Verfasst von ictk am 14.01.2017 - 07:26

Der US-Softwareriese Microsoft erweitert seine Bürosoftwaresuite Office 365 mit einer Anwendung, die sich vor allem an jene Beschäftigten richtet, die nicht vom Desktop aus arbeiten, und die wöchentlich nach unterschiedlichen Dienst- und Schichtplänen arbeiten, sogenannte arbeitsplatzungebundene Mitarbeitende - wie zum Beispiel im Einzelhandel, im Krankenhaus oder in Restaurants.

Verfasst von ictk am 20.12.2016 - 10:40

Der Kanton und die Stadt Schaffhausen ersetzen ihre derzeit im Einsatz befindliche Lösung für das Finanz- und Rechnungswesen durch das "Newsystem public" des Zuger Software-Hauses Axians IT&T. Gleichzeitig mit der Implementation überführen sowohl der Kanton wie auch die Stadt ihr Finanzwesen auf das neue, harmonisierte Rechnungsmodell HRM2. Der Betrieb der Lösung erfolgt durch das Informatikunternehmen der Stadt und Kanton Schaffhausen KSD.

Verfasst von ictk am 09.12.2016 - 10:27

Sage lanciert hat für Sage Start die neue Version 2017 lanciert. Sie soll gemäss Mitteilung die Zusammenarbeit für Kleinunternehmen und Startups mit dem Treuhänder weiter vereinfachen. Unternehmer könnten sich neu vom Treuhänder online direkt auch in jenen Bereichen unterstützen lassen, welche sie selber nicht abonniert haben, heisst es.

Verfasst von ictk am 25.11.2016 - 09:03

Die Windwos-Erfinderin Microsoft mit Zentrale in Redmond im UZS-Bundesstaat Washington führt ihre Cloud-basierte Bürosoftwaresuite Office 365 in weiteren zehn Ländern ein. Damit steht Office 365 nun in 150 Märkten in 44 Sprachen zur Anwendung bereit.

Verfasst von ictk am 08.11.2016 - 11:28

Der deutsche Business-Softwareriese SAP mit Sitz in Walldorf will die Services für Unternehmen verbessern und erweitert die Cloud-Plattform Hana um neue Funktionen, unter anderem mit IoT-Features (Internet of Things) und Unterstützungen für virtuellen Maschinen.

Verfasst von ictk am 07.11.2016 - 00:07

Die auf Advanced Analytics fokussierte US-Softwareherstellerin SAS mit Zentrale in Cary (North Carolina) bietet ab sofort ihre Analysen auch "on demand" an. Der Service eigne sich insbesondere für Unternehmen und Fachabteilungen aller Grössen, die spezifische analytische Probleme schnell lösen wollen, ohne dafür in Infrastrukturen investieren und internes Knowhow aufbauen zu müssen, teilt SAS mit. Typische Anwendungsbereiche sind demnach Kundenprofiling und -segmentierung, Kundenbindungsstrategien, Response-Modellierung, Profitabilitätsberechnung und Betrugsprävention.

Verfasst von ictk am 04.11.2016 - 06:55

Der US-Softwareriese Microsoft will künftig stärker an dem noch jungen Geschäft mit Chat-basierten Kommunikationslösungen für Unternehmen partizipieren und lanciert dazu mit "Microsoft Teams" eine in das Office-Paket integrierte Plattform für die gemeinsame Arbeit in Unternehmen. Mit dieser soll die Zusammenarbeit deutlich vereinfachen soll, verspricht Microsoft.

Verfasst von ictk am 30.10.2016 - 08:46

Rund ein Jahr nach Einführung ist die Relevanz von S/4Hana unter SAP-Anwendern in den Unternehmen noch immer umstritten. Es zeichnen sich zwei Lager ab: Für die eine Gruppe der Unternehmen hat die neue Produktgeneration der SAP strategische Bedeutung. Sie sehen Innovationspotenzial für die Transformation ihrer Geschäftsprozesse und den Aufbau neuer Geschäftsmodelle. Die Vertreter der anderen Gruppe betrachten S/4Hana lediglich als das nächste Release der SAP, das eingeführt werden muss. Sie sind von den Mehrwerten, die ihnen das neue Anwendungssystem bieten kann, nicht überzeugt.

Verfasst von ictk am 07.10.2016 - 08:06

Die IT-Dienstleisterin Atos beginnt eigenen Angaben zufolge mit der Implementierung des elektronischen, prozessgesteuerten Dokumentenmanagementsystems für die Geschäftsverwaltung (Gever) im Bund. Nachdem im September 2015 der Verpflichtungskredit für die Phase "Realisierung/Einführung" Gever Bund zuhanden des Parlaments durch den Bundesrat verabschiedet wurde, habe das Bundesamt für Bauten und Logistik sowie die Bundeskanzlei Ende September 2016 die entsprechenden Verträge mit Atos unterzeichnet.

Verfasst von ictk am 22.09.2016 - 06:48

Digitale Geschäftslösungen werden meist nur für den Schönwettereinsatz im sauberen, warmen und gemütlichen Büro konzipiert. Die in Gipf-Oberfrick domizilierte Martha Software hat mit Amacos eine eigens für den Einsatz im rauhen Arbeitsalltag von Landwirtschaft, Bauwesen, Gewerbe, Industrie und Handwerk konzipierte Cloud-Gesamtlösung zur Rapportierung und Datenerhebung vor Ort entwickelt. Das Gesamtpaket besteht laut Mitteilung aus Software, Hardware und entsprechenden Betriebsservices.