Verfasst von redaktion am 04.03.2016 - 09:49

In dieser Woche stimmte der Schweizer Nationalrat für eine Beibehaltung der sechsmonatigen Aufbewahrungsdauer von sogenannten "Randdaten" aus dem Fernmeldeverkehr. Es geht insgesamt um die Revision des Bundesgesetzes betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) dessen Grundzüge bereits seit vergangenem Jahr von den beiden Häusern des Parlaments festgelegt wurden.

Verfasst von ictk am 02.03.2016 - 15:33

Swisscom hat das fair und ressourcenschonend produzierte "Fairphone 2" in sein Sortiment aufgenommen. Mit Abo ist das selbst reparierbare Smartphone bereits ab 1 Franken erhätlich, ohne kostet es 599 Franken. Vorbestellungen sind ab sofort über den Vertriebspartner Digitec möglich. Wobei auf der Digitec-Website momentan eine Lieferzeit von zirka vier bis sechs Wochen angegeben wird.

Verfasst von ictk am 01.03.2016 - 11:16

Der aus insgesamt 24 Partnern bestehende Quickline-Verbund erhöht die Bandbreiten seiner Internet- und All-in-One-Abos markant und bietet mit der Anpassung seiner Kabelnetze nun Download-Bandbreiten, welche identisch mit dem Fiber-Portfolio sind. Je nach Abo von bis zu 400 Mbit/s. Auch die Bandbreiten der Quickline Office-Angebote, welche die Versorgung von Kleinunternehmen mit Business-Produkten zum Ziel haben, sollen hinsichtlich dem Trend zu All-IP erhöht werden, lässt der Verbund wissen.

Verfasst von Manzey/pte am 01.03.2016 - 10:19

Mit dem 3D-Druck-Smartphone "Cyrcle" will sich das Unternehmen Dtoor, Abkürzung für "Designing the opposite of rectangle", von gängigen Mobilgeräten auf dem Markt abheben. Es fokussiert sich vor allem auf individuell designbare Produkte für Frauen. Erste Eindrücke bekamen Interessierte kürzlich auf dem Mobile World Congress 2016.

Verfasst von ictk am 24.02.2016 - 10:15

Bei ihrem neuerlichen Unterfangen, einen SMS-Nachfolger zu etablieren, ist es den Mobilfunkbetreibern gelungen, wichtige Rückendeckung bei Google zu holen. Der kalifornische Internetgigant wird demnach das Format RCS in seinem Mobil-Betriebssystem Android unterstützen.

Verfasst von redaktion am 23.02.2016 - 09:45

Europas Wettbewerbshüter nehmen Reuters-Informationen zufolge milliardenschwere Fusionspläne in Italiens Telekombranche genauer ins Visier: Der angestrebte Zusammenschluss der italienischen Ableger von Vimpelcom und Hutchison werde voraussichtlich in einer eingehenden Untersuchung der EU-Kommission geprüft, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Verfasst von ictk am 23.02.2016 - 09:28

Eine Reihe von Telekomunternehmen haben sich unter dem Namen "Ngena" zu einer "globalen Allianz internationaler Netzanbieter" zusammengeschlossen, wie sie auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona verlauten liessen. Mit an Bord ist auch die Deutsche Telekom, die mit ihrer Grosskundensparte T-Systems auch den Schweizer Markt beackert.

Verfasst von ictk am 22.02.2016 - 19:30

Auf der weltgrössten Mobilfunkmesse in Barcelona, dem Mobile World Congress (MWC) driften die Meinungen über den Start des neuen Mobilfunkstandards 5G weit auseinander. Der weltgrösste Netzwerkausrüster Ericsson etwa erwartet frühestens in fünf Jahren die ersten Handys, die die noch in der Entwicklung steckende Technologie nutzen.

Verfasst von ictk am 22.02.2016 - 12:56

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung hat mit dem S7 im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, der noch bis Donnerstag dauert, sein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Das Nachfolgemodell des S6 wird wie dieses in zwei Versionen angeboten. Eine normale und eine Edge-Version, bei der das Display an den Seiten gewölbt ist.

Verfasst von ictk am 22.02.2016 - 11:01

Nokia will sich Zeit mit der Rückkehr seiner Marke ins Smartphone-Geschäft lassen. Es gebe keinen Zeitplan und auch keinen Druck. Dies liess Konzernchef Rajeev Suri im Rahmen der Mobilfunkmesse Mobile World Congress (MWC) in Barcelona verlauten, die bis Donnerstag läuft.