Verfasst von ictk am 19.07.2016 - 13:00

Mit dem Monte Ceneri Cima verschwindet nun auch der letzte der ehemaligen drei Landessender der Schweiz. Bis Ende 2016 soll der Mittelwellensender rückgebaut werden. Die Bauarbeiten haben gemäss Swisscom am 11. Juli 2016 begonnen.

Verfasst von redaktion am 12.07.2016 - 05:23

In der Affäre um den deutschen Bundesnachrichtendienst (BND) sind neue Details zum Umfang der bis Oktober 2013 laufenden Abhöraktionen bekanntgeworden: Laut einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Bewertung des deutschen Bundestagsgremiums zur Kontrolle der Geheimdienste (PKGr) wurde eine niedrige zweistellige Zahl von Teilnehmern abgehört, darunter Staats- und Regierungschefs von EU-Staaten.

Verfasst von ictk am 11.07.2016 - 12:37

Aufgrund unterschiedlicher "strategischer" Auffassungen haben die auf Mobil- und Festnetztelefonie fokussierte Mobilezone mit Zentrale in Regensdorf und die Mobilfunkanbieterin Salt ihre Zusammenarbeit auf Eis gelegt. Damit können Interessenten keine Salt-Abos mehr in Mobilezone-Shops abschliessen.

Verfasst von redaktion am 08.07.2016 - 05:36

Trotz massiver Kritik etwa von Ex-US-Geheimdienstler Edward Snowden hat der russische Präsident Wladimir Putin ein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung unterzeichnet. Telefonate, E-Mails oder Chats müssen demnach für sechs Monate gespeichert werden, die Verbindungsdaten drei Jahre. Internetanbieter müssen Inhalte überdies ein Jahr lang dokumentieren.

Verfasst von redaktion am 07.07.2016 - 05:28

Der deutsche Auslandsgeheimdienst BND darf künftig auch ausländische Journalisten überwachen. Im aktuellen Entwurf zum BND-Gesetz, das am Freitag in den deutschen Bundestag gelangt, fehlt ein Passus, der Medienvertreter vor der Ausspähung schützt. Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" kritisiert dies hart: Die deutsche Regierung sei dabei, eine schwerwiegende Verletzung des Grundrechtes auf Meinungs- und Pressefreiheit zu legalisieren.

Verfasst von ictk am 05.07.2016 - 20:08

Vor rund eineinhalb Jahren hat der kriselnde Smartphone-Pionier Blackberry aus dem kanadischen Waterloo sein Classic-Gerät auf den Markt gebracht. Es sollte all jene Blackberry-Kunden zufriedenstellen, die nicht auf eine physische Tastatur verzichten wollten. Nun wird das Modell zu Grabe getragen.

Verfasst von ictk am 05.07.2016 - 15:52

Swissscom hat bereits im März 2014 darüber informiert, die herkömmliche Festnetztelefonie bis Ende 2017 auslaufen zu lassen und bis dahin sämtliche ISDN- sowie Analog-Kunden auf das Internet-Protokoll (IP) umzustellen. Gemäss Mitteilung telefoniert heute bereits mehr als die Hälfte aller Swisscom-Kunden, das sind mehr als 1,3 Millionen, über das Internet-Protokoll. Bei der All-IP-Transformation liege man damit voll auf Kurs, heisst es.

Verfasst von redaktion am 05.07.2016 - 09:38

Iliad bemüht sich um einen Markteintritt in Italien. Der französische Mobilfunker und Internet-Dienstleister mit Sitz in Pars verhandelt mit dem ebenfalls in Italien aktiven Konzern Hutchison über den Kauf von Frequenzen und Infrastruktur. Sollte Iliad in Italien tatsächlich an den Start gehen, würden fünf Anbieter um Kunden in dem Land buhlen. Daran hätte Hutchison Interesse, weil der Konzern den Grossteil seiner eigenen Aktivitäten in Italien, die in der Tochter 3Italia gebündelt sind, mit dem italienischen Vimpelcom-Ableger Wind fusionieren möchte.

Verfasst von redaktion am 04.07.2016 - 06:09

Die Mobilfunkkonzerne Telekom, Vodafone und O2 sprechen einem Medienbericht zufolge über eine Allianz bei Netzausfällen. Demnach habe O2 nach dem Telekom-Netzausfall vor zwei Wochen vorgeschlagen, sich bei Netzausfällen gegenseitig zu helfen. Komme es zu Störungen, könnten betroffene Kunden dann die Netze der anderen Anbieter nutzen.

Verfasst von Fügemann/pte am 02.07.2016 - 13:52

Im Nachbarland Deutschland konnte sich fast ein Viertel (23 Prozent) der Internetnutzer schon einmal ein Video im Internet nicht ansehen, da es aufgrund von Geoblocking gesperrt war, wie eine neue Erhebung des Berliner Digitalverbands Bitkom ergeben hat.