Verfasst von ictk am 22.02.2017 - 07:36

Die taiwanesische Netzwerkausrüsterin Zyxel, die in der Schweiz von der Schwerzenbacher Studerus repräsentiert wird, hat mit der XGS4600-Serie neue Layer 3 Switches mit 10-Gigabit-Uplink lanciert. Die Geräte sollen gemäss Mitteilung für Netzwerke mit vielen Clients und einem unterbrechungsfreien Betrieb prädestiniert sein. Zudem vervollständige die Produktreihe das eigene Switch-Portfolio.

Verfasst von redaktion am 20.02.2017 - 06:23

Die meisten deutschen Dax-Vorstände meiden trotz des wachsenden Drangs zur Digitalisierung den Kurznachrichtendienst Twitter. Unter den Vorstandsvorsitzenden ist einzig SAP-Chef Bill McDermott aktiv, wie aus einer Untersuchung der Managementberatung Oliver Wyman hervorgeht. McDermott hat überschaubare 29.000 Follower und meldet sich auch nicht täglich zu Wort, hebt sich aber dennoch von seinen Dax-Kollegen ab.

Verfasst von ictk am 17.02.2017 - 06:58

Die auf WAN-Optimierung fokussierte Riverbed mit Sitz im kalifornischen San Francisco rüstet ihr SD-WAN-Produktportfolio auf. Mit den neuen Steelconnect SDI-5030 Data Center Gateway Appliances sollen Unternehmen beispielsweise SD-WAN leichter in ihren Rechenzentren einsetzen können. Während andere SD-WAN-Lösungen es erforderten, Router aufwändig zu konfigurieren und Firmware Updates aufzuspielen, arbeite Steelconnect mit der Riverbed Interceptor Appliance, teilen die Kalifornier mit.

Verfasst von ictk am 13.02.2017 - 07:43

Der US-Netzwerkriese Cisco aus dem kalifornischen San Jose erweitert seine Unified Computing System (UCS)-Lösungen durch Microsoft Azure Stack. Ein integriertes, validiertes System soll es gemäss Mitteilung Unternehmen ermöglichen, Microsoft Azure Services zu nutzen, während gleichzeitig die Kontrolle über das eigene Rechenzentrum beibehalten werde.

Verfasst von ictk am 10.02.2017 - 07:38

Die US-amerikanische Netzwerkausrüsterin Cisco aus dem kalifornischen San Jose hat eine neue Softwareversion ihrer Analytics-Plattform Tetration Analytics vorgestellt. Die One-Touch Appliance automatisiert laut den Angaben ab sofort Richtlinien auf allen Plattformen, also auf lokalen Servern, virtuellen Maschinen sowie Public und Private Clouds aller Anbieter.

Verfasst von ictk am 08.02.2017 - 07:59

Die US-amerikanische Virtualisierungsspezialistin VMware aus dem kalifornischen Palo Alto hat neue Versionen der Netzwerk-Virtualisierungsplattform NSX vorgestellt. Mit den neuen Versionen NSX for VSphere 6.3 und NSX-T 1.1 (das auch Nicht-VSphere-Umgebungen unterstützt), soll der Support für die wichtigsten IT-Anwendungsfälle wie Automation, Sicherheit und Anwendungskontinuität erweitert werden, heisst es.

Verfasst von ictk am 07.02.2017 - 14:07

Im laufenden Jahr wird die Anzahl vernetzter Dinge weltweit auf 8,4 Milliarden klettern. Dabei werden 5,2 Milliarden Geräte von Endkunden benutzt, 3,1 Milliarden von Unternehmen. Gegenüber 2016 entspricht dies einem Anstieg von 31 Prozent, wie die Martkforscher von Gartner errechnet haben. Bis 2020 steigt die Zahl vernetzter Dinge laut der Prognose auf 20,4 Milliarden.

Verfasst von ictk am 27.01.2017 - 15:11

Die Schweizer Liberty-Global-Tochter UPC hat per Anfang Jahr das Kabelnetz in Euthal bei Einsiedeln im Kanton Schwyz übernommen. Bislang wurde dieses Netz durch die Genossenschaft der Gemeinschafts-Antennenanlage Euthal (GGAE) betrieben. Die GGAE sieht in der langjährigen Partnerin UPC eine ideale Nachfolgerin.

Verfasst von ictk am 15.01.2017 - 09:19

Die kalifornische Security-Spezialistin Fortinet aus Sunnyvale und Schweizer Sitz Dietlikon hat ihr Portfolio um neue Lösungen erweitert, die den Grundstein für eine sogenannte "intentionsbasierte Netzwerksicherheit" bilden sollen. Solche Netzwerke sollen künftig unabhängig, autonom und selbstregulierend sein, verspricht Fortinet. Das neue Release des Betriebsystems Fortios 5.6 sowie eine neue Security-Operations-Lösung sollen die ersten Schritte dazu darstellen.

Verfasst von ictk am 31.12.2016 - 09:48

Der US-IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) aus dem kalifornischen Palo Alto hat kürzlich eine neue Version seiner Analytics-Lösung für unstrukturierte Informationen, HPE Idol, lanciert. Diese soll die Beantwortung frei formulierter Fragen mithilfe maschinellen Lernens verbessern. Unternehmen oder Behörden könnten mit Idol die Interaktion zwischen Menschen und Computern effektiver und präziser gestalten, verspricht HPE mit Schweizer Sitz in Dübendorf.