Verfasst von ictk am 19.12.2016 - 10:09

Der Internetgigant Google hat seinen Kartendienst mit einer neuen Funktion bestückt, die anzeigt, ob ein bestimmter Ort barrierefrei zugänglich ist oder nicht. Die Infos für solche Hinweise stammen laut "Next Web" von lokalen Guides, die Fragen über die Orte, die sie besuchen, beantworten.

Verfasst von Manzey/pte am 15.12.2016 - 13:07

Das australische Startup Trademarkvision vereinfacht das Schützen von Handelslogos für Unternehmer deutlich, indem ein Algorithmus via Bilderkennung sofort herausfindet, ob ein ähnliches Logo bereits im Umlauf ist und wie dieses konkret aussieht.

Verfasst von Schmolmüller/pte am 08.12.2016 - 09:38

Die "Blippar"-App verfügt ab sofort über das "Augmented Reality Face Profile"-Feature. Wird das Gesicht einer anderen Person gescannt, so wird ein Profil mit Informationen über diese freigegeben.

Verfasst von Manzey/pte am 07.12.2016 - 23:17

Das US-Start-up Liftigniter personalisiert Websites und Suchanfragen von Anwendern dank smarter Engine so effizient, dass willkürliche Link-Empfehlungen unter Titeln wie "Most Recent" oder "Most Liked" wegfallen. Stattdessen sollen Internetnutzer individualisierte Vorschläge sehen. Bislang gab es das nur für Werbeanzeigen.

Verfasst von Pichler/pte am 14.11.2016 - 08:37

Gefälschte Produktreviews sind ein echtes Problem für den E-Commerce geworden. Sie können dem Markenimage schaden und das Vertrauen in einen Marktplatz untergraben. Ein chinesischer Forscher hat nun einen Algorithmus entwickelt, der solche Fake Reviews besser erkennen kann. Das verspricht ein automatisiertes Bereinigen von Bewertungsseiten, was letztlich gut für den E-Commerce sein sollte.

Verfasst von Swantje Krüger, Wordfinder am 10.11.2016 - 01:14

Methoden, um aus ersten Ideen Realität werden zu lassen, gibt es wie Sand am Meer. Es liegt jedoch nicht an dieser methodischen Vielfalt, dass etliche Unternehmen Produkte und Software am Markt vorbeientwickeln. Die meisten schaffen es schlicht nicht, sich in den Anwender hineinzuversetzen und anschliessend ihre Erkenntnisse auf einen komplexen Entwicklungsprozess zu übertragen.

Verfasst von ictk am 01.11.2016 - 10:42

Die App "SBB Mobile" ist bereits mehr als 7,5 Millionen Mal heruntergeladen geworden. Nun hat die SBB der App ein gross Update verpasst, und sie ist ab heute in einer komplett neu entwickelten Version und in frischem Design für iOS und Android erhältlich.

Verfasst von ictk am 14.10.2016 - 11:37

Die japanische Playstation-Herstellerin Sony mit Sitz in Minato bei Tokio will es ihrem Konkurrenten Nintendo nachmachen und ebenfalls in den Markt für Smartphone-Spiele einsteigen. Wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" berichtet, sollen die ersten Smartphone-Spiele des japanischen Elektronikriesen gegen März 2018 herauskommen. Sony habe dabei zunächst Japan und andere Märkte in Asien im Visier, heisst es bei Nikkei.

Verfasst von ictk am 13.10.2016 - 11:24

Das Deutschsprachige Pilgerzentrum hat für Rom-Reisende eine neue App lanciert, über die sich Anwender etwa über Details zu den Hauptbasiliken und weiteren römischen Kirchen informieren können.

Verfasst von ictk am 10.10.2016 - 21:07

Seit der US--amerikanische Online-Fahrdienstvermittler Uber in Frankreich angetreten ist, ist er für die dortige Taxibranche ein rotes Tuch. Während das Taxigewerbe zahlreiche Auflagen zu erfüllen hat, schnappt ihm Uber durch günstigere Preise, App und bargeldlose Zahlungsabwicklung immer mehr Kundschaft weg. Aufgrund des Versprechens, neue Jobs zu schaffen, verbietet Frankreichs Regierung Uber nicht. Stattdessen soll jetzt die App-Plattform Le.Taxi den Uber-Siegeszug stoppen, wie es in einem Bericht des Vice Magazines heisst.