PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
Swiss ICT ruft zu ICT-Salärumfrage auf

Auch dieses Jahr soll wiederum die umfassende, schweizweite Studie "Saläre der ICT" durchgeführt werden

Telekommunikation

Roaming-Abstimmung im EU-Parlament

Symbolbild: Swisscom

Heute Nachmittag kommt es im Brüsseler Europaparlament zur Abstimmung über die Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa. Die Abgeordneten streben eine Eliminierung dieser Zusatzkosten, die beim Telefonieren, SMS-Versand oder bei der Internetnutzung im Ausland anfallen, bis Dezember 2015 an.


Durchgängige Erreichbarkeit für die Teilnehmer der Patrouille des Glaciers

Die Patrouille de Glaciers startet in Zermatt (Bild: Swisstopo/Screenshot kapi)

Bereits zum fünften Mal stellt Swisscom an der "Patrouille des Glaciers", dem grössten und härtesten Skitouren-Wettkampf der Welt, die Kommunikation zwischen Teilnehmenden und Organisatoren sowie mit den Zuschauern sicher. Aufgrund der extra errichteten Mobilfunkversorgung entlang der 53 km langen Strecke lassen sich die Teilnehmenden jederzeit orten, was wiederum deren Sicherheit erhöht.


Deutschland will Mobilfunkfrequenzen neu versteigern

Bild: Pixelio

Die deutsche Bundesnetzagentur will die Ende 2016 auslaufenden Mobilfunkfrequenzen bereits in diesem Jahr unter den Hammer bringen. Hintergrund ist die geplante Fusion von E-Plus und Telefonica Deutschland. Geplant ist die Auktion eines Paketes von mehr als 160 Megahertz.


Handys: Apple und Samsung in China stark wie nie

Handys: Apple und Samsung in China stark wie nie

Apple und Samsung werden dieses Jahr mit 144 Mio. Geräten vier Prozent mehr Smartphones in China verkaufen können als 2013. Insgesamt dürften 422 Mio. Smartphones in der Volksrepublik über den Ladentisch gehen, davon 278 Mio. von chinesischen Anbietern, wie das taiwanesische Branchenportal Digitimes erhoben hat.


Bakom verteilt Frequenzen für Mobilfunknetze neu

Bild: ictk

Nachdem im Zuge der Versteigerung im Februar 2012 sämtliche Mobilfunkfrequenzen neu verteilt worden sind, werden gewisse Frequenzen künftig nicht mehr von den gleichen Anbieterinnen wie bisher genutzt werden. Orange, Sunrise und Swisscom haben nun bis spätestens Ende 2014 Zeit, um die Umstellungen in den Bändern 900 MHz und 1800 MHz vorzunehmen.


Lenova gibt 100 Millionen Dollar für Patente im mobilen Bereich aus

Lenova gibt 100 Millionen Dollar für Patente im mobilen Bereich aus

Die chinesische PC-Bauerin Lenova hat dem US-amerikanischen Konzern Unwired Planet für 100 Mio. US-Dollar Patente abgekauft, die für die 3G- und 4G-Technologie relevant sind. Laut Medienberichten ist dies ein klares Indiz dafür, dass sich Lenova für ein stärkeres Engagement im mobilen Bereich rüstet und bald mit weiteren Akquisitionen aufhorchen lassen werde.


Gewinn von China Mobile schrumpft

Bild: rts

Höhere Kosten und ein intensiver Wettbewerb haben den Gewinn des weltgrössten Mobilfunk-Betreibers China Mobile schrumpfen lassen. Im vergangenen Jahr ging der Profit des Unternehmens um 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 121,7 Mrd. Yuan (14,11 Mrd. Euro) zurück, wie China Mobile am Donnerstag in Peking mitteilte.


Mit neuer Post-App Karten gratis übers Handy versenden

Bild: Schweizerische Post

Die Schweizerische Post hat eine kostenlose Postcard Creator-App für das iPhone vorgestellt, mit der die Anwender pro Tag jeweils eine individuelle Postkarte gratis an eine Adresse in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein verschicken können.


Swisscom reduziert Kosten für mobiles Surfen im Ausland

Bild: Swisscom

Swisscom senkt ab 1. April die Kosten für mobiles Surfen in Europa und weiteren Ländern. Das 200-MB-Paket ist dann laut Swisscom-Angaben für EU-Länder neu um CHF 24 und das 1-GB-Paket für CHF 79 erhältlich. Damit sind die Anwender ab 7,7 Rappen pro MB mobil im Internet unterwegs.


Blackberry kündigt Version 12 seines Enterprise Sercive (BES) mit Support für Windows 8 an

Bild: Blackberry

Die serbelnde kanadische Smartphone- und EMM-Anbieterin (Enterprise Mobility Management) Blackberry hat den Enterprise Service 12 (BES12) vorgestellt. Er soll bis Ende 2014 am Markt verfügbar werden. Ab Sommer soll es ein offenes Early-Adopter-Programm geben.