Verfasst von redaktion am 24.07.2017 - 08:34

In Moskau haben am Sonntag rund tausend Bürger gegen die von der russischen Regierung betriebenen Kontrollen im Internet protestiert. Aktivisten der Website OVD Info teilten mit, drei Demonstranten seien festgenommen worden – einer von ihnen, nachdem er Flugblätter mit Werbung für den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny verteilt hatte.

Verfasst von redaktion am 24.07.2017 - 05:46

Deutschland läuft laut einer Studie Gefahr, beim wichtigen Wirtschaftstrend Digitalisierung international abgehängt zu werden. In der von der deutschen Zeitung "Welt am Sonntag" zitierten Untersuchung liegt Deutschland nur auf Rang 17 – weit abgeschlagen hinter anderen Industrienationen wie Finnland, Grossbritannien und den USA. Die Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und des Fraunhofer Instituts für System- und Innovationsforschung untersucht das Innovationspotenzial wichtiger Volkswirtschaften.

Verfasst von redaktion am 24.07.2017 - 05:43

Microsoft greift im Kampf gegen kriminelle Hacker auf eine Armada von Juristen zurück: Konkret hat der IT-Konzern das Kollektiv mit den Namen Fancy Bear, Pawn Storm und APT28 ins Visier genommen. Ihnen wird vorgeworfen, den deutschen Bundestag und die US-Demokraten gehackt, sowie die Präsidentschaftswahlen beeinflusst zu haben. Mittels Domain-Beschlagnahmungen geht Microsoft nun gegen die Hacker vor.

Verfasst von redaktion am 20.07.2017 - 05:39

Google hat begonnen, seinen neuen individualisierten Newsfeed freizuschalten. Nutzer von Android- und iOS-Version der Google-App sollen den Feed künftig unterhalb der Suchleiste sehen. Die Auswahl an Nachrichten, die dort angezeigt wird, orientiert sich an den Vorlieben der Nutzer. Bestimmte Themen können abonniert werden, ausserdem soll die Ausgabe basierend auf früheren Google-Suchen oder angesehenen Youtube-Videos erfolgen.

Verfasst von redaktion am 19.07.2017 - 05:49

Eine Störung von Whatsapp in China hat bei Nutzern Befürchtungen ausgelöst, dass der Kurznachrichtendienst durch die Regierung blockiert wird. Zahlreiche Anwender klagten über lange Ladezeiten und Fehler beim Senden von Nachrichten. Während Texte ohne Probleme versendet werden konnten, war es vielen Anwender der App nicht mehr möglich, Fotos zu verschicken. Allerdings funktionierte Whatsapp den Berichten zufolge ohne Probleme, wenn auf dem Handy eine so genannte Tunnelverbindungen (VPN) aktiviert war. VPN-Tunnel werden von vielen Chinesen zur Umgehung der chinesischen Internet-Zensur genutzt.

Verfasst von redaktion am 17.07.2017 - 05:38

Facebook, Whatsapp, Snapchat, Googles Allo, Wechat: Die Liste an Messengerdiensten ist lang. Trotzdem könnte sie bald um einen Eintrag erweitert werden. Denn offenbar arbeitet Amazon an einem neuen Chatservice für Endkunden, der unter dem Namen "Anytime" erscheinen soll. Die neue App soll schon getestet werden, im Netz sind Screenshots und Bilder einer Umfrage für Anytime-Nutzer aufgetaucht.

Verfasst von redaktion am 10.07.2017 - 05:36

Alphabay, Darknet-Umschlagplatz für Drogen, Waffen und weitere illegale Dinge, ist seit Tagen offline. Es wird spekuliert, dass sich die Betreiber mit einer grossen Menge Bitcoins aus dem Staub gemacht haben. Das Portal war seit 2014 online und bis dato der weltgrösste Darknet-Marktplatz. Selbst über Ausweichseiten ist die Website laut Win Future nicht mehr erreichbar.

Verfasst von redaktion am 10.07.2017 - 05:28

Netflix ist unangefochtener Spitzenreiter, wenn es ums Streaming direkt auf US-Fernseher geht. Im Durchschnitt soll in US-Haushalten mit WLAN täglich 40 Minuten Netflix auf den Fernsehgeräten ausgestrahlt werden. Hinter Netflix finden sich Youtube, Hulu und Amazon Video Prime, die gesammelt auf nicht so viel Nutzungszeit am Fernseher kommen.

Verfasst von redaktion am 04.07.2017 - 05:37

Ein neues Onlineportal soll die Erzählungen von Zeugen der deutschen Geschichte vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart zusammenführen. Das Projekt, das bei der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik angesiedelt ist, wird am heutigen Dienstag von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) in Berlin vorgestellt. Ihr Haus hat dafür in diesem Jahr eine halbe Million Euro bereitgestellt.

Verfasst von redaktion am 30.06.2017 - 05:52

Die im März gestartete gemeinnützige Klagsplattform Cobin claims will aufgrund der kürzlich erfolgten Milliarden-Rekordstrafe gegen Google nun betroffene Unternehmen und Privatpersonen gemeinsam vertreten. Die Plattform startet damit ihre erste Sammelaktion. Cobin Claims verweist darauf, dass laut dem Strafbeschluss der EU-Kommission auch Endkunden geschädigt sind: Sie hätten Produkte, die man googlen kann, zu teuer gekauft. Um diese Einzelfall-"Streuschäden" in teilweise sehr geringer Höhe will sich Cobin kümmern.