Verfasst von ictk am 03.09.2015 - 13:30

Was der US-amerikanische Online-Versandhandelsriese Amazon bislang nur getestet hat, soll ab sofort zur fixen Einrichtung werden. Nämlich der sogenannte Dash Button für alle Prime-Mitglieder - zumindest vorerst in den USA. Über besagten Button können Verbraucher ein einzelnes Produkt via Knopfdruck nachbestellen.

Verfasst von redaktion am 03.09.2015 - 13:10

Der deutsche Medienkonzern Axel Springer baut sein Digitalgeschäft in Israel aus: Die Konzerntochter Yad 2 übernimmt 70 Prozent des Betreibers der Online-Jobbörse Drushim, wie die Berliner miteilen, ohne jedoch einen Kaufpreis zu nennen. Yad 2 wurde 2005 gegründet, 2014 von Springer für 165 Mio. Euro übernommen und konzentriert sich auf Immobilien-, Auto-, Stellen- und andere Rubrikenanzeigen im Internet.

Verfasst von redaktion am 03.09.2015 - 05:23

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute wirft dem Internetportal Check 24 eine Irreführung der Verbraucher vor und hat Klage beim Landgericht München eingereicht. Das Gericht solle klären, ob Check 24 gegen das Gesetz des unlauteren Wettbewerbs verstösst.

Verfasst von ictk am 02.09.2015 - 17:49

Das weltgrösste Onlinenachschlagewerk Wikipedia hat 381 Konten von Nutzern gesperrt, die gegen Geld Artikel für die Enzyklopädie geschrieben haben, ohne dies öffentlich zu machen. Es habe sich um eine organisierte Gruppe gehandelt, die von Personen und Unternehmen teils sogar Geld für den "Schutz" ihrer Wikipedia-Einträge erpresst habe.

Verfasst von redaktion am 02.09.2015 - 14:40

Die Geschichte von Ebay begann vor 20 Jahren am 3. September 1995. Es war ein kaputter Laser-Pointer, der auf der Website Auction Web vom damals 28-jährigen Ebay-Gründer Pierre Omidyar eingestellt wurde. Einige Tage später gab es den ersten Zuschlag für 14,83 Dollar. Omidyar fragte den Bieter zur Sicherheit, ob ihm bewusst sei, dass er gerade ein defektes Gerät ersteigert habe. Aber das war okay: Der Käufer war ein Sammler kaputter Laser-Pointer.

Verfasst von redaktion am 02.09.2015 - 13:16

Der Online-Handel ist ein Paradies für Markenfälscher – und in Deutschland ihr Hauptabsatzweg. Selbst seriöse Marktplätze sind nicht immer vor den Nachahmungen gefeit. Egal ob es um Gucci-Taschen, Parfüm, Kontaktlinsen oder um Handy-Akkus geht: Wer heute im Internet einkauft, muss mit der Möglichkeit rechnen, dass er statt des Originals eine mehr oder weniger plumpe Fälschung erhält.

Verfasst von redaktion am 01.09.2015 - 10:49

Apples Vorhaben, ab 2016 eine eigenen Streaming-Plattform für Filme und Serien aufbauen zu wollen, sind schon länger bekant. Das Magazin "Variety" will nun von Insidern erfahren haben, dass der Konzern dafür besondere Pläne hegt. Demnach dürfte das Unternehmen in Gesprächen mit Hollywood sein, um eigene Inhalte für den Dienst zu produzieren und eine eigene Produktionsabteilungen aufbauen, um mit Netflix konkurrieren zu können.

Verfasst von ictk am 30.08.2015 - 09:22

Der Online-Versandhandelsriese Amazon hat mit "Underground" einen neuen Android-App-Shop gestartet, über den die Nutzer unzählige Kaufanwendungen kostenlos herunterladen können, die normalerweise kostenpflichtig sind. Auch In-App-Käufe sind im Angebot enthalten.

Verfasst von redaktion am 28.08.2015 - 05:38

Das deutsche Bundeskartellamt geht gegen die Versuche von Markenherstellern vor, dem Online-Handel mit ihren Produkten enge Grenzen zu setzen. Die Wettbewerbsbehörde entschied, der deutsche Marktführer bei Laufschuhen Asics habe in der Vergangenheit insbesondere kleinere und mittlere Vertragshändler beim Online-Vertrieb rechtswidrig eingeschränkt.

Verfasst von redaktion am 27.08.2015 - 13:46

Der italienische Versicherer Generali hat mit dem US-Unternehmen Obi Worldphones ein exklusives Abkommen für die Entwicklung einer mobilen Versicherungsplattform für Smartphones abgeschlossen. Damit möchte Generali durch mobile Technologien bis 2017 in 20 Märkten mit starkem Entwicklungspotenzial wachsen.