Verfasst von ictk am 12.10.2014 - 19:50

Die Halbleiterherstellerin Microchip Technology mit Sitz in Chandler im US-Bundesstaat Arizona warnt in ihrem aktuellen Quartalsbericht vor einem Abschwung in der Halbleiterbranche. Die Aktienkurse vieler Chip-Anbieter sind dadurch deutlich ins Minus gerutscht.

Verfasst von ictk am 25.09.2014 - 07:40

Die britische Chip-Designerin ARM mit Sitz in Cambridge nimmt mit dem neu vorgestellten 32-Bit Cortex-M Prozessor neue Märkte ins Visier. Laut Angaben ist der Cortex-M für High-End Embedded Applikationen in Fahrzeugen der nächsten Generation, Connected Devices, Smart Homes und Factories gedacht.

Verfasst von ictk am 15.09.2014 - 00:12

Der Chef des amerikanischen Chip-Herstellers Advanced Micro Devices (AMD) mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale, Rory Read, räumte vor Finanzanalysten ein, dass die seit 2011 erhältlichen Bulldozer-Prozessoren hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. Gleichzeitig kündigte er laut Heise aber eine neue CPU-Mikroarchitektur mit dem Codenamen "Zen" an, die besser sein werde.

Verfasst von ictk am 02.09.2014 - 06:20

Die kalifornische Chipkönigin Intel mit Hauptsitz in Santa Clara hat mit dem "Core I7-5960X Extreme Edition" ihren ersten Desktop-Prozessor mit acht Kernen lanciert. Die CPU, intern bereits unter dem Codenamen Haswell-E bekannt, wurde laut dem Hightech-Konzern speziell für Nutzer entwickelt, die intensiv mit Videos und Audioformaten arbeiten.

Verfasst von ictk am 27.08.2014 - 08:00

Nach den ursprünglichen Plänen wollte die US-amerikanische Chipkönigin Intel in diesem Jahr insgesamt 40 Millionen Chips für Tablet-Rechner absetzen. Im ersten Halbjahr lieferte der kalifornische Konzern aber erst 15 Millionen Tablet-Chips aus. Um das Plan-Soll zu erreichen, muss Intel im zweiten Halbjahr also noch 25 weitere Millionen an entsprechenden Prozessoren los werden.

Verfasst von Monschein/pte am 11.08.2014 - 07:26

Forscher von IBM Research Almaden haben Details zu "Truenorth" veröffentlicht, einem Computerchip, der aus einer Million digitaler "Neuronen" besteht. Das seit einigen Jahren laufende Projekt setzt bei der Architektur von Computern auf biologische Synapsen und Axone, also die informationsleitenden Fortsätze der Nervenzellen in der Grosshirnrinde. Die neuesten in "Science" veröffentlichten Ergebnisse sind ein weiterer Schritt in der Entwicklung von Computern, die vom menschlichen Gehirn inspiriert werden.

Verfasst von ictk am 10.07.2014 - 09:00

Der US-amerikanische IT-Gigant IBM mit Sitz in Armonk im Bundesstaat New York will in den kommenden fünf Jahren drei Milliarden Dollar in die Chipforschung investieren. Big Blue erhofft sich mit einem Innovationsschub die Wiederbelebung der schwächelnde Hardware-Sparte.

Verfasst von ictk am 23.06.2014 - 16:28

Die US-amerikanische Herstellerin von Grafikchips Nvidia mit Sitz im kalifornischen Santa Clara hat ihre Pläne bezüglich der Entwicklung eines 64-Bit-Prozessors für Server über den Haufen geworfen. Der Hightech-Konzern hatte vor rund drei Jahren verlautbart, einen entsprechenden Prozessor auf Basis der ARM-Architektur entwickeln zu wollen.

Verfasst von ictk/it-times am 04.06.2014 - 07:12

Die US-amerikanische Chipkönigin Intel hat den Haswell-Nachfolger Core M lanciert. Die Core M Plattform soll auf der gleichen Architektur wie die Core i3, i5 und i7 Prozessoren basieren. Die neuen Chips werden allerdings auf einem neuen 14-Nanometer-Prozess gefertigt.

Verfasst von ictk am 22.05.2014 - 00:15

Die nach Intel und Samsung drittgrösste Chipherstellerin Qualcomm mit Sitz im kalifornischen San Diego soll in Kürze mit der Massenproduktion des ersten Octa-Core-Chipsatzes (Snapdragon 615) starten. Gleichzeitig planen die Kalifornier dem Branchendienst Digitimes zufolge offenbar neue 64-bit-Mobile-Chipsätze, die noch im laufenden Jahr auf den Markt kommen sollen.