Verfasst von Hans O’Sullivan am 20.11.2016 - 09:35

Unternehmen, die auf IoT-Anwendungen setzen, benötigen als Unterbau ihrer IT vor allem eines: hochverfügbare Infrastruktur an jedem Standort. Hochverfügbarkeit bedeutet heute oft den Einsatz von SANs, die leider auch teuer und komplex zu verwalten sind. Unternehmen, die viele Niederlassungen haben und die hohen Ausgaben für ein Speichernetzwerk scheuen, haben mit virtuellen SANs eine gute Alternative.

Verfasst von ictk am 30.10.2016 - 08:00

Die Open-Source-Spezialistin Suse mit Sitz in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts hat mit "Suse Openstack Cloud 7" eine neue Version ihrer Lösung für solche Unternehmen vorgestellt, die Infrastructure as a Service (IaaS) im Rahmen von Private Clouds umsetzen wollen.

Verfasst von ictk am 06.10.2016 - 06:52

Der globale Markt für Cloud-IT-Infrastruktur (Public und Private Cloud) ist im zweiten Quartal des laufenden Jahres kräftig gewachsen. Gemäss einer IDC-Studie legte er konkret um 14,5 Prozent auf 7,7 Mrd. US-Dollar (7,5 Mrd. Schweizer Franken) zu.

Verfasst von ictk am 24.08.2016 - 10:33

Die im Bildungswesen aktive IT-Dienstleisterin Switch setzt bei der Konsolidierung ihrer Infrastruktur auf die Red-Hat-Lösungen Enterprise Linux, Red Hat Enterprise Virtualization, Red Hat Satellite sowie eine vorkonfigurierte Flexpod-Lösung mit Unified-Computing-System-Servern und Switches von Cisco sowie Storage-Komponenten von Netapp.

Verfasst von ictk am 23.06.2016 - 08:22

Während viele Organisationen erst ihren IPv6-Adress-Raum planen, beschäftigen sich Early Adopter bereits mit der Optimierung bestehender und Lancierung neuer Applikationen in ihren IPv6-only oder Dual-Stack-Infrastrukturen. Die 2016er Edition der IPv6 Business Konferenz, die kürzlich in der Arena Sihlcity in Zürich stattfand, hat deswegen erstmals einen dritten Track dem Bereich "Applikationen" auf IPv6 gewidmet.

Verfasst von ictk am 02.06.2016 - 10:35

Mit Steelconnect hat die auf WAN-Optimierungs-Produkte fokussierte Riverbed mit Sitz in San Francisco eine neue SD-WAN-Lösung (Software-Defined Wide Area Network) vorgestellt, die Unternehmen die flexible Nutzung geschäftskritischer Anwendungen über das Weitverkehrsnetz sichern soll.

Verfasst von ictk am 15.04.2016 - 06:07

Der texanische IT-Riese Dell mit Zentrale in Round Rock baut sein Portfolio für hyperkonvergente Infrastrukturen aus, unter anderem mit VCE Vxrail Appliances und Vxracks und VMware Virtual SAN Ready Nodes sowie Appliances der XC Serie mit Nutanix-Software.

Verfasst von ictk am 23.02.2016 - 10:48

Die Cloud- und Speicherspezialistin EMC mit Sitz in Hopkinton im US-Bundesstaat Massachusetts hat unter dem Namen VCE Vxrail eine neue HCIS-Produktreihe (Hyper-Converged Infrastructure System) für VMware-Umgebungen vorgestellt, die gemeinsam mit der Virtualisierungstochter entwickelt wurde.

Verfasst von ictk am 19.02.2016 - 16:29

Der Schweizer Telekom-Riese Swisscom nutzt künftig die Open-NFV-Plattform (NFV= Networking Functions Virtualization) von HPE (Hewlett Packard Enterprise), um neue, virtuelle Netzwerkfunktionen auszurollen.

Verfasst von ictk am 25.01.2016 - 09:10

457 spezielle Omniswitches von Alcatel-Lucent Enterprise, die mit 69 Routern und mit Switches von Drittanbietern integriert sind, verbinden die Betriebs- und Sicherheitssysteme im längsten Bahntunnel der Welt, dem Gotthard Basistunnel. Das Datennetzwerk soll die Überwachung und Steuerung der zahlreichen Sensoren, Sicherheitseinrichtungen, Managementsysteme und Stromversorgungen ermöglichen, die für den Betrieb des Tunnels erforderlich sind.