PROMO LINKS
Diskrepanzen bei der IT-Sicherheit

Die Angriffe der Zeit zeigen, dass es heutigen Hackern darum geht, im grossen Stil an persönliche Daten von Kunden oder Mitarbeitern zu gelangen

PROMO MITTE
Cloud im Gespräch (1): "Klassische IT und Cloud werden noch Jahre parallel existieren"

Interview mit Richard Zobrist, Head of Business Enablement Cloud bei Swisscom

PROMO RECHTS
Auswirkungen von Cyberattacken unterschätzt

Mit einer guten Lifecycle-Abwehr reduzieren Unternehmen das Sicherheitsrisiko für die IT und damit für den Geschäftserfolg

iPhone 5 ohne 64GB-Speicher?

iPhone 5 ohne 64GB-Speicher?

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone hat auf seiner britischen Website bekannt gegeben, dass die nächste Generation des iPhones mit den Speicherkapazitäten 16GB und 32GB sowie in den Farben Schwarz und Weiß zu wählen sein wird. Der Marktstart soll indes vom Entwicklungsstand von iOS 5 abhängig sein.

Allerdings reiht Vodafone die kommenden iPhone-Modelle nicht in seinem Online-Sortiment ein. Sie sind auf einem Link der Femtozelle Vodafone Sure Signal aufgelistet - und zwar unter der Liste kompatibler Geräte mit der Femtozelle. Dabei handelt es sich um ein Gerät, das via Breitband-Verbindung kommuniziert und die Mobilfunksignale zuhause oder im Büro verstärkt. Kompatibel mit dieser Hardware von Vodafone sollen eben auch die beiden iPhone-5-Modelle sein.

Glaubt man den Angaben des Telekommunikationsanbieters, kommt die neue iPhone-Generation möglicherweise nicht mit einem 64GB-Speicher in den Handel. Der Trommelwirbel bis zur Enthüllung auf einer der berühmten Apple-Pressekonferenzen wird indes immer lauter.

Einem Bericht des Beatweek Magazine zufolge scheint iOS 5 für die Verzögerung der Verfügbarkeit des iPhone 5 zu sein. Im Juni wurde der erste Beta-Test des iOS 5 gestartet, inzwischen befindet sich iOS 5 in Beta 7. Probleme machen vor allem Bugs und die Anbindung an iCloud, heißt es. Solange also am neuesten iOS getüftelt wird, wird wohl auch das kommende iPhone nicht an der Oberfläche auftauchen - der bisherigen Apple-Strategie folgend.

Zudem will Sprintfeed an Details zum Markteintritt des iPhone 5 gekommen sein. Demnach haben sie ein internes Memo in die Hände bekommen, das der US-Mobilfunker Sprint an seine Mitarbeiter verschickt hatte. Darin vermerkt wird eine Urlaubssperre an das gesamte Personal im Zeitraum von 30. September bis 15. Oktober.