Verfasst von redaktion am 23.09.2016 - 05:04

Der Telekommunikationskonzern Telefonica will die Bewegungsdaten seiner deutschen Kunden zu Geld machen: Kunden, die ihre Daten freigeben, können demnach mit einer Belohnung zum Beispiel in Form von Rabatten rechnen. Bereits vor vier Jahren hatte Telefonica einen Verkauf von Standortdaten an die Werbeindustrie erwogen. Die Geschäftsidee wurde aber nach heftigen Protesten von Datenschützern wieder zu den Akten gelegt.

Verfasst von Pichler/pte am 21.09.2016 - 14:20

Der norwegische Browser-Anbieter Opera integriert ab sofort einen VPN-Dienst (Virtual Private Network) direkt in seinem Desktop-Browser. Damit verspricht "Opera 40" Nutzern dank Anonymität einen einfacheren Schutz ihrer Privatsphäre. "Ich denke, wenn die Menschen wüssten, wie das Internet wirklich funktioniert, würden alle ein VPN nutzen", betont Krystian Kolondra, Senior VP für die Opera-Browser für Computer. Zudem helfen VPNs beim Umgehen von Geosperren.

Verfasst von redaktion am 20.09.2016 - 11:31

Ab Dezember sollen in Deutschland auch Bahnfahrer in der zweiten Klasse kostenloses WLAN nutzen können. Dazu startete die Deutsche Bahn (DB) jetzt mit dem Einbau eines neuen, erheblich leistungsfähigeren WLAN-Systems in 250 ICE-Züge. Die umgerüsteten Züge seien an einem neuen WLAN-Logo zu erkennen, teilte der Konzern in Berlin mit.

Verfasst von redaktion am 15.09.2016 - 05:47

Der Online-Reiseanbieter Lastminute.com hat im ersten Halbjahr 2016 weiter die Früchte der teuren Umstrukturierung vom Vorjahr geerntet. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 5 Mio. Euro nach einem Verlust von 4,5 Mio. im Vorjahr. Der Umsatz legte um 8,2 Prozent auf 133,2 Mio. Euro zu. Zustande gekommen sei das Resultat dank der Synergien aus der Integration von Lastminute.com, teilte das Unternehmen mit. Der Konsolidierungskreis erweiterte sich, da Lastminute.com seit dem 1. März 2015 konsolidiert ist.

Verfasst von redaktion am 15.09.2016 - 05:44

Der Streaming-Marktführer Spotify gewinnt im Wettlauf um das Musikgeschäft der Zukunft deutlich schneller zahlende Abo-Kunden als die Nummer zwei Apple. Der schwedische Branchenpionier durchbrach die Marke von 40 Millionen zahlenden Nutzern, wie Gründer und Chef Daniel Ek gestern Mittwoch per Twitter mitteilte. Damit wären seit der vergangenen Wasserstandsmeldung Mitte März rund zehn Millionen Abo-Kunden hinzugekommen.

Verfasst von redaktion am 14.09.2016 - 05:03

Wie die Schweizer Handelszeitung berichtet, liefen am vergangenen Wochenende die Telefone beim Telekom-Konzern Swisscom heiss, da sich viele betroffene Kunden an den Support wandten: Tausende von betroffenen Nutzerinnen und Nutzern von Mailkonten hatten keinen Zugang mehr darauf, denn sie waren vorsorglich gesperrt worden, wie Swisscom-Sprecher Sepp Huber auf Nachfrage bestätigte.

Verfasst von redaktion am 13.09.2016 - 12:27

Mittels Google Street View-Technologie kann man nun das Naturhistorische Museum (NHM) Wien online rund um die Uhr kostenlos besuchen. In Kooperation mit dem Projekt "Google Arts & Culture" wird ein virtueller Rundgang durch das Haus geboten. Zudem gibt es virtuelle Ausstellungen über die "Venus von Willendorf", über die "Top 100-Objekte" des Hauses und über das Artensterben.

Verfasst von redaktion am 09.09.2016 - 06:09

Europas grösster Online-Modehändler Zalando mit Zentrale in Berlin kooperiert für die Expansion seiner Eigenmarken mit der Konkurrenz: Sowohl über den weltgrössten Versandhändler Amazon.com als auch den britischen Online-Anbieter Asos würden hauseigene Kreationen vertrieben, sagte der Chef der Zalando-Tochter Z-Labels, Jan Wilmking. Auch mit T-Mall, einer Tochter des chinesischen Alibaba-Konzerns, arbeite man zusammen.

Verfasst von ictk am 06.09.2016 - 08:29

In Norwegen ist es zu einem Massenaustritt aus der evangelisch-lutherischen Kirche gekommen. Allein im August haben 25.000 Leute die neu geschaffene Möglichkeit genutzt, sich online von der Kirche abmelden zu können.

Verfasst von ictk am 05.09.2016 - 10:34

Die Schweizer Medienanbieterin Ex Libris hat ihr Kundenbindungsprogramm gemäss Mitteilung vollständig digitalisiert. Rabatt-Bons für Bücher, Hörbücher, Filme, Video on Demand, Musik & Games können demnach ab sofort zusätzlich online und in der App eingelöst werden.