PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
Swiss ICT ruft zu ICT-Salärumfrage auf

Auch dieses Jahr soll wiederum die umfassende, schweizweite Studie "Saläre der ICT" durchgeführt werden

PCs

Aus für Windows XP kommt PC-Markt zugute

Aus für Windows XP kommt PC-Markt zugute

Der Support-Stopp von Microsoft für das Betriebssystems Windows XP hat die zuletzt steile Talfahrt des PC-Marktes deutlich abgeschwächt. Die Zahlen der beiden grossen US-Marktforscher Gartner und IDC für das erste Quartal 2014 gehen allerdings deutlich auseinander.


Intel bringt Raspberry Pi Rivalen in die Regale

Intel bringt Raspberry Pi Rivalen in die Regale

Der US-Prozessorhersteller Intel hat mit dem 99 US-Dollar teuren "Minnowboard Max" einen kleinen Einplatinen-Mini-Computer auf den Markt gebracht, der mit Linux und Android läuft. Das System von Intel ist komplett Open-Source und läuft auf einem 1,91 GHz Atom E3845 Prozessor, wie der Branchendienst Techcrunch berichtet.


Photonik-PCs mit Standardverfahren herstellbar

45-Nanometer-Chip: integriert Elektronik und Photonik (Foto: MIT, M. Georgas)

Computer werden in naher Zukunft nicht mehr mit elektrischen Signalen, sondern mit Photonen funktionieren. Das bedeutet eine wesentlich schnellere Datenverarbeitung. Forscher der University of Colorado haben nun gezeigt, dass sich diese Bauelemente mit standardisierten Chip-Produktionsverfahren günstig herstellen lassen.


Tablet-PCs: Trend verlagert sich in Richtung Highend

Bild: ictk

Das US-amerikanische Marktforschungsinstitut IDC senkt seine Prognose für das Wachstum im Tablet-Markt in diesem Jahr von 23 auf 19,4 Prozent nach unten. Dafür orten die Researcher allerdings einen Trend zu teureren Geräten und zu Hybrid-Systemen.


PC-Markt in Europa weiter rückläufig

PC-Markt in Europa weiter rückläufig

Das Geschäft mit Personal Computern steht in Westeuropa weiter unter Druck.
Laut dem IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner wurden im vierten Quartal des vergangenen Jahres in Westeuropa insgesamt 14,7 Millionen PCs verkauft. Dies entspricht einem Rückgang um 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Dabei sanken alle PC-Segmente (Desktop und Mobile).


PC-Markt 2013 um zehn Prozent geschrumpft

PC-Markt 2013 um zehn Prozent geschrumpft

Die Hersteller klassischer PCs haben 2013 ihr bisher schlechtestes Jahr erlebt. Der Markt schrumpfte um zehn Prozent, wie die Marktforschungsfirma Gartner berechnete. Mit knapp 316 Millionen verkauften Notebooks und Desktop-Rechnern fiel der Markt auf das Niveau von 2009 zurück. Auf Märkten wie den USA scheine der Tiefpunkt aber durchschritten, teilte Gartner mit.


PC-Grossauftrag für Foxconn von Hewlett-Packard

PC-Grossauftrag für Foxconn von Hewlett-Packard

Foxconn ergatterte einen Auftrag von Hewlett-Packard (HP) zur Produktion der All-in-One PCs des Unternehmens. Doch nun wurde das Auftragsvolumen drastisch erhöht. Denn HP soll Aufträge an Wettbewerber stornieren.


CES 2014: Dreamworks lanciert Android-Tablet für Kinder

CES 2014: Dreamworks lanciert Android-Tablet für Kinder

DreamWorks und das Technologie-Unternehmen Fuhu haben sich für ein Gerät mit Bildung, Animationen und NFC-Spiele zusammengeschlossen. Figuren aus Dreamworks-Filmen werden ein Teil des "Dreamtab" sein. Bekannt ist das Studio für Streifen wie "Shrek". Jetzt bringt es mit dem Android-Tablet für Kinder etwas Neues auf den Markt.


HP feilt an PC-Strategie

HP feilt an PC-Strategie

Der US-amerikanische ICT-Riese Hewlett-Packard (HP) hat offenbar damit begonnen, auf eine neue Marktstrategie umzusatteln. Besonders preisgünstige Produkte sollen die Umsätze wieder steigern. Eine ähnliche Strategie verfolgt auch Acer, wobei das Unternehmen momentan jedoch Probleme und einen schwindenden Umsatz vermelden muss.


PC-Markt schrumpft in Westeuropa um weitere 12,8 Prozent

PC-Markt schrumpft in Westeuropa um weitere 12,8 Prozent

Schon die vorläufigen Ergebnisse von Gartner und IDC für Q3/2013 hatten es offengelegt, dass der PC-Markt in Westeuropa schneller einbricht, als noch zu Jahresanfang erwartet. Den jetzt veröffentlichten abschliessenden Zahlen von Gartner für das 3. Quartal 2013 zufolge beläuft sich das Minus im Jahresvergleich definitiv auf 12,8 Prozent. Im Vergleich zum weltweiten Markt für Personal Computer schrumpfte das Absatzvolumen in Westeuropa deutlich schneller als in anderen Regionen.