Verfasst von redaktion am 01.04.2015 - 14:06

Der deutsche Telefonhersteller Gigaset bleibt in den roten Zahlen und hängt viele seiner Hoffnungen auf das Geschäft mit eigenen Smartphones. Noch in diesem Jahr will das Unternehmen die ersten Geräte auf den hart umkämpften Markt für Mobiltelefone bringen, wie Firmenchef Charles Fränkl zur Vorlage der Bilanz 2014 mitteilte. Die Geräte sollen zum Grossteil in einem Gemeinschaftsunternehmen in China hergestellt und entwickelt werden.

Verfasst von redaktion am 31.03.2015 - 09:40

IT-Riese IBM will gross ins Geschäft mit der Vernetzung von Technik im sogenannten "Internet der Dinge" einsteigen. Der Computerkonzern entwickelt eine offene Cloud-Plattform, auf der Unternehmen eigene Anwendungen laufen lassen können. In die darauf spezialisierte neue Sparte steckt IBM drei Milliarden US-Dollar über einen Zeitraum von vier Jahren.

Verfasst von ictk am 31.03.2015 - 07:04

Um einen neuen B2B-Vertriebskanal zu erschliessen, plant die Coca-Cola HBC, einer der Abfüllbetriebe von Coca-Cola, die Errichtung eines Onlineshops. Dieser soll den Nutzeranforderungen unterschiedlicher Länder und Softwareumgebungen gerecht werden, wie es dazu heisst.

Verfasst von redaktion am 27.03.2015 - 07:49

Die EU-Kommission will den Online-Handel in Europa genauer unter die Lupe nehmen. Es gebe Hinweise darauf, dass einige Unternehmen möglicherweise Massnahmen treffen, um den grenzüberschreitenden elektronischen Handel einzuschränken, teilte die Kommission mit.

Verfasst von redaktion am 27.03.2015 - 07:36

Die deutschen Banken wollen Paypal in Deutschland schon bald Kunden abjagen. Noch Ende diesen Jahres solle der gemeinsame Online-Bezahldienst der deutschen Banken an den Start gehen, erklärte der Privatbankenverband BdB.

Verfasst von Steiner/pte am 26.03.2015 - 09:27

Wenn es um die Vorherrschaft am boomenden Markt für Online-Video-Streams geht, ist ein regelrechter Krieg zwischen traditionellen TV- und neueren Internetanbietern entflammt. Während Web-Grössen wie Netflix, Amazon oder Hulu eher aus dem Fernsehbereich kommende Unternehmen wie HBO und CBS in den letzten Jahren zunehmend unter Druck setzen konnten, scheint sich nun das Blatt wieder zu wenden.

Verfasst von redaktion am 26.03.2015 - 08:59

Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) soll künftig mithilfe seiner umstrittenen "strategischen Fernmeldeaufklärung" auch neue Gefahren im Cyberraum frühzeitig erkennen können. Einen entsprechenden Vorstoss hat die deutsche Bundesregierung mit einem Gesetzentwurf zur besseren Kooperation im Bereich des Staatsschutzes gemacht.

Verfasst von ictk am 23.03.2015 - 12:42

Das schweizerische Bundesamt für Kommuniaktion (Bakom) und Switch haben den bestehenden Vertrag zur Verwaltung der ".ch"-Domainnamen bis Mitte 2017 verlängert. Damit könne die gegenwärtig laufende Migration der Inhaber von ".ch"-Internetadressen, die Direktkunden von Switch sind, auf unabhängige Vermarkter von Domainnamen ordnungsgemäss abgeschlossen werden, heisst es in einer Aussendung des Bakom.

Verfasst von redaktion am 20.03.2015 - 11:47

Internet-Nutzer in China können nicht mehr auf die Webseite der Nachrichtenagentur Reuters zugreifen. Sowohl die englischen als auch die chinesischen Seiten waren heute, Freitag, nicht erreichbar. Die chinesische Internet-Regulierungsbehörde reagierte bisher nicht auf eine Anfrage der Nachrichtenagentur.

Verfasst von redaktion am 20.03.2015 - 07:16

Aldi bereitet offenbar den Einstieg in den Online-Handel vor. Der Diskonter unternehme erstmals in Europa einen grösseren Praxistest und habe in Grossbritannien die Vorbereitungen für den Start eines Online-Shops aufgenommen, berichtete die deutsche "Lebensmittel-Zeitung" in ihrer letzten Ausgabe.