Verfasst von ictk am 14.08.2017 - 16:28

Der US-Internetgigant Google hat seine Cloud Speech API um einige Sprachvarianten und Funktionen aufgerüstet. Die Alphabet-Tochter hatte den Dienst für die automatische Spracherkennung im Frühjahr 2016 vorgestellt und gut ein Jahr später zum vollwertigen Service erhoben. Mit dem API wird es Entwicklern ermöglicht, den Cloud-Dienst in eigene Anwendungen integrieren.

Verfasst von Liedtke/pte am 29.07.2017 - 08:57

Das vom Technik-Studenten Ronan Byrne am Dublin Institute of Technology entwickelte Trainingskonzept "Cycflix" soll unsportliche Netflix-User antreiben. Mit dem Gerät lassen sich Serien und Filme nur mehr bei ausgiebigem Strampeln im Sattel anschauen. Nachdem der Anwender seine Sport-Routine und sein Ziel festgelegt hat, darf dieser sehen, aber nur solange er das eigene Niveau beibehält.

Verfasst von Manzey/pte am 26.07.2017 - 09:12

Die App "Snaptravel" ermöglicht ihren Nutzern via SMS oder über den Facebook Messenger, ein Hotelzimmer zu buchen und dabei sämtliche Informationen in Form von Textnachrichten zu erfahren. Ein smarter Bot erledigt die Arbeit, die Urlauber beim Planen einer Reise normalerweise selbst hätten.

Verfasst von ictk am 25.07.2017 - 15:24

Nach einem Tsunami an Sympathiebekundungen für das offiziell als veraltet eingestufte Grafikprogramm Paint will der US-Softwareriese Microsoft den Softwareklassiker nun als separate App weiterleben lassen. Der Redmonder Konzern hatte zuvor Paint auf die Liste veralteter Software bei seinem nächsten Update des Betriebssystems Windows 10 im Herbst gesetzt.

Verfasst von Setinc/pte am 14.07.2017 - 08:46

Der US-Softwareriese Microsoft hat mit "Seeing Al" eine neue Smartphone-App vorgestellt, die mittels Künstlicher Intelligenz das Geschehen im Umfeld für Sehbehinderte beschreibt. Der Nutzer richtet seine Smartphone-Kamera auf eine Person, einen Gegenstand oder Geldnoten. Das Programm scannt das jeweilige Objekt und beschreibt es daraufhin im Detail.

Verfasst von Liedtke/pte am 07.07.2017 - 13:03

Eine neue App, über die sich alle Details einer Unfallstelle aufzeichnen lassen, hat die Privatdetektei Fics für Südafrika entwickelt. Dadurch können unter anderem Schadenersatzforderungen bei Versicherungen schneller und genauer angebracht und abgewickelt werden. Die Software steht für Apple- sowie Android-Geräte zum Download bereit.

Verfasst von Jung/pte am 05.07.2017 - 08:28

Vier italienische Fahrschullehrer und IT-Experten haben einen neuen Ansatz zum Führerscheinerwerb vorgestellt. Mithilfe der vom Software-Hersteller Reddoak entwickelten App "Guida e Vai" wird den künftigen Autofahrern der Weg zur Fahrberechtigung mittels 3D-Technik leichter gemacht.

Verfasst von Setinc/pte am 04.07.2017 - 07:19

Das US-Unternehmen Soursmash hat mit "Clippycam" eine neue App veröffentlicht, die Selfies und Videos miteinander verbindet. Die App nutzt beide Handy-Kameras fast gleichzeitig. Nachdem der Anwender das gewünschte Bild mit der Frontkamera aufgenommen hat, lässt sich ein Selbstporträt aufnehmen. Die beiden Schnappschüsse werden dann zu einem Bild fusioniert, um Humor und Kreativität zu transferieren und Selfies spannender zu machen. Es besteht auch die Möglichkeit Videos mit Videos sowie Videos mit Bildern zu verschmelzen.

Verfasst von Manzey/pte am 27.06.2017 - 07:19

Das britische Royal Philharmonic Orchestra will bei seinen Konzerten künftig auf die App "Encue" setzen, in der Zuschauer in Echtzeit Anmerkungen zum Programm während der musikalischen Aufführung mitlesen können. Eingesessene Klassik-Fans zeigen sich im Internet empört über diesen Schritt, obwohl die primär junge Zielgruppe der Anwendung damit Konzerte besser verstehen würde.

Verfasst von ictk am 08.06.2017 - 07:10

Das auf Navigationssysteme fokussierte niederländische Unternehmen Tomtom und der Stuttgarter Autozulieferer Bosch wollen künftig Radarsensoren von Fahrzeugen dafür einsetzen, um die Position auf der Strasse bis auf mehrere Zentimeter genau zu ermitteln.