PROMO LINKS
BI: Endbenutzer wird für die Analyse immer wichtiger

Laut Google-Auswertungen befinden sich Big Data, Predictive Analytics und Self-service BI in einem steilen Aufwärtstrend

PROMO MITTE
In der Rolle des End-to-End-Anbieters

Interview mit Toni Bernal, Country Manager Switzerland von Citrix Systems

PROMO RECHTS
Swiss ICT ruft zu ICT-Salärumfrage auf

Auch dieses Jahr soll wiederum die umfassende, schweizweite Studie "Saläre der ICT" durchgeführt werden

Internet

Google: Nutzer sollen Inhalte mit Infos bezahlen

Fragen: Antworten sollen als Eintrittsgeld dienen (Foto: pixelio.de, G. Altmann)

Google arbeitet bereits seit geraumer Zeit an einem neuen "Bezahlsystem" für Inhalte im Netz, wie der Guardian berichtet. Der Zugang zu Nachrichtenartikeln, Videos und anderen Inhalten wird bei der "Surveywall" nicht mehr mit Geld bezahlt, sondern mit der Teilnahme an einer kurzen Marktforschungsumfrage.


Garmin geht auf hohe See

Garmin geht auf hohe See

Der US-amerikanische GPS-Spezialist Garmin hat die Nexus Marine aufgekauft. Damit übernimmt Garmin das zweite Unternehmen im Bereich Marinenavigation innerhalb eines Jahres.


Google hält an Mohammed-Video fest

Google hält an Mohammed-Video fest

Der Internetkonzern Google hat am Freitag eine Anfrage des US-Präsidialamtes abgelehnt, seine Entscheidung zu dem umstrittenen Mohammed-Film noch einmal zu überdenken. Google hatte sich entschlossen, den auf seiner Youtube-Plattform veröffentlichten Film nur in Ägypten und Libyen zu blockieren, ansonsten aber online zu lassen.


Vorerst keine Internet-Werbung für die SRG

Vorerst keine Internet-Werbung für die SRG

Der Bundesrat sieht noch keine Notwendigkeit, der SRG SSR Werbung auf ihren Internetseiten zu gestatten. Hingegen möchte er ihr im Internet mehr publizistische Möglichkeiten einräumen, damit sie auch künftig die Bedürfnisse des Publikums erfüllen und sich im internationalen Umfeld behaupten kann.


Ebay gibt sich neues Logo

Ebay gibt sich neues Logo

Die Zeit der hüpfenden Buchstaben im Ebay-Logo ist vorbei: Um zu zeigen, dass der 17 Jahre alte Online-Marktplatz erwachsen geworden ist, gibt sich das US-Unternehmen ab Herbst ein geradliniges Erscheinungsbild. Beim neuen Logo stehen die Buchstaben in einer Reihe eng beieinander. Was bleibt, ist die markante Farbkombination rot, blau, gelb und grün.


Erstes Urteil gegen Downloader in Frankreich

Erstes Urteil gegen Downloader in Frankreich

Rund zwei Jahre nach Inkrafttreten eines umstrittenen Gesetzes gegen Downloaden in Frankreich ist erstmals ein Internetnutzer zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Ein 39 Jahre alter Mann muss 150 Euro zahlen, weil über seine Verbindung Songs der US-Sängerin Rihanna illegal heruntergeladen wurden. Vorher hatte er bereits mehrere Warnungen erhalten.


Lebendige Schweizer Traditionen im Internet

Bild: Appenzeller Museum

Welche Traditionen in der Schweiz gelebt werden, kann neu in einer Online-Bibliothek nachgelesen werden. Das Bundesamt für Kultur und die Kantone haben insgesamt 167 Traditionen zusammengetragen. Zum Beispiel die Berner Mundartmusik.


30 Jahre Smiley :-)

30 Jahre Smiley :-)

Es gibt ihn lachend :-) ebenso wie traurig :-( oder zwinkernd ;-) und selbst die Zunge rausstrecken :-P kann er. Am kommenden Mittwoch (19. September) wird der auf der Seite liegende Smiley 30 Jahre alt. Längst ist die auf jeder gängigen Tastatur zu erzeugende Zeichenfolge rund um den Online-Smiley Bestandteil der Schreibkultur wie etwa in E-Mails, Chats oder SMS.


Großangriff der Cyberkriminalität

Großangriff der Cyberkriminalität

Mehr als ein Drittel (33,4 Prozent) der Internetnutzer in Westeuropa und Nordamerika wurden im ersten Halbjahr 2012 mindestens einmal beim Internetsurfen attackiert. Die am häufigsten angegriffenen Rechner stehen in Spanien und Italien, wo mehr als 40 Prozent der Computer Opfer von Cyberkriminalität geworden sind. Die Bedrohungslage in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist nicht derart dramatisch.


Apple macht Musik-Netzwerk Ping dicht

Apple macht Musik-Netzwerk Ping dicht

Apple gibt nach gut zwei Jahren sein erfolgloses Musik-Netzwerk Ping auf. "Ping ist ab dem 30. September nicht mehr verfügbar", kündigte Apple an. Apple wollte mit Ping eine Plattform aufbauen, über die Künstler mit Fans kommunizieren und Nutzer sich über Musik austauschen können.