Verfasst von redaktion am 03.01.2017 - 06:41

Nach der Fusion des italienischen Mobilfunkbetreiber Wind, Tochter des russischen Mobilfunkanbieters Vimpelcom, und 3 Italia im Besitz des chinesischen Mischkonzerns Hutchison Whampoa hat mit Jahresbeginn Italiens drittstärkster Mobilfunker Wind Tre debütiert. Der neue Anbieter mit 33 Millionen Kunden und einem Umsatz von 7 Mrd. Euro hält einen Marktanteil von 30 Prozent.

Verfasst von ictk am 02.01.2017 - 21:59

Französische Arbeitnehmer haben es schön. Ihnen gesteht der Staat rechtlich grundsätzlich zu, Kommunikationsmittel wie Smartphones für berufliche Zwecke nach Feierabend abzuschalten. Seit dem Jahreswechsel gilt im Arbeitsrecht erstmals eine entsprechende neue Bestimmung für Unternehmen mit mehr als 50 Arbeitnehmern.

Verfasst von redaktion am 30.12.2016 - 16:01

Laut Swisskom nutzt heute schon die Mehrheit ihrer Kunden LTE (4G) und UMTS (3G), was über 99,5 Prozent des mobilen Datenverkehrs ausmache. Wenn die heute für GSM (2G) eingesetzten Antennenleistungen und Frequenzen künftig für 4G und 3G zu Verfügung stehen, kann Swisscom den zunehmenden Bedarf an mobilen Daten besser abdecken. Denn das Datenvolumen auf dem Mobilfunknetz verdoppele sich jährlich. Entsprechend wird Swisscom das dann 27-jährige 2G Netz ab Ende 2020 nicht mehr unterstützen.

Verfasst von ictk am 23.12.2016 - 10:10

Nach einer Handvoll von Nationen wie etwa die Schweiz, Israel, Finnland, Malta oder Spanien hat nun auch Kanada schnelles Internet in die Grundversorgung aufgenommen. Laut dem jetzt gefällten Beschluss der kanadischen Regulierungsbehörde müssen alle Kanadier "Zugang zu zuverlässigem, erstklassigem Mobil- und Festnetz-Internetdiensten haben, ganz gleich wo sie wohnen".

Verfasst von ictk am 22.12.2016 - 11:15

Nach Ansicht des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner werden vor allem die fortschrittlichen Entwicklungen unterschiedlicher Technologien dafür sorgen, dass die Nutzer künftig immer intuitiver mit ihren Smartphones interagieren. Gartner prognostiziert, dass bis 2019 20 Prozent der Smartphone-Interaktionen über Virtuelle Persönliche Assistenten (VPAs) stattfinden werden.

Verfasst von ictk am 19.12.2016 - 22:25

Im kommunistischen Land Kuba werden erstmals Internetanschlüsse in Privathaushalten erlaubt. Im Rahmen eines Pilotprojektes erhalten vorerst 2.000 Nutzer in der Hauptstadt Havanna die Möglichkeit, privat im Internet zu surfen, wie die staatliche Telefongesellschaft Etecsa wissen lässt.

Verfasst von ictk am 19.12.2016 - 14:42

Ab Juni nächsten Jahres befürchtet die Elektronikindustrie dramatische Engpässe bei WLAN-fähigen Geräten wie Smartphones, Tablets und auch Routern. Ursache dafür sind nach Meinung der Industrievertreter Verzögerungen bei der Umsetzung einer neuen EU-Richtlinie. Wichtige Standards würden fehlen. Die EU-Kommission beruhigt.

Verfasst von ictk am 17.12.2016 - 09:18

Der chinesische Hightech-Konzern TCL, der unter anderem schon Alcatel-Handys baut, wird künftig auch Smartphones der Marke Blackberry entwerfen, herstellen, verkaufen und ausserdem auch für den Kundenservice sorgen, wie die Unternehmen verlauten lässt. Die kanadische Firma Blackberry hingegen konzentriert sich fortan auf die Entwicklung von Software und Sicherheitsanwendungen.

Verfasst von ictk am 13.12.2016 - 17:46

Obwohl das finnische Unternehmen HMD Global erst Mitte Mai dieses Jahres gegründet wurde, nachdem es von Microsoft den Nokia-Brand abgekauft hatte, stellt HMD nun bereits seine ersten Handys vor, die unter dem Nokia-Logo segeln. Mit dem Nokia 150 und dem Nokia 150 Dual SIM fokussieren die Finnen vor allem auf Anwender mit schmalen Brieftaschen.

Verfasst von ictk am 12.12.2016 - 21:29

Heute, Dienstag, haben die EU-Staaten auf Fachebene der endgültigen Abschaffung der Roaminggebühren ab 15. Juni 2017 ihre Zustimmung gegeben. Gemäss einer Erklärung der EU-Kommission bedeutet dies, dass die Roaminggebühren für alle Reisenden abgeschafft werden, wenn diese im EU-Ausland mit ihren Mobiltelefonen und Geräten telefonieren, SMS schreiben oder im Internet surfen.