PROMO LINKS
Diskrepanzen bei der IT-Sicherheit

Die Angriffe der Zeit zeigen, dass es heutigen Hackern darum geht, im grossen Stil an persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern zu gelangen

PROMO MITTE
Die Unternehmens-IT für Cyber-physische Systeme fit trimmen

Die Industrieproduktion von morgen soll fähig sein, bis auf Einzelaufträge hinunter flexibel, wirtschaftlich und ressourcenschonend zu produzieren

PROMO RECHTS
"Die Attraktivität der Schweiz als Arbeitsmarkt leidet unter den Folgen der Initiative"

Interview mit Marc Lutz, Geschäftsführer des Personalrekrutierers Hays Schweiz

China: Whitebox-Tablet-Hersteller forcieren Exporte

Shanghai: Blick auf Pudong (Bild: Wikipedia)

Die chinesischen Hersteller von Tablets ohne Markennamen, sogenannter Whitebox-Geräte, intensivieren ihre Exporte. Die Produzenten haben ihre Lieferungen um drei Mio. Geräte pro Monat erhöht, wie das Marktforschungsunternehmen eMedia Asia informiert. 2012 sollen insgesamt 50 Mio. Geräte ins Ausland versendet werden. Zum Vergleich: 2011 wurden nur 14 Mio. Tablets verschifft.

Allein in der Provinz Guangdong schossen Hunderte kleine und mittelständische Hersteller wie Pilze aus dem Boden und stellen en masse OEM-, ODM- und OBM-Tablets her. Es werden Tablets in den Grössen 7-, 8-, 9,7- und 10,1-Zoll mit einer Android-4.0-Plattform fabriziert. Die Whitebox-Produzenten können auch 10,1-Zoll-Modelle herstellen, die mit Android 4.0 laufen und über eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel sowie über eine vier Gigabyte grosse Speicherkarte verfügen. Die Unternehmen liefern vor allem in den Mittleren Osten, nach Südostasien und Lateinamerika. Die Geräte werden für 100 bis 110 Dollar (76 bis 84 Euro) verkauft.

China führend

Tablets lokaler Hersteller oder von Anbietern ohne Markennamen sind das am schnellsten wachsende Segment des Marktes. Die Verkaufszahlen stiegen in diesem Bereich schon Ende 2010 stark an. Der grösste Markt für Whitebox-Tablets ist China, das einen Anteil von fast 50 Prozent an den weltweiten Verkaufszahlen hält.