Verfasst von ictk am 18.02.2017 - 08:30

Im weltweiten Markt für Business Intelligence (BI) und Analytics-Software werden im Jahr 2017 werden laut den Berechnungen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner insgesamt 18,3 Milliarden US-Dollar umgesetzt werden. Die Analysten erwarten damit ein Wachstum von 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2016. Bis zum Jahr 2020 soll der Markt auf 22,8 Milliarden US-Dollar zulegen.

Verfasst von ictk am 10.02.2017 - 00:05

Der deutsche Softwareriese SAP mit Sitz in Walldorf hat mit "SAP S/4Hana Cloud" eine neue ERP-Generation (Enterprise Resource Planning) vorgestellt. Damit unterstreicht Europas grösster Softwarekonzern das Ziel, das Cloud-Angebot für Kunden auszuweiten und stetig weiterzuentwickeln.

Verfasst von ictk am 09.12.2016 - 08:17

Die auf Corporate Performance Management (CPM) und Business Intelligence (BI)-Lösungen Prevero, hat sein Management teilweise neu aufgestellt und in diesem Zusammenhang neue Positionen geschaffen, die als Folge des Zusammenschlusses mit Unit4 zu sehen sind. So ist etwa Stephan Kraus, bisher Vice President, Head of Business Unit Energy und Telecommunications Central Europe, zum Managing Director DACH ernannt worden und verantwortet damit künftig die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Verfasst von ictk am 28.10.2016 - 06:12

Dieser Tage ging im Zuger Legends Club der Bossard Arena der vierte Event der von IOZ organisierten Reihe "CRM Community Schweiz" über die Büne. Microsoft-Manager Raphael El-Saheli tauchte in seinem Referat in die Social Media Monitoring Plattform Microsoft Social Engagement (MSE) ein, zeigte auf, wie aus dem ehemaligen Produkt Netbreeze das heutige MSE entstand und wie man mit so einem Werkeug Mehrwerte für die CRM-Kanäle ableiten kann.

Verfasst von ictk am 14.10.2016 - 07:24

Mit der Degussa Bank setzt ein weiteres deutsches Finanzinstitut auf das CRM-System der schweizerischen BSI, um ihr Kundenkontaktmanagement in das Omnichannel-Zeitalter zu überführen. Dafür integriert die Bank alle digitalen und physischen Kanäle zentral in das BSI CRM.

Verfasst von ictk am 05.10.2016 - 07:20

Die Schweizer CRM-Spezialistin BSI nutzte das diesjährige Swiss CRM Forum, das unter dem Motto "Digital Customer Excellence – Kundenbeziehungen im Spannungsfeld der Transformation" stand, wiederum dazu, um die dort partizipierenden CRM-Experten zu Trends im Kundenbeziehungsmanagement zu befragen. Demnach hat die digitale Kundenexzellenz höchste Priorität. Selten jedoch sind die digitalen Kanäle in das CRM-System integriert.

Verfasst von ictk am 08.07.2016 - 12:30

Der Redmonder Softwareriese Microsoft verschmilzt Dynamics ERP und Dynamics CRM zum Cloud-Dienst Dynamics 365. Zur Lösungen gehören zudem Power BI und Cortana Intelligence sowie neue Geschäftsanwendungen, die über einen als "Appsource" bezeichneten Marktplatz bereitgestellt werden. Dazu gehören unter anderem Anwendungen für Finanzen, Aussendienst, Verkauf und Vertrieb, Marketing, Projekt-Service-Automation sowie Kundenservice.

Verfasst von Christoph Ziegenmeyer am 19.06.2016 - 09:13

Der Ruf von Kundendiensten ist oftmals schlechter als er sein müsste. Taucht ein Problem bei einem Kunden auf, haben die Aussendienstmitarbeiter frühestens am nächsten Tag Zeit, kennen den Hintergrund zu wenig und müssen im schlimmsten Fall wieder kommen, weil sie das Problem aufgrund fehlender Ersatzteile oder Informationen nicht direkt lösen können. Dies führt zu unzufriedenen Kunden und schlechten Bewertungen.

Verfasst von ictk am 10.06.2016 - 14:17

Diese Woche gastierte die von der Surseer IT-Dienstleisterin IOZ ins Leben gerufene "CRM Community Schweiz" erstmals bei der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten. Im Fokus des dritten Events der Veranstaltungsreihe stand das Thema "Kundenverblüffung". Über 50 Teilnehmende fanden am verregneten Mittwochnachmittag den Weg nach Olten, um sich von neuen Möglichkeiten zur "Kundenverblüffung" inspirieren zu lassen.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 07.06.2016 - 11:05

Der Markt für Customer Relationship Management (CRM) Software ist 2015 weltweit auf 26,3 Millarden US-Dollar gestiegen. Gemäss einer aktuellen Studie des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner entspricht dies einem Anstieg um 12,3 Prozent gegenüber den 23,4 Milliarden im Jahr 2014.