Verfasst von ictk am 22.12.2017 - 12:33

Die deutsche ERP- und Cloudspezialistin SAP hat ein Werkzeug entwickelt, das die Mitarbeiter- und Organisationsdaten einsammelt, integriert und den SAP-Business-Anwendungen zur Verfügung stellt. Der Cloud-basierte Successfactors People Central Hub soll damit beim Umstieg in die Cloud und der Digitalisierung von HR-Prozessen zur Hand gehen. Ältere HR-Kernlösungen von Drittanbietern werden mit SAP-Lösungen integriert – einschliesslich SAP S/4Hana und SAP Fieldglass.

Verfasst von ictk am 12.12.2017 - 13:33

Mit Hilfe von Arcplace hat der drittgrösste Schweizer Fleischverarbeiter, die Ernst Sutter AG mit Sitz in Gossau, binnen vier Monaten auf einen komplett digitalen Workflow bei der Verarbeitung und Archivierung von Lieferantenrechnungen umgestellt. Durch die heute weitgehend automatisierte Rechnungsverarbeitung hätten die Durchlaufzeiten verkürzt, Mitarbeitende und Buchhaltung entlastet und markante Verbesserungen bei der Kostentransparenz erzielt werden, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von Jean-Claude Flury am 30.11.2017 - 14:24

SAP und Microsoft wollen im Cloud-Geschäft enger zusammenrücken, indem sie Unternehmen künftig gemeinsam Cloud-Dienste anbieten. So sollen Kunden der Microsoft-Plattform Azure beispielsweise die Möglichkeit erhalten, S/4Hana-Lösungen in der Microsoft-Cloud zu betreiben. Für die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) ein Zusammenschluss, der für die Kunden Vorteile haben kann.

Verfasst von ictk am 27.11.2017 - 09:16

Bei der Basler Cloud-Software-Anbieterin Jacando stellt der Matchmaking-Algorithmus zwar weiterhin das Herz dar, jedoch liegt der strategische Fokus der Software gemäss Mitteilung nicht mehr nur auf der Rekrutierung von neuen Mitarbeitern, sondern hat sich weiter in Richtung Personal- und Talent Management entwickelt. Dazu zählt auch die Erweiterung der HR-Suite um Modul Jacando Time.

Verfasst von ictk am 24.11.2017 - 14:13

Das Ostschweizer Softwareunternehmen Abacus mit Sitz in Wittenbach bei St. Gallen erweitert seine aus ERP-Software, Cloud-Diensten und mobilen Applikationen bestehende Plattform um ein HR-Portal. Funktionen für den Employee-Self-Service (ESS) und Management-Self-Service (MSS) sollen Firmenangehörigen und Vorgesetzten gleichermassen Vorteile zur vernetzten Nutzung und Überprüfung von Daten bieten, verspricht Abacus.

Verfasst von ictk am 09.11.2017 - 15:49

Fujitsu und SAP haben eine Zusammenarbeit im Bereich Enterprise Resource Planning angekündigt. Im Rahmen dieser Partnerschaft sollen sämtliche Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme von Fujitsu in der Region Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika (Emeia) künftig zur Gänze auf SAP basieren. Die sogenannte "One-ERP-Initiative" sei Teil der kürzlich angekündigten Investitionsoffensive in Höhe von 250 Millionen Euro, mit der Fujitsu seine Geschäftsprozesse in Emeia transformieren will.

Verfasst von ictk am 24.10.2017 - 13:33

Das grösste glasherstellende und glasverarbeitende Familienunternehmen in Europa, Glas Trösch mit Holdingsitz in Thunstetten im Kanton Bern, setzt künftig auf die ERP-Lösung IFS Applications 9. Glas Trösch werde die Lösung an mehreren Produktionsstandorten implementieren und dort einer grossen Anzahl von Mitarbeitern zur Verfügung stellen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 20.10.2017 - 11:12

Mit Business Intelligence (BI) und Big Data einfach alle Daten analysieren, die im Unternehmen anfallen - das ist aus Sicht von Matthias Herkommer, Manager Presales DACH beim BI-Spezialisten Qlik, kein gangbarer Weg. "Das Datenwachstum ist so exponentiell, dass das ein exponentielles Mitarbeiter-Wachstum bräuchte", meinte er im Rahmen eines Roundtables auf der "Visualize Your World 2017" in Mainz. Dabei könnten Unternehmen durch Sichtbarmachen der richtigen Daten Anhaltspunkte für potenzielle Optimierungen gewinnen.

Verfasst von ictk am 13.10.2017 - 13:10

Die brasilianische Landesgesellschaft des Schweizer Nahrungsmittelgrosskonzerns Nestlé prognostiziert die Produktnachfrage mit Analytics von SAS. Nestlé Brasilien mit 22.000 Mitarbeitern an 31 Standorten nutzt den SAS Enterprise Guide, um Daten zu bündeln, die in die Bedarfsplanung einbezogen werden sollen. Darüber hinaus verwendet das Unternehmen SAS Forecast Studio, um analytische Modelle für die Bedarfsvorhersage zu erstellen.

Verfasst von ictk am 13.10.2017 - 07:42

Das international tätige Versicherungsunternehmen Ergo mit Zentrale in Düsseldorf und Schweizer Niederlassung in Zürich investiert derzeit kräftig in die Modernisierung seiner IT. Bei der Maklerbetreuung will Ergo dabei künftig auf das Makler-Management-System "BSI Insurance" der Badener BSI bauen.