Verfasst von ictk am 14.08.2015 - 14:30

Das diesjährige Swiss CRM Forum steht in den Startlöchern. Die Kongressmesse öffnet am 15. September ihre Pforten, um wieder einen kritischen Blick auf den derzeitigen Stand und die Entwicklungen im modernen Marketing zu werfen. Schwerpunktmässig widmet sich die "Marketing Leadership Konferenz" der kundenorientierten Unternehmensführung auf strategischer Unternehmensebene.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 14.08.2015 - 09:08

In den Messehallen von Zürich-Oerlikon geht am 25. und 26. August wiederum die Schweizer Fachmesse für Business-Software "Topsoft" über die Bühne. Diesmal wird die Topsoft gemeinsam mit der Suisse Emex veranstaltet, in deren "World of Digital Business" auch die ehemalinge ONE aufgegangen ist. Ausserdem wird mit der "Gov@CH" zusammen mit der Berner Fachhochschule BFH eine neue Spezialmesse zum Thema E-Government abgehalten. ICTkommunikation unterhielt sich mit Cyrill Schmid, dem geschäftsführender Partner von Schmid + Siegenthaler Consulting, die die Topsoft organisiert, über die Neuerungen und Schwerpunkte des grössten Schweizer IT-Events und was die Besucher alles erwartet.

Verfasst von ictk am 13.08.2015 - 12:53

Die SAP-Tochter Hybris hat in Zusammenarbeit mit dem Implementierungspartner Netconomy die bestehende Commerce-Infrastruktur von Do it + Garden Migros mit neuen Crosschannel-Funktionen aufgerüstet. Mit den neuen Omnichannel-Prozessen wie Reservierung von Produkten in der Filiale will Do it + Garden Migros laut Mitteilung die Position im Bereich des E-Commerce-Verkaufs ausbauen und gleichzeitig das stationäre Geschäft stützen.

Verfasst von ictk am 01.08.2015 - 11:25

Die deutsche UC-Spezialistin (Unified Communications) "C4B Com For Business" mit Sitz in Germering bei München hat mit "Xphone Connect" ihre bestehende UC-Plattform "Xphone" komplett neu aufgesetzt. Die neuentwickelte UC-Lösung sei nicht nur intuitiv bedienbar und nahtlos in CRM- und ERP-Systeme integrierbar, sondern vereinfache auch die Einbindung mobiler Mitarbeiter, verspricht das Unternehmen.

Verfasst von ictk am 29.07.2015 - 09:57

Seit Zermatt Tourismus die Gäste vor und nach ihrem Aufenthalt in der Destination mit dem Matterhorn mit persönlichen E-Mails anspricht, verzeichnet die Region laut einer Mitteilung Mehrumsätze bei einer Reihe von Zusatzleistungen. Dazu sei speziell für Zermatt Tourismus eine neue Funktionalität für die Wilken E-Marketing Suite entwickelt worden, welche von der Tourismusorganisation als zentrales System für das CRM (Customer Relationship Management) und den Versand von Newslettern genutzt werde.

Verfasst von ictk am 08.07.2015 - 15:26

Die 15. Ausgabe des Swiss CRM Forums, das am 15. September im Kongresshaus Zürich über die Bühne geht, rückt das Thema der "kundenorientierten Unternehmensführung auf der strategischen Unternehmensebene" schwerpunktmässig ins Zentrum.

Verfasst von Alexander Springer am 01.07.2015 - 11:12

Ob Budgetierung, Controlling oder Finanzplanung: Business Intelligence sorgt in vielen Bereichen für mehr Transparenz und Effizienz.

Advertorial

Die Marke "Eptinger" gehört zu den traditionsreichen Schweizer Mineralquellen. Mit 65 Mitarbeitenden ist die Mineralquelle Eptingen hierzulande der grösste unabhängige Hersteller. Der Familienbetrieb beliefert seit 1899 vor allem die deutschsprachige Schweiz. Zu den Kunden zählen neben den Schweizer Verbrauchern auch Gastronomie und Gewerbe. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Sissach, produziert wird in Eptingen und Lostorf.

Verfasst von ictk am 18.06.2015 - 06:20

Die US-amerikanische Cloud-Softwarespezialistin Salesforce mit Sitz im kalifornischen San Francisco hat eine neue Generation ihrer Marketing-Cloud vorgestellt. Das Update umfasst unter anderem ein überarbeitetes Journey Builder Tool, welches dabei helfen soll, mit dem Kunden weiter in Kontakt zu bleiben.

Verfasst von Fleischer/pte am 15.06.2015 - 07:10

Menschen, die mit Unternehmen über soziale Netzwerke Kontakt aufnehmen, erleiden oft herbe Enttäuschungen. Laut einer Analyse von The Northridge Group berichten 33 Prozent der 1.000 Befragten, dass der Kundenservice via Social Media hinter ihren Erwartungen zurückbleibt. Nur das Versenden von Briefen macht die Konsumenten noch unzufriedener.