Verfasst von Daniel Liebhart am 17.07.2014 - 09:10

Die Industrieproduktion von Morgen soll fähig sein, bis auf Einzelaufträge hinunter flexibel, wirtschaftlich und ressourcenschonend zu produzieren. "Cyber-physische Systeme" (CPS) sollen das möglich machen. Diese Betriebsmittel kombinieren die "reale" und die "virtuelle" Welt. Sie sind intelligent, vernetzt und tauschen eine Vielzahl unterschiedlicher Informationen aus. Die IT gilt zwar als Innovationstreiber, sie wird jedoch zahlreiche neue Anforderungen erfüllen müssen.

Verfasst von redaktion am 03.07.2014 - 12:15

Samsung stellt Produktion von Plasma-Fernsehern mit Ende November aufgrund niedriger Nachfrage ein. Stattdessen will sich das Unternehmen in Zukunft auf das Wachstum im Bereich Ultra HD-Fernseher und gebogene TVs konzentrieren. Panasonic hat bereits im letzten Jahr die Produktion von Plasma-Fernsehern eingestellt, LG überlegt angeblich einen ähnlichen Schritt in der nahen Zukunft.

Verfasst von ictk am 19.06.2014 - 12:11

Die Feldschlösschen Getränkegruppe mit Hauptsitz in Rheinfelden setzt seit kurzem bei ihren Schweizer Kunden auf eine M2M-Lösung vom Swisscom M2M Centre of Competence. Ist etwa der Füllstand in einem Biertank niedrig, wird durch diese "Machine-to-Machine"-Technologie umgehend eine neue Lieferung ausgelöst und niemand muss verdursten.

Verfasst von ictk am 18.06.2014 - 08:19

Der Studie "Tech Deficit" zufolge glaubt weniger als ein Viertel der Schweizer Unternehmen, dass ihre aktuelle IT-Infrastruktur fit für die Zukunft ist. Zudem glaubt etwa jede fünfte Firma, nicht über die richtige Strategie zu verfügen, um das Problem beheben zu können.

Verfasst von ictk am 17.06.2014 - 06:18

Der IT-Riese IBM mit Sitz in Armonk im US-Bundesstaat New York hat in Kooperation mit dem Southern Ontario Water Consortium ein neues System zum Schutz von Wassereinzugsgebieten entwickelt. Die Lösung nutzt die Big Data-Fertigkeiten des US-amerikanischen IT-Dienstleisters.

Verfasst von redaktion am 20.05.2014 - 11:06

Elektronikriese Samsung möchte die Nutzung von Biometrie in seinen mobilen Endgeräten ausweiten. Der Konzern erforscht dazu neue Sensoren für das Sicherheitssystem "Knox", mit welchen sich zusätzliche Merkmale erfassen lassen. Das erklärte laut Wall Street Journal Senior Vice President Rhee In-Jong Analysten und Investoren auf einer Veranstaltung in Hongkong.

Verfasst von ictk am 09.04.2014 - 08:56

Das aktuelle IBM-System zEnterprise ist der legitime Nachfolger von System/360, dem legendären Mainframe-Rechner der IBM, der am 7. April 1964 das Licht der digitalen Welt erblickte. Die Ankündigung des System/360 im April 1964 war einer der zentralen Meilensteine in der Geschichte der IBM mit weitreichenden Auswirkungen auf die gesamte Geschäftswelt.

Verfasst von ictk am 21.02.2014 - 12:27

Die Schweizer Unternehmen haben im vergangenen Jahr insgesamt knapp 500 Millionen Franken für Anwendungen, Projekt-Services (Integration, Maintenance, Support) und Betrieb in den Bereichen Communications und Collaboration ausgegeben.

Verfasst von ictk am 20.02.2014 - 13:26

Die Clientis-Banken setzten in der Kundenberatung ab sofort auf die Swisscom-Lösung "eVoja". Damit simulieren und visualisieren die Berater der Bank Finanzierungs- und Anlagevarianten für ihre Kunden. Die Lösung läuft auf verschiedenen Endgeräten und dies sowohl browserbasiert als auch on- und offline als App. Wobei "eVoja" die Daten direkt aus dem Kernbankensystem bezieht.

Verfasst von Pichler/pte am 27.12.2013 - 08:29

Das Technik-Jahr 2013 war geprägt von Erwartungen, die nur bedingt erfüllt wurden: Datenbrillen wie Google Glass sind doch noch nicht beim Endanwender angekommen, Smartwatches haben die Welt nicht wirklich im Sturm erobert und Apple hat sich mit dem Plastik-iPhone eher ein Ei gelegt.