Verfasst von ictk am 14.09.2016 - 16:12

Im zweiten Quartal 2016 sank der weltweite Serverumsatz um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, während die Zahl ausgelieferter Server im Vergleich zum zweiten Quartal 2015 um 2 Prozent zulegte. Dies belegen aktuelle Zahlen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner. Gleichzeitig gibt es einen Wechsel unter den Top-Anbietern: Dell rückt bei der Zahl ausgelieferter Server auf den Spitzenplatz, beim Serverumsatz hält Hewlett Packard Enterprise (HPE) weiterhin die weltweite Führungsposition.

Verfasst von ictk am 13.06.2016 - 07:12

Der texanische Computerbauer Dell aus Round Rock hat sein Lösungsangebot bei Vier-Sockel-Servern überarbeitet und die Highend-Systeme Dell Poweredge R930 und R830 mit den neuesten "Intel Xeon E7-8800"- beziehungsweise "E5-4600"-Prozessoren der v4-Produktfamilie ausgerüstet. Darüber hinaus erhalten auch der Dell Poweredge FC830 und der Dell Poweredge M830 die "Xeon E5-4600"-Prozessoren als Herzstück verpasst.

Verfasst von ictk am 02.06.2016 - 16:13

Obwohl der Umsatz mit Servern leicht zurückgegangen ist, setzte sich das Wachstum bei den Auslieferungen im ersten Quartal 2016 auf globaler Ebene im Vergleich zur Vorjahresperiode weiter fort, allerdings mit deutlichen regionalen Abweichungen. Praktisch gab es in allen Regionen entweder beim Umsatz oder bei den Stückzahlen Rückgange, ausser im asiatisch pazifischen Raum und in Westeuropa, wie die aktuellen Zahlen von Gartner belegen.

Verfasst von ictk am 04.04.2016 - 11:35

Der US-IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) mit Sitz im kalifornischen Palo Alto und Schweizer Zentrale in Dübendorf hat Server mit nicht-flüchtigem Arbeitsspeicher vorgestellt. Die Speichertechnologie HPE Persistent Memory soll gemäss Mitteilung die Leistung von Hochgeschwindigkeits-Arbeitsspeichern mit der Beständigkeit von Massenspeichern verbinden und damit eine höhere Anwendungs-Performance ermöglichen. Zudem kündigte HPE neue Optionen für die HPE-Server Proliant Gen9 und weitere Lösungen für dem Rechenzentrumseinsatz.

Verfasst von ictk am 12.03.2016 - 08:08

Laut dem aktuellen Zahlenmaterial der Marktforscher von IDC konnte der US-IT-Riese IBM mit Sitz in Armonk im Bundesstaat New York im vierten Quartal 2015 im Bereich Server um drei Prozent stärker zulegen als der Gesamtmarkt und damit weitere Marktanteile dazugewinnen. Dabei konnte Big Blue umsatzmässig vor allem bei den Z-Systemen sowie der Linux-on-IBM-Power-Rechnern punkten.

Verfasst von ictk am 09.03.2016 - 18:19

Der weltweite Server-Umsatz ist im vierten Quartal 2015 im Vergleich zum Jahr davor um 8,2 Prozent gestiegen. Die Server-Verkäufe stiegen im gleichen Zeitraum um 9,2 Prozent. Im Gesamtjahr 2015 stieg der Umsatz um 10,1 Prozent, die Verkäufe um 9,9 Prozent. Dies geht aus den neuesten Berechnungen des IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner hervor.

Verfasst von ictk/kapi am 02.12.2015 - 15:17

Der weltweite Server-Markt ist im dritten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zur selben Periode des Vorjahres kräftig gewachsen. Laut einer neuen Studie der Marktforscher von Gartner wurden im Q3 stückzahlmässig global um 9,2 Prozent mehr Server-Markt abgesetzt als noch im Vorjahr. Umsatzmässig stieg das Volumen um Server verkauft. Der Umsatz wuchs dabei um 7,5 Prozent auf ein Volumen von 13,5 Milliarden Dollar.

Verfasst von ictk am 09.07.2015 - 13:36

Dem chinesischen Computerbauer Lenovo ist es gelungen, im ersten Quartal 2015 im Server-Markt an IBM vorbeizuziehen und auf Rang drei vorzustossen. Ein Vorstoss, der logisch erscheint, hat der chinesische Elektronikriese doch von IBM das x86-Server-Geschäft herausgekauft.

Verfasst von ictk am 25.06.2015 - 07:38

Der IT-Lösungs- und Hardwareanbieter Transtec mit Hauptsitz in Tübingen und Schweizer Niederlassung in Brüttisellen erweitert sein Server- und Storage-Portfolio. Neu im Angebot sind laut Mitteilung die Calleo-Application-Server 1281S NVMe (Non-Volatile Memory Express) und 2281S NVMe sowie die Storage-Lösungen Provigo Microsoft NAS 1280 NVMe und NAS 2280 NVMe. Es handelt sich dabei um Systeme mit einer bzw. zwei Höheneinheiten.

Verfasst von redaktion am 02.06.2015 - 05:56

Nokia weitet sein Geschäft aus: Telekomunternehmen bekommen bei dem finnischen Konzern künftig speziell angepasste Server für ihre Netze. Gewöhnliche Computer-Hardware sei nicht ausreichend auf den Einsatz bei Netzbetreibern zugeschnitten, sagte Nokia-Manager Phil Twist.