07

Die deutsche Wettbewerbszentrale hat den Online-Modehändler Zalando wegen ihrer Ansicht nach irreführender Werbung verklagt. Es sei eine Unterlassungsklage beim Landgericht Berlin eingereicht worden, teilte die Kontrollinstitution der deutschen Wirtschaft mit. Aussergerichtlich habe es keine Einigung gegeben.

Verfasst von ictk am 05.11.2015 - 16:44

Deutsche Verbraucherschützer haben eine Klage gegen den Elektronikkonzern Samsung wegen seines Smart-TVs eingereicht. Nutzerdaten würden ungefragt abgegriffen, sobald der Fernseher an das Internet angeschlossen werde, teilte die Verbraucherzentrale NRW über die Hintergründe der Klage mit.

Verfasst von redaktion am 02.11.2015 - 10:10

Die deutsche Filmindustrie wünscht sich eine eigene Polizeieinheit, die sich ausschliesslich mit dem Kampf gegen illegal zur Verfügung gestellte Inhalte beschäftigt. Der Vorschlag stammt von Matthias Leonardy, Geschäftsführer der "Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen" (GVU). Diese unterstützt die Filmwirtschaft im Kampf gegen Piraterie.

Verfasst von redaktion am 23.10.2015 - 05:33

Auf den Umtausch der virtuellen Währung Bitcoin fällt nach einem EU-Urteil keine Mehrwertsteuer an. In dieser Hinsicht sei die Internet-Währung wie andere Zahlungsmittel zu behandeln, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg.

Verfasst von redaktion am 22.10.2015 - 05:50

Mehrere Hersteller von optischen Laufwerken für Computer müssen wegen unerlaubter Absprachen ein EU-Bussgeld von insgesamt 116 Mio. Euro bezahlen. Das kündigte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager in Brüssel an.

Verfasst von ictk am 17.10.2015 - 09:10
 pic

Nachdem Apple im Patentrechtstreit mit einer US-Hochschule den Kürzeren gezogen hat, muss der iPhone-Konzern aus dem kalifornischen Cupertino an die Universität 234 Millionen Dollar (205,99 Mio. Euro) Schadenersatz entrichten. Damit setzte ein Gericht eine geringere Summe fest als von der Universität von Wisconsin gefordert.

Verfasst von redaktion am 14.10.2015 - 08:27

Nach der Niederlage im Patentstreit mit einer US-Hochschule könnte Apple zur Zahlung von bis zu 862 Millionen Dollar Schadenersatz verpflichtet werden. Ein US-Gericht sah als erwiesen an, dass der kalifornische Konzern zu Unrecht Technik einsetzt, die das geistige Eigentum der Universität von Wisconsin ist. Die Höhe des Schadenersatzes muss noch geklärt werden.

Verfasst von redaktion am 13.10.2015 - 14:51

Zwei Helfer des illegalen Streaming-Portals Kino.to sind vom Amtsgericht Leipzig zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Die beiden 29 und 32 Jahre alten Angeklagten wurden wegen gemeinschaftlicher Urheberrechtsverletzung zu jeweils einem Jahr und neun Monaten verurteilt.

Verfasst von redaktion am 12.10.2015 - 12:10

Die Daten tausender Internetnutzer sind missbraucht worden, um Onlineshops zu eröffnen: Wie das Radioprogramm "NDR Info" am Montag berichtete, werden über diese Internetseiten gefälschte Produkte bekannter Marken angeboten. Die Bestohlenen hätten demnach zuvor Namen, Adresse und Kreditkartennummer bei Bestellungen in ähnlichen Onlineshops angegeben.