Amazon will sich Mobile-Geschäft von HP unter den Nagel reissen

Verfasst von Dieter N. Unrath/pte am 01.10.2011 - 09:37

Amazon hat Palm - das Mobile-Geschäft von Hewlett-Packard im Visier. Beide Unternehmen führen bereits intensive Verhandlungen, wie der Branchendienst Venturebeat berichtet. "Vor allem die Patente könnten für Amazon interessant sein", meint Eerik Budarz, Analyst bei Silvia Quandt Research.

Das US-amerikanische Social-Commerce-Versandhaus könnte das Palm-Betriebssystem WebOS nach eigenen Wünschen umgestalten und an seine Tablet-PC-Reihe anpassen. Doch Amazon könnte sich auch Patente sichern. "HP hat zahlreiche Patente vor allem auf elementare und spezifische Funktionstechnologien", unterstreicht Budarz. Gegenwärtig wird der Konkurrenzkampf auch in Schutzrechtsfragen ausgetragen. "Der Wettbewerb findet derzeit auch auf juristischem Wege statt, aktuelles Beispiel ist der Tablet-Streit zwischen Samsung und Apple, erklärt der Analyst. HP könnte laut dem Branchendienst mit dem Verkauf sein angeschlagenes Mobile-Geschäft loswerden. "Das Unternehmen kann sich nicht in diesem Sektor am Markt durchsetzen und daher den grossen Playern nicht das Wasser reichen", meint Budarz.

Amazon mit erstem Tablet

Amazon hat erst diese Woche in New York das erste Tablet "Kindle Fire" und neue Modelle des E-Readers vorgestellt. Das Gerät mit sieben Zoll fassendem Bildschirm ist eng an die breite Dienstpalette des Unternehmens angebunden.