Verfasst von ictk am 16.12.2017 - 08:46

Der bayrische Autokonzern BMW errichtet in Tschechien eine Teststrecke für selbstfahrendes Autos und investiert dafür mehr als 100 Millionen Euro. Die Anlage auf einem 500 Hektar grossen Gelände in Sokolov (Falkenau an der Eger) unweit der deutschen Grenze soll Anfang des nächsten Jahrzehnts in Betrieb gehen. Mehrere hundert Arbeitsplätze sollen entstehen. BMW begründete den Bau damit, dass die vorhandenen Erprobungsflächen für neue Technologien in Aschheim bei München sowie in Frankreich und Schweden nicht ausreichten.

Verfasst von Steinbrück/pte am 12.12.2017 - 09:03

Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass China früher in grossem Stil autonome Autos einführt und einen entsprechend großen Markt dafür aufbaut als die USA. Dies berichtet der Nachrichtensender CNBC unter Berufung auf fachkundige Investmentberater. Der wesentliche Grund dafür liegt demnach in schnelleren Entscheidungsprozessen und einer damit verbundenen rascheren Anpassung dafür notwendiger Regularien im Reich der Mitte.

Verfasst von ictk am 01.12.2017 - 08:16

Der US-amerikanische Autoriese General Motors (GM) legt bei der Entwicklung selbstfahrender Autos einen Zahn zu. Der Konzern mit Zentrale in Detroit (Michigan) will bereits 2019 Robotertaxis auf die Strasse bringen. Der Zeitplan basiere allerdings auf aktuellen Fortschritten der Technologie, relavierte GM anlässlich einer Präsentation.

Verfasst von ictk am 19.11.2017 - 13:03

Die britische Regierung plant ab 2021 die Freigabe der Strassen für autonom fahrende Autos. Wie das Finanzministerium verlauten lässt, will Finanzminister Philip Hammond die neuen Vorgaben für selbstfahrende Fahrzeuge am kommenden Mittwoch in seiner Rede zum Staatshaushalt vorstellen.

Verfasst von ictk am 08.11.2017 - 07:07

Waymo, eine Tochterfirma von Google, bringt in den USA erstmals autonom fahrende Autos ohne Menschen am Steuer auf öffentliche Strassen. Zunächst sollen einige komplett eigenständig fahrende Autos in der Stadt Phoenix im US-Bundesstaat Arizona unterwegs sein, wie Waymo-Chef John Krafcik auf dem "Web Summit" in Lissabon bekannt gab.

Verfasst von ictk am 01.11.2017 - 13:16

Der japanische Elektronikriese Sony hat 18 Jahre nach der Erstvorstellung des Roboterhundes Aibo heute eine neue Variante davon lanciert. Dem Konzern zufolge soll der neue Aibo viel besser mit seinem Besitzer interagieren können. So erkenne dieser nun ein Lächeln oder lobende Worte, heisst es, zudem nehme er dank Sensoren auch ein Streicheln an Kopf oder Rücken wahr. Dank künstlicher Intelligenz passe er sein Verhalten an die Reaktionen der Menschen an.

Verfasst von ictk am 26.10.2017 - 08:46

Nicht nur bei PKWs und LKWs wird fleissig in Richtung autonomes Fahren entwickelt, sondern auch in der Landwirtschaft. So hat der Tiroler Traktorenhersteller Lindner mit Sitz in Kundl einen autonom fahrenden Traktor vorgestellt, der sich auch vorgegebene Routen merken kann.

Verfasst von ictk am 22.10.2017 - 06:26

Eine überdimensionale Digitaluhr, die an der Wand einer Fabrikshalle im New Yorker Stadtteil Queens befestigt wurde, zählt die Tage und Stunden rückwärts, die bis zum Ende der ersten Amtszeit von US-Präsident Donald Trump verbleiben. Installiert worden ist die Uhr von einer Gruppe von Künstlern Ende Juni während einer Comedy-Veranstaltung.

Verfasst von ictk am 19.10.2017 - 13:03

Mit "Instant Ink" hat HP den Startschuss zu seinem Druckertinte-Lieferdienst nun auch in der Schweiz abefeuert. Mit dem neuen Service bezahlen hiesige HP-Kunden künftig nicht mehr für die Tintenpatronen sondern eine Flatrate für ein bestimmtes monatliches Seitenkontingent. Wobei die Seitenanzahl im Tarif jederzeit erhöht oder verringert werden kann. Zudem ist der Service laut HP monatlich kündbar.

Verfasst von ictk am 11.10.2017 - 11:49

Die Fujitsu Laboratories haben ein portables Sprachübersetzungssystem mit einer integrierten Freisprechfunktion lanciert. Anwender können das System an ihrer Kleidung anbringen und ohne Hände bedienen. Dadurch können beispielsweise Ärzte und Pflegepersonal in Kliniken Patienten untersuchen und behandeln, die nicht der Landessprache mächtig sind.