Verfasst von redaktion am 24.09.2014 - 10:02

Paypal will Händlern nun auch die Akzeptanz der Kryptowährung Bitcoin ermöglichen. Laut Mitteilung arbeitet die Ebay-Tochter dafür mit den spezialisierten Bezahldiensten Bitpay, Coinbase und Gocoin zusammen. Zunächst soll der Service in Nordamerika verfügbar sein und sich auf Händler beschränken, die digitale Güter anbieten. Diese können dann über den Paypal Payments Hub neben den normalen Zahlkanälen auch Bitcoinzahlungen annehmen.

Verfasst von redaktion am 24.09.2014 - 09:40

Wer nach historischen Urkunden, Bildern, Karten oder Akten sucht, kann künftig ein neues Online-Portal mehrerer deutscher Archive nutzen. Das Archivportal-D wurde anlässlich des Deutschen Archivtags freigeschaltet. Nutzer können zunächst auf mehr als fünf Millionen Datensätze von über 25 beteiligten Archiven zugreifen.

Verfasst von redaktion am 23.09.2014 - 09:14

Im Kampf gegen Cyberkriminalität wollen Europol und die europäischen Banken ihre Kräfte bündeln. Die Europäische Polizeiagentur und der Bankenverband (EBF) haben eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, mit der man Cyberkriminellen und ihren Instrumenten von Phishing bis zu Schadsoftware das Handwerk legen will.

Verfasst von ictk am 23.09.2014 - 06:28

Die Suchplattform Local.ch hat ihrer Android-App ein neues Design verpasst und hilfreiche Anpassungen vorgenommen. Neben dem Update und dem Wechsel zu einem weissen Erscheinungsbild der App soll auch die neue Navigation und die damit verbundene Leichtigkeit ihren Teil dazu beitragen, dass man noch einfacher finde, wonach man sucht.

Verfasst von redaktion am 22.09.2014 - 15:07

Deutschland ist bei der Internetnutzung weltweit vorn mit dabei, aber in keinem Bereich spitze. Das geht aus dem neuen Weltreport hervor, den die Fernmeldeunion der Vereinten Nationen ITU in New York veröffentlichte. Demnach ist Deutschland bei der Internetnutzung, wenn auch knapp, nicht einmal unter den ersten zehn Prozent. Von 191 untersuchten Ländern kommt Deutschland jediglich auf Platz 20, gleich hinter den USA und vor Australien.

Verfasst von redaktion am 22.09.2014 - 14:19

Mehr als 4,5 Millionen US-Dollar hat sich Amazon die Top Level Domain (TLD) ".buy" kosten lassen. Das wurde im Zuge der September-Auktion der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) bekannt. Bis zum kommenden März versteigert die private Netzverwaltung im Monatsrhytmus zunächst weitere 70 TLDs, darunter Endungen wie .news, .chat oder .site, aber auch das deutsche .gmbh.

Verfasst von redaktion am 17.09.2014 - 11:30

Gut ein Vierteljahrhundert nach der Erfindung des World Wide Webs hat die Zahl der Internetseiten die Hürde von einer Milliarde genommen. Wie die Statistikseite internetlivestats.com mitteilte, waren in der Nacht auf Mittwoch 1,06 Milliarden Internetseiten online.

Verfasst von ictk am 17.09.2014 - 10:09

In der Debatte um die Netzneutralität nimmt nun die Deutsche Telekom Stellung zu einigen Aussagen des US-amerikanischen Backbone-Betreibers Level 3. Unter anderem hatte Level 3 einigen Providern vorgeworfen, zu geringe Kapazitäten bei der Zusammenschaltung der Netze bereitzustellen (Peering). Von der jeweiligen Peering-Kapazität hängt aber ab, ob Inhalte aller Anbieter gleichberechtigt ihren Weg im gesamten Internet finden.

Verfasst von ictk am 17.09.2014 - 05:50

In der Schweiz konnte die Internetnutzung per Smartphone 2014 nochmals zulegen und beträgt neu 75 Prozent. Bei der Internetnutzung per Tablet zählen die Schweizer mit 42 Prozent gar zur Weltelite. Insgesamt greifen bereits 80 Prozent der Wohnbevölkerung über ein mobiles Gerät auf das Internet zu. Dies geht aus der neuen, von der Y&R Group Switzerland alljährlich erstellten "Media Use Index"-Studie (MUI) 2014 hervor.

Verfasst von redaktion am 15.09.2014 - 05:46

Das US-Softwareunternehmen Microsoft prüft wegen Datenschutzbedenken der deutschen Wirtschaft eine deutsche Cloud für den Mittelstand. Cloud-Dienste, die aus einem deutschen Rechenzentrum heraus angeboten würden, sollten dem deutschen oder europäischen und nicht dem amerikanischem Recht unterliegen, sagte Microsoft-Deutschland-Chef Christian Illek dem "Tagesspiegel".