Verfasst von ictk am 25.01.2016 - 08:40

Die Texteingabemethode "Speedscript" für Smartphones und Tablets, die vom gleichnamigen Zürcher Unternehmen entwickelt wird, ist jetzt auch für Android erhältlich. Die hierfür geschaffene App soll die Texteingabe auf Smartphones und Tablets massiv vereinfachen.

Verfasst von ictk am 21.01.2016 - 12:37

Mit Elk hat Swisscom ein neues Features für ihre Plattform-as-a-Service lanciert. ELK steht für den Loggin-Service Logstash, die Suchmaschine Elasticsearch und das webbasierte Virtualisieruengstool Kibanaha. ELK-as-a-Service ist für cloud-native Applikationsentwicklung in Swisscoms PaaS-Umgebung gedacht und soll es ermöglichen, Logs aus verschiedenen Applikationen zu konsolidieren.

Verfasst von ictk am 21.01.2016 - 07:08

Die iPhone-Erfinderin Apple hat mit Music Memos eine neue App lanciert, mit der die Anwender leicht und schnell Songideen festhalten können. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Sprachmemos-App, speziell für Musiker.

Verfasst von ictk am 07.01.2016 - 16:24

Anwender, die eine ältere Version von Microsofts Internet Explorers (IE) benützen, sollten rasch ein Software-Update vornehmen, denn der Softwareriese aus Redmond bringt ab dem 12. Januar keine Sicherheitsupdates mehr heraus.

Verfasst von redaktion am 05.01.2016 - 06:17

Toyota sperrt sich als einer der wenigen grossen Autobauer weiterhin dagegen, Google und Apple Zugang zu den Unterhaltungsanlagen seiner Fahrzeuge zu geben. Der japanische Konzern kündigte an, auf eine Software von Ford zu setzen, statt Smartphones mit Googles Android Auto oder Apples Carplay einzubinden.

Verfasst von ictk am 16.12.2015 - 15:23

Windows-Nutzer können den Mozilla-Browser Firefox nun endlich in einer 64-Bit-Version herunterladen. Im Unterschied zu Chrome und dem Internet Explorer, die es bereits seit einiger Zeit als 64-Bit-Versionen gibt, war der Firefox Browser bisher nur in einer 32-Bit-Ausgabe verfügbar.

Verfasst von ictk am 06.12.2015 - 06:06

Das Lizenzmanagement gewinnt seit einiger Zeit deutlich an Bedeutung, auch weil die Software-Hersteller verstärkt Audits durchführen und sie häufig von den daraus resultierenden Nachlizenzierungen profitieren.

Verfasst von Sec/pte am 28.11.2015 - 09:08

Forscher der University of Utah haben einen Computer-Algorithmus entwickelt, der anhand der Kommunikation zweier Partner vorhersehen kann, ob sich die Beziehung verbessern oder doch verschlechtern wird. Das Programm, das die Stimmen analysiert, hat eine Trefferquote von 79 Prozent.

Verfasst von ictk am 26.11.2015 - 16:40

Das Schweizer Startup Spitch hat heute die laut eigenen Angaben "weltweit erste Sprachanalyse-Lösung" lanciert, die Deutschschweizer Dialekte verarbeiten kann. Damit kann man ab sofort mit Smart Devices, Call Centern und anderen automatisierten, sprachbasierten Dienstleistungen wie etwa Karten, Verzeichnissen oder Suchmaschinen in Mundart kommunizieren.

Verfasst von Steiner/pte am 26.11.2015 - 10:15

Durch den rasanten technologischen Fortschritt und die zunehmende Vernetzung lassen sich immer mehr Arbeitsaufgaben automatisieren. Dass das mitunter auch sehr skurrile Folgen haben kann, zeigt das Beispiel des russischen Programmierers Nikhad Abbasov. Dieser berichtet auf der Software-Plattform Github von einem Ex-Kollegen, dem es an seinem Arbeitsplatz gelungen ist, über selbst verfasste Skripts so gut wie alle "lästigen" Dinge einfach von Software erledigen zu lassen.