Verfasst von ictk am 14.11.2014 - 10:54

Der deutsche Mobilfunkanbieter Drillisch hat dank eines Kundenzuwachses mehr verdient. In den ersten neun Monaten stieg das operative Ergebnis (Ebitda) um 23,9 Prozent auf 64,6 Millionen Euro, wie das Unternehmen in Frankfurt mitteilte. Der Drillisch-Vorstand bekräftigte auch die Prognose für das Gesamtjahr.

Verfasst von redaktion am 11.11.2014 - 10:51

Der Preiskampf in der Mobilfunk-Branche trifft Vodafone nicht mehr ganz so hart. Im abgelaufenen Quartal sanken die sogenannten Service-Erlöse, bei denen Subventionen für Handys und Währungsschwankungen herausgerechnet werden, nur noch um 1,5 Prozent, wie der britische Telekom-Riese mitteilte. In den sechs Quartalen zuvor hatte es jeweils ein Minus etwa vier oder fünf Prozent gegeben.

Verfasst von ictk am 11.11.2014 - 08:58

Jeder zweite Schweizer Handybesitzer telefoniert und surft privat mit einem Abo. Das ist laut dem Internet-Vergleichsdienst Comparis erstaunlich, könnten doch die meisten sparen, wenn sie Prepaid wählen würden, wie dem neuen Telecom-Index zu entnehmen ist.

Verfasst von ictk am 10.11.2014 - 15:01

Die rund 1400 Mitarbeitenden der Rhätischen Bahn werden ab Mitte November mit ihren Handys, Tablets, iPads und Notebooks über das Mobilfunknetz von Sunrise kommunizieren. Sunrise verdrängt damit die Swisscom. Ausschlaggebend dafür seien nicht zuletzt die um ein paar Prozentpunkte niedrigeren Preise, ist verschiedenen Medienberichten zu entnehmen.

Verfasst von ictk am 05.11.2014 - 13:10

UPC Cablecom hat mit der UPC Phone App eine kostenlose Anwendung lanciert, mit der ab sofort alle Festnetztelefonie-Kunden der Kabelnetzbetreiberin auch unterwegs auf ihren Smartphones unter der Festnetznummer erreichbar sind und damit telefonieren können. Roaming- oder teure Rufweiterleitungskosten entfallen damit. Ab 1. Januar 2015 sollen alle 1,4 Millionen Kunden davon profitieren können.

Verfasst von ictk am 05.11.2014 - 07:33

Die kanadische Kommunikationsspezialistin Mitel, die vor einem Jahr durch die Übernahme von Aastra für Schlagzeilen gesorgt hat, hat eine neue Version ihrer Callcenter-Applikation "Micontact Center" angkündigt. Diese soll Unternehmen neue Möglichkeiten im Bereich Service und Kundenkontakt bieten. Eine wichtige Neuerung sei unter anderem eine IVR-Lösung (Interactive Voice Response), mit der Anrufer über eine automatische Navigation gezielt weitergeleitet werden können.

Verfasst von redaktion am 28.10.2014 - 09:37

Die US-Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile, baut ihre Marktanteile in Amerika weiter aggressiv aus. Im dritten Quartal steigerte T-Mobile US die Kundenzahl um 2,3 auf insgesamt 52,9 Millionen, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz stieg um 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 7,4 Milliarden Dollar (5,8 Mrd. Euro). T-Mobile US macht als Nummer vier im hart umkämpften US-Mobilfunkmarkt Druck.

Verfasst von ictk am 27.10.2014 - 09:41

Mit einer Million Calls, einer Million Mails sowie einer Million Interaktionen im Forum monatlich zählt der Swisscom Support zu den meistfrequentierten Customer-Service-Anlaufstellen der Schweiz. In diesem Bereich will der Telko nun künfitg auf Online-Hilfe setzen. Mit Chat und Digital Engagement von Liveperson soll die Lücke zwischen hilfesuchenden Kunden und Online Self Service geschlossen werden.

Verfasst von ictk am 27.10.2014 - 07:39

Mit "Elastic SPTN" hat die chinesische Telekommunikationsanbieterin ZTE eine Lösung lanciert, die eine Aufrüstung von Festnetzen für SDN (Software-Defined Networking) ermöglicht. Damit lassen sich ZTE zufolge bestehende Fernsprechnetze für neueste Applikationen und Services mit hohen Netzanforderungen konfigurieren.

Verfasst von ictk am 23.10.2014 - 11:42

Internetriese Google hat mit "Inbox" ein neues Tool präsentiert, welches den täglichen Umgang mit E-Mails erleichtern soll. In einem Blog-Eintrag erläutert Android- und Chrome-Boss Sundar Pichai die Konzepte hinter der Software, die von denselben Leuten entworfen wurde, die schon Gmail entwickelt hatten.