Verfasst von redaktion am 27.02.2017 - 12:18

Kapsch Trafficcom wird für die Hafenbehörde von New York und New Jersey eine Software zum Management des Verkehrs liefern. Damit soll die Behörde Brücken-, Tunnel-, Luftverkehrs- und Hafeneinrichtungen sowie das S-Bahnsystem verwalten können. Verkehrsinformationen sollen aktueller, die Koordination des Regionalverkehrs besser werden. Der Auftragswert liegt für vier Jahre bei 8,2 Mio. Euro.

Verfasst von ictk am 09.02.2017 - 16:18

Die kanadische Smartphone-Pionierin Blackberry setzt ihren Wandel zum Software-Unternehmen fort und erlaubt es Entwicklern mit Hilfe des BBM Enterprise SDKs ab sofort, die "sicheren Kommunikationsmöglichkeiten" des Blackberry Messenger (BBM) in Enterprise-Anwendungen und –Dienste zu integrieren. Zu diesen Apps und Diensten zählen Chats, Sprach- und Videoanrufe, Dateiaustausch und auch Push-Benachrichtigungen.

Verfasst von ictk am 01.02.2017 - 14:33

Die japanische Spiele- und Konsolenherstellerin Nintendo mit Zentrale in Kyoto will in Zukunft unabhängiger vom schwankenden Geschäft mit Spielekonsolen werden. Deshalb forciert der Konzern nun verstärkt die Entwicklung von Handyspielen. Nach dem Erfolg von "Super Mario Run" und der Handyschnitzeljagd "Pokemon Go" sollen pro Jahr zwei, drei Spiele für Smartphones auf den Markt kommen, lassen die Japaner verlauten.

Verfasst von ictk am 16.01.2017 - 00:20

Die deutsche Software AG mit Sitz in Darmstadt hat die Community Edition ihrer Event-Processing-Software Apama mit einem neuen Analyse-Kit für das Internet der Dinge aufgerüstet. Das Set ist kostenlos als Open-Source-Software unter der Apache-Lizenz 2.0 zu beziehen. Die Community Edition läuft nun darüber hinaus gemäss den Angaben auch auf dem Raspberry Pi.

Verfasst von ictk am 30.11.2016 - 10:07

Ältere Mitarbeitende verfügen über wertvolle Erfahrungen und Kompetenzen. Forschende der ZHAW haben einen Baukasten für Vermittlungsplattformen entwickelt, die diesen Erfahrungsschatz sichtbar machen sollen. Die Zurich Versicherung hat die Software getestet und für hilfreich befunden.

Verfasst von ictk am 29.11.2016 - 06:40

Der US-amerikaische Internet-Gigant Google will mit insgesamt 10.000 Stipendien für die Online-Lernplattform Udacity Entwickler für das eigene mobile Betriebssystem Android fördern. Bis 18. Dezember kann man sich dafür bewerben.

Verfasst von ictk am 08.11.2016 - 00:05

Der von Google entwickelte Browser Chrome breitet sich immer weiter aus. Gemäss neuester Zahlen der Marktforschungsfirma Net Applications haben bereits 54,99 Prozent der Desktop-Internetsurfer Chrome im Einsatz.

Verfasst von redaktion am 17.10.2016 - 05:09

Die Niederlande wollen Open Source – zumindest ein bisschen. Die dortige Verwaltung soll in Zukunft verpflichtend bei Hard- und Software auf offene Standards achten. Dem Antrag dazu wurde vom holländischen Parlament mit grosser Mehrheit zugestimmt. Hintergrund für den Beschluss sind mehr Auswahl, Wettbewerb und Interoperabilität im IT-Sektor. Zudem sollen dadurch auch Kosten gesenkt werden.

Verfasst von Fleischer/pte am 14.10.2016 - 06:41

Das Unternehmen Madefire will Comics ins moderne Zeitalter holen - genauer gesagt, werden die kultigen Zeichnungen mit Animationen, Sounds und Musik versehen und in die virtuelle Realität übertragen. Für die Gear-VR-Brille, die von Samsung in Kooperation mit Oculus entwickelt wurde, gibt es nun eine kostenlose Preview-Version, in der Comics wie "Injustice: Year One" auf ganz neue Art und Weise bestaunt werden können.

Verfasst von ictk am 13.10.2016 - 23:12

Der Redmonder Software-Gigant Microsoft hat Windows Server 2016 allgemein für alle Nutzer verfügbar gemacht. Der Cloud-Service ist Teil der Hybrid-Strategie des Konzerns, welche die Windows-Arbeitsumgebung inklusive Office-Anwendungen und Online-Speicherdiensten einheitlicher und effizienter gestalten soll. Auch in Datenschutz-Hinsicht soll die Server-Umgebung Verbesserung bieten, versprechen die Redmonder.